Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.

Gedankenaustausch mit SPD-Fraktion

Vertreter des VdK trafen sich mit Mitarbeitern der SPD-Fraktion zum Austausch im Hessischen Landtag. Zentrale Themen waren: Pflege, Sozialberichterstattung und Ärztemangel.

Angeführt vom VdK-Landesvorsitzenden Karl-Winfried Seif trafen sich die Landesvorstandsmitglieder Helma Schnell-Kretschmer, Horst Gunnesch, Dr. Günther Schnell und Karin Wagner mit den Vertretern der SPD-Fraktion.

"Aktionsplan Pflege 2035" zentrales Thema

Wichtiges Thema des Austausches war der vom VdK Hessen-Thüringen anlässlich des Hessentags vorgestellte "Aktionsplan Pflege 2035". Die Senioren- und pflegepolitische Sprecherin der Fraktion, Dr. Daniela Neuschäfer, begrüßte die Initiative des VdK. Auf Zustimmung stieß auch das vom VdK geforderte parteiübergreifende Handeln zu diesem, aus Sicht aller Beteiligten, zentralen Zukunftsthema.

Zum Herunterladen

Ärztemangel und Ehrenamt waren weitere Inhalte

Ebenfalls intensiv wurde über die Themen: Ärztemangel, Sozialbudget, Landessozialbericht und Ehrenamt diskutiert. Da aus der SPD-Fraktion mit Wolfgang Decker, Corrado Di Benedetto, Gerhard Merz, Ernst-Ewald Roth und Dr. Thomas Spies eine große Anzahl sozialpolitischer Fachleute vertreten waren, wurden die konstruktiven Gespräche sehr intensiv geführt.

Stabsstelle Sozialpolitik
Dr. Verena Findeisen
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt
Telefon: 069 714002-17
Telefax: 069 714002-22
sozialpolitik.ht@vdk.de


VdK-TV: Das Märchen vom Jobwunder in Deutschland

Das vielgerühmte deutsche "Jobwunder" ist ein Teilzeit-Wunder. Viele Menschen arbeiten in prekären Beschäftigungsverhältnissen. Der VdK fordert mehr echte Vollzeitjobs, um Altersarmut zu verhindern.

Ohne Hindernisse zur Stimmabgabe: War das in Hessen und Thüringen bei der Bundestagswahl 2017 möglich? Der VdK hat am Wahltag geprüft, wo Verbesserungsbedarf besteht und deckt Missstände auf.
Plakatmotiv der VdK-Aktion "Soziale Spaltung stoppen!". Ein Riss geht durch die Schrift "Soziale Spaltung stoppen".
Wir haben im Rahmen der VdK-Aktion „Soziale Spaltung stoppen!“ nachgehakt: Was sagen die Politiker in Hessen und Thüringen zu den sozialpolitischen Kernthemen des VdK wie Armut, Rente, Gesundheit, Pflege und Behinderung?
Symbolfoto: Eine Frau im Büro telefoniert
Der VdK informiert und unterstützt seine Mitglieder in allen Fragen rund um Gesundheit, Behinderung, Pflege und Rente – qualifizierter Sozialrechtsschutz inklusive.
Symbolfoto: Gruppenbild von Senioren beim Wandern
Getreu dem Motto „Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Mensch“ betreuen rund 13.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer die VdK-Mitglieder vor Ort.
Drei Frauen
Seit jeher prägen Frauen die Arbeit des VdK – sowohl in der praktischen Arbeit vor Ort als auch wenn sozialpolitische Forderungen aus frauenspezifischer Sicht eingebracht werden.
Junioren
Ein Mann auf einer Konferenz
Immer mehr jüngere Menschen kommen zum VdK. Um die Belange von Arbeitnehmern, Familien und jungen Menschen mit Behinderung kümmern sich die Juniorenvertreter.
Kinder und Erwachsene stehen auf einer Rollstuhl-Hebebühne eine Busses.
Mit außergewöhnlichen Aktionen, gezielten Projekten und informativen Veranstaltungen bringen wir unsere Ideen und Forderungen in die Öffentlichkeit.