Werden Sie ehrenamtliche Sozialrichterin/ehrenamtlicher
Sozialrichter in Hessen oder in Thüringen

Die ehrenamtlichen Richter werden auf Vorschlag von Verbänden, Organisationen, Behörden, der Kreise und kreisfreien Städte ausgewählt und für fünf Jahre vom Justizministerium berufen. Auch der VdK ist vorschlagsberechtigt.

Vor den hessischen Sozialgerichten (SG) und vor dem Landessozialgericht (LSG) werden Verfahren in Angelegenheiten der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Pflege-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung sowie Verfahren im Rahmen des Schwerbehindertenrechts, Arbeitslosengeldes II und der Sozialhilfe verhandelt. Das Sozialgerichtsgesetz (SGG) regelt, dass die Kammern der SG mit einem Berufsrichter* und zwei ehrenamtlichen Richtern, die Senate beim LSG mit drei hauptamtlichen und zwei ehrenamtlichen Richtern besetzt sind.

Sozial- und Landessozialgerichte suchen ehrenamtliche Verstärkung

Die ehrenamtlichen Richter werden auf Vorschlag von Verbänden, Organisationen, Behörden, der Kreise und kreisfreien Städte ausgewählt und für fünf Jahre vom Hessischen Justizministerium berufen. Auch der VdK ist vorschlagsberechtigt. Regelmäßig – vor allem ab Mitte November bis Mitte Februar jeden Jahres – sind ehrenamtliche Richterposten an den SG in Darmstadt, Fulda, Frankfurt, Gießen, Kassel, Marburg und Wiesbaden sowie am LSG Darmstadt neu zu besetzen. Die Gerichte verfügen dann über Vakanzen in den Kammern/Senaten Entschädigungsrecht und Sozialversicherung. Mehr Informationen enthält der Leitfaden „Ehrenamtliche Richterinnen und Richter in der Sozialgerichtsbarkeit“ des Hessischen Justizministeriums. Die Broschüre im PDF-Format kann kostenfrei auf der Website des Hessischen Justizministeriums heruntergeladen werden: https://sozialgerichtsbarkeit.hessen.de/themen-von-z/ehrenamtliche-richter.

Wer kann ehrenamtlicher Sozialrichter werden?

Generell können beispielsweise Arbeitnehmer, Rentner, aber auch Hausfrauen und Studenten berufen werden. Wer ehrenamtlicher Richter werden möchte, muss mindestens 25 Jahre alt sein – eine obere Altersgrenze gibt es nicht – und die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Ehrenamtliche Richter am LSG müssen zuvor mindestens fünf Jahre am SG tätig gewesen sein. Eine zeitgleiche Berufung an das SG und LSG ist nicht möglich. Maßgebend für den Einsatz sind der Arbeits- und/oder Wohnort. Mehr zu den Aufgaben und zur Funktion ehrenamtlicher Richter sowie zur Besetzung der Kammern und Senate finden Sie auf den Seiten 7–10, Erläuterungen zu den Sitzungen auf den Seiten 16–19 der obengenannten Publikation.

Was ist zu beachten?

An wie vielen Sitzungen beziehungsweise Verhandlungen Sie als ehrenamtlicher Sozialrichter teilnehmen, ist je nach Kammer/Senat und Bezirk unterschiedlich. Für Ihren Einsatz erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung (siehe die Seiten 19–21 des obengenannten Leitfadens), zudem sind Sie währenddessen gesetzlich unfallversichert. Arbeitnehmer haben Anspruch darauf, für die Tätigkeit am Gericht vom Arbeitgeber freigestellt zu werden. Für einen eventuellen Verdienstausfall zahlt die Justizkasse auf Antrag eine zusätzliche Entschädigung.

Machen Sie mit!

