Risiko von chronisch kranken Kindern

Seit Kurzem wird am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) die Häufigkeit und Schwere von Covid-19-Infektionen bei Kindern und Jugendlichen untersucht. An der neuen Studie unter dem Titel C19.Child Hamburg nehmen rund 6000 Heranwachsende teil. Dabei werden sowohl gesunde als auch chronisch kranke Kinder und Jugendliche mit und ohne Covid-19-Symptomen untersucht.

Die Wissenschaftler erhoffen sich Hinweise darauf, welche chronisch kranken Kinder ein erhöhtes Risiko haben. | © pexels.com/Julia M. Cameron

Zwar forschen seit Beginn der Pandemie schon viele Wissenschaftler aus den unterschiedlichsten Fachbereichen des UKE zum neuartigen Coronavirus. Wie die Epidemiologie und die klinische Ausprägung von Covid-19 bei Kindern aussehen und wie viele Kinder in Deutschland sich bislang wirklich mit der Krankheit angesteckt haben, ist jedoch noch nicht gesichert. Diesen Fragen geht die neue Studie unter der Leitung der Kinder- und Jugendmedizinerin Ania Muntau nun nach.

„Im Rahmen der Studie wollen wir untersuchen, wie häufig sich Kinder und Jugendliche infizieren und wie anfällig sie für eine Covid-19-Infektion beziehungsweise für einen schweren Verlauf der Infektion sind. Zugleich wollen wir erforschen, wie groß das Risiko einer Verbreitung des neuartigen Coronavirus durch asymptomatische Kinder ist und ob chronisch kranke Kinder ein größeres Risiko für einen schweren Verlauf einer Covid-19-Infektion haben als gesunde Kinder“, erklärt Professorin Muntau.

Risikopatienten

In einer ersten Phase wurden zunächst über einen bestimmten Zeitraum Angaben zur Häufigkeit der Infektion bei Kindern und Jugendlichen ausgewertet. Dabei verglichen die Mediziner die Daten von nicht vorerkrankten Kindern und Jugendlichen mit den Daten von jungen Risikogruppen. Dazu zählen etwa chronisch kranke Kinder mit onkologischen Erkrankungen, Herz-Kreislauf- oder Lungenerkrankungen sowie mit Immundefekten. Auch Kinder nach einer Stammzell- oder Organtransplantation oder mit angeborenen Stoffwechselstörungen sowie neurodegenerativen Erkrankungen gehören zur pädiatrischen Risikogruppe.

In einer zweiten, sogenannten Follow-up-Phase werden dann positiv auf Covid-19 getestete Kinder über einen Zeitraum von sechs Monaten begleitet. Dabei soll insbesondere die Reaktion des kindlichen Immunsystems erforscht werden. Die Wissenschaftler erhoffen sich auch Hinweise darauf, welche chronisch kranken Kinder ein erhöhtes Risiko haben.

Bereits Ende April war ein Teil der Studie gestartet, um mögliche Covid-19-Erkrankungen und eine Immunisierung bei Kindern und Jugendlichen zu erforschen. Dabei werden etwa 600 bis 1000 Kinder und Enkel von Teilnehmern der großen Hamburg City Health Study (HCHS) auf eine akute oder überstandene Infektion mit dem neuartigen Coronavirus getestet. Für diese sogenannte HCH.Child-Studie werden mittels Rachenabstrich und Antikörpertest Kinder im Alter zwischen 0 und 18 Jahren untersucht. Finanziell unterstützt wird die Studie von verschiedenen Stiftungen und Fördergemeinschaften.

pd

Schlagworte Studie | UKE | Covid-19 | Kinder

Der VdK in den sozialen Medien

Der VdK Hamburg bei Instagram


VDK HAMBURG
Symbolbild: Eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung mit Protestplakaten.
Der VdK ist die größte Selbsthilfe-Organisation in Deutschland, er setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.

KONTAKT ZUM VDK HAMBURG
Symbolbild: VdK Telefonzentrale
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.
VDK HAMBURG
Protraitfoto
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
VDK HAMBURG
Symbolbild: Ein Treffen von VdK Mitlgiederinnen mit Kaffee und Kuchen
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen. Ausflüge und Kurzreisen für Mitglieder und Angehörigen.
VDK HAMBURG
Kaffeetafel mit etwa einem dutzend Personen.
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
VDK HAMBURG
Blick auf einen Hamburger Seniorentag
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
KONTAKT ZUM VDK HAMBURG
Symbolbild: VdK Telefonzentrale
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.