Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.

Urlaub ohne Hindernisse

Barrierefrei unterwegs

Gerade für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, vor allem aber für Rollstuhlfahrer, endet die Urlaubsfreude oft mit Urlaubsfrust: Als „behindertengerecht“ ausgewiesene Hotels oder Pensionen erweisen sich als untauglich. So sind zum Beispiel Türen zu schmal, Gemeinschaftsräume nur über Stufen zu erreichen, die Toiletten mit dem Rollstuhl nicht befahrbar. Viele Menschen mit Einschränkungen verzichten in der Folge auf Individual- oder Auslandsreisen.

Auch für Menschen, die während des Urlaubs medizinische Behandlungen – etwa eine Dialyse – benötigen, gestaltet sich die Reiseplanung als schwierig: Kaum ein Reisebüro kann beispielsweise Auskunft über Dialysestationen im In- und Ausland geben.

Außerdem haben pflegende Angehörige wenig Chancen, einmal alleine einen Urlaub zu verbringen, denn wer kümmert sich in dieser Zeit um den Pflegebedürftigen? Und verreist man gemeinsam, muss die Pflege auch im Urlaub geleistet werden – der ersehnte Erholungseffekt bleibt aus.

Auskunft und Beratung – fachkundig und individuell

Eine umfangreiche Datenbank bietet Informationen über:

  • barrierefreie und seniorengerechte Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und andere Beherbergungsbetriebe im In- und Ausland
  • Ferienunterkünfte, die Pflege und Betreuung anbieten – damit auch Schwerstbehinderte einen unabhängigen Urlaub ohne Begleitperson erleben können
  • Kurzzeit-Pflegeheime
  • barrierefreie Campingplätze
  • Familienurlaub, auch mit behinderten Angehörigen (z.B. Ferien auf dem Bauernhof)
  • Dialysestationen im In- und Ausland

Barrierefreies Reisen für alle

Der Reisedienst wird betreut durch unseren Kooperationspartner:
Reisedienst Sack GmbH

Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an:
Telefon: 069 432662
Telefax: 069 34873393
reisedienst.hessen@vdk.de

Symbolfoto: Ein Richterhammer mit einem Paragraphen-Zeichen darauf
Wir beraten und vertreten unsere Mitglieder in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten, bieten eine kostenlose anwaltliche Erstberatung, helfen bei Patienten- und Betreuungsverfügungen sowie Vorsorgevollmachten.
VdK im Betrieb
Zwei Frauen, von Links: Anne Katrin Olischläger und Claudia Koeppen-Rokstein
Wir möchten dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen auch im Beruf ihre Rechte und die bestmöglichen Hilfestellungen erhalten.
Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
Neben dem Sozialrecht beraten wir in allen Fragen der Barrierefreiheit und informieren Patienten, unterstützen bei der Nachlass-Regelung.
Symbolfoto: Frau streichelt einer Seniorin im Rollstuhl das Gesicht
Unter dem Dach des VdK kümmern sich rechtlich selbstständige Pflege- und Hilfsdienste sowie mehrere Betreuungsvereine um das Wohl hilfsbedürftiger Menschen.
Symbolfoto: Ein Zug fährt auf Schienen durch eine Landschaft
Partner unseres Vertrauens bieten VdK-Mitgliedern Reisen ins In- und Ausland an.