Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.

Treffen der Selbsthilfegruppen im VdK

Die Selbsthilfearbeit ist ein wichtiger Punkt im Themenspektrum des VdK Hessen-Thüringen. Beim Treffen der Selbsthilfegruppen berichteten die Teilnehmer begeistert von ihren Aktivitäten und Erfahrungen.

Die stellvertretende Landesvorsitzende und Vorsitzende des VdK-Fachausschusses Selbsthilfe, Helma Schnell-Kretschmer, machte es gleich zu Beginn des Treffens klar: "Die Selbsthilfearbeit soll im VdK stärker in die Breite getragen werden und dafür tragende Strukturen geschaffen werden. Vor allem wünschen wir uns, dass sich weitere Mitglieder mit ihren Themen in einer Selbsthilfegruppe einbringen."

Breites Themenspektrum

Vertreterinnen und Vertreter von 13 VdK-Selbsthilfegruppen berichteten begeistert von den Erfahrungen, Angeboten und Aktivitäten ihrer Gruppen. Dabei reichte das Themenspektrum von Schlafstörungen und Schmerzvorsorge über Frauenselbsthilfe nach Krebs und Mobbing/Burnout bis Schlaganfall und Schwerhörigkeit. Die Gruppen bieten ein breites Angebot. Regelmäßige Treffen gehören genauso dazu wie die Organisation von Vorträgen zu Gesundheitsthemen, Therapiemöglichkeiten und Hilfsmitteln. Sie stellen Kontakte zu Ärzten, Apothekern, Kliniken, Krankenkassen und Selbsthilfekontaktstellen her und sind auf Gesundheits- und Selbsthilfetagen mit Infoständen vertreten.

Mehr Aufmerksamkeit und mehr Ressourcen

Am Ende des Treffens zogen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein positives Resümee. Besonders erfreut zeigten sie sich, dass sich seit 1. Oktober 2014 mit Petra Bröhl eine hauptamtliche Mitarbeiterin in der Landesgeschäftsstelle um das Thema Selbsthilfe kümmert. "Dies ist ein wichtiger Schritt, um dem Thema Selbsthilfe mehr Aufmerksamkeit und vor allem die nötigen Ressourcen zu widmen", betonte Helma Schnell-Kretschmer.

Referat Selbsthilfearbeit
Petra Bröhl
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 714002-49
Telefax: 069 714002-16
E-Mail: selbsthilfe.ht@vdk.de


Das Video von VdK-TV zeigt, was bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe zu beachten ist und wo es Unterstützung gibt.

Mehrere Menschen
Die Selbsthilfearbeit ist ein wichtiger Punkt im Themenspektrum des VdK Hessen-Thüringen. Beim Treffen der Selbsthilfegruppen berichteten die Teilnehmer begeistert von ihren Aktivitäten und Erfahrungen.
Unter dem Motto „Schlaf und Refluxkrankheit“ fand das 21. Baunataler Symposium der Schlafmedizin statt. Veranstaltet wurde es von den Selbsthilfegruppen Schlafapnoe/ Chronische Schlafstörungen Kassel und Baunatal.
Symbolfoto: Ein Richterhammer mit einem Paragraphen-Zeichen darauf
Wir beraten und vertreten unsere Mitglieder in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten, bieten eine kostenlose anwaltliche Erstberatung, helfen bei Patienten- und Betreuungsverfügungen sowie Vorsorgevollmachten.
VdK im Betrieb
Zwei Frauen, von Links: Anne Katrin Olischläger und Claudia Koeppen-Rokstein
Wir möchten dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen auch im Beruf ihre Rechte und die bestmöglichen Hilfestellungen erhalten.
Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
Neben dem Sozialrecht beraten wir in allen Fragen der Barrierefreiheit und informieren Patienten, unterstützen bei der Nachlass-Regelung.
Symbolfoto: Frau streichelt einer Seniorin im Rollstuhl das Gesicht
Unter dem Dach des VdK kümmern sich rechtlich selbstständige Pflege- und Hilfsdienste sowie mehrere Betreuungsvereine um das Wohl hilfsbedürftiger Menschen.
Symbolfoto: Ein Zug fährt auf Schienen durch eine Landschaft
Partner unseres Vertrauens bieten VdK-Mitgliedern Reisen ins In- und Ausland an.