Sie können sich vorstellen, als ehrenamtlicher Sozialrichter tätig zu werden? Dann wenden Sie sich bitte an den

Sozialverband VdK Hessen-Thüringen
Landesgeschäftsstelle
Abteilung Recht und Beratung
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 714002-25
Telefax: 069 714002-22
E-Mail: recht.ht@vdk.de

Sie erhalten von uns nähere Informationen sowie einen Personalbogen, den Sie bitte ausfüllen und an uns zurücksenden. Wir freuen uns auf Sie!

* Hinweis: Mit der männlichen Wortform sind stets alle Geschlechter gemeint.

Sozialverband VdK Hessen-Thüringen
Referat Ehrenamt

Josch Steinmetz
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt
Telefon: 069 714002-44
Telefax: 069 714002-16
ehrenamt.ht@vdk.de

Zum Herunterladen:

Ein Mann hällt ein Schild mit der Aufschrifft"Machen Sie Mit!"
Interesse an ehrenamtlichem Engagement? Über unseren Meldebogen können Sie Kontakt zum VdK aufnehmen und Ihr Interesse an einem Ehrenamt äußern.
Mitmachen können alle Menschen. Ganz gleich ob jung oder alt, mit oder ohne Handicap, für wenige oder viele Stunden, mit oder ohne Vorkenntnissen.

Mehrere Menschen
Der Ehrenamtspreis Hessen 2021 geht an den Ortsverband Hofbieber und die Aktiven des VdK-Inklusionsprojekts "Eltern-Kind-Wochenende". Bei einer kleinen Feierstunde zeichnete der VdK-Landesvorsitzende Paul Weimann den Ortsverband Hofbieber aus.
Mehrere Menschen auf einer Sitzbank
Der Ortsverband Niedernhausen hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde zehn Ruhebänke aufstellen und eine Boulebahn anlegen lassen. Das Besondere daran: Die öffentlichen Sitzgelegenheiten und die Sportanlage sind ein willkommener Beitrag für eine inklusive Freizeitgestaltung.

Mitgliedschaft
Nicht nur der Landesverband und einige Ortsverbände feierten in den letzten Monaten ihr 75-jähriges Jubiläum. Es gibt auch Mitglieder, die schon mehr als sieben Jahrzehnte mit dabei sind.
Viele Blumenvasen mit orangefarbenen Tulpen stehen auf einem Tisch.
Viele unserer Mitstreiterinnen und Mitstreiter sind seit der Gründung des VdK im Jahr 1946 dabei. Wer den VdK schon mehr als 60 Jahre unterstützt, erfahren Sie hier.

Die ehrenamtlichen Richter werden auf Vorschlag von Verbänden, Organisationen, Behörden, der Kreise und kreisfreien Städte ausgewählt und für fünf Jahre vom Justizministerium berufen. Auch der VdK ist vorschlagsberechtigt.
Viele Päckchen
Eine großartige Spendenaktion haben die Kreisverbände Usinger Land und Hochtaunus zum Jahresende 2021 auf die Beine gestellt. Sie haben dazu aufgerufen, Weihnachtspäckchen für die von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen im Ahrtal zu packen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich im VdK zu engagieren - von projektbezogenen Tätigkeiten bis hin zu Vorstandsaufgaben. Für jeden ist etwas dabei.
Mitmachen können alle Menschen. Ganz gleich ob jung oder alt, mit oder ohne Handicap, für wenige oder viele Stunden, mit oder ohne Vorkenntnissen.
Symbolfoto: Eine Frau überreicht ein Paket
Für Ihre unentgeltliche Mitarbeit bieten wir Ihnen eine lebendige Gemeinschaft für alle Generationen und die Möglichkeit, direkt vor Ort etwas zu bewegen.
In allen hessischen Bezirken gibt es unsere Ehrenamtskoordinatoren. Sie vermitteln, beraten und informieren zu allen Fragen rund um das VdK-Ehrenamt.
Die VdK-Ehrenamtsakademie bietet unseren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für alle Bereiche unentgeltliche Einführungs- und Weiterbildungsseminare.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.