Inklusiv, vielfältig und erfolgreich

Studie belegt: Gemischte Teams zahlen sich für Arbeitgeber aus – VdK sieht aus eigener Erfahrung nur Vorteile

Führungsverhalten ist für den Inklusionserfolg von sehr hoher Bedeutung. | © Sozialverband Deutschland

Arbeitgeber sind nicht nur gesetzlich verpflichtet, schwerbehinderte Menschen einzustellen. Es zahlt sich für sie auch aus. Dies hat eine Studie der Universität St. Gallen im Auftrag eines deutschen Autoherstellers ergeben. Der Sozialverband VdK kann die positiven Ergebnisse nur bestätigen.

Inklusion ist für Betriebe ein Gewinn, auch wirtschaftlich. Der Spitzenverband der Arbeitgeber, BDA, erklärt: „Gleiche Chancen für Menschen mit Behinderung, sich durch Leistung am Arbeitsplatz zu bewähren, sind nicht nur eine sozialpolitische Aufgabe, sondern auch betriebswirtschaftlich sinnvoll und Bestandteil gelebter Betriebskultur.“

Doch leider gibt es in Deutschland immer noch mehr als 40 000 Betriebe mit 20 Beschäftigten oder mehr, die trotz gesetzlicher Verpflichtung keine schwerbehinderte Menschen einstellen und lieber eine Ausgleichsabgabe bezahlen. Dabei belegen Untersuchungen, dass es sich in mehrfacher Hinsicht lohnt, Menschen mit Behinderung einzustellen.

Zehn Vorteile

Unter Leitung von Prof. Dr. Stephan Böhm hat ein Team der Universität St. Gallen bei einem deutschen Autohersteller eine Untersuchung gemacht und kam zu dem Ergebnis: „Inklusion ist ein Erfolgsfaktor.“ Die Forscher führen zehn Vorteile für Betroffene, die Gesellschaft und die Unternehmen aus. So verbessern sich die Gesundheit und das Wohlbefinden der Betroffenen ebenso durch den Arbeitsplatz wie die gesellschaftliche Stellung. Die sozialen Sicherungssysteme werden entlastet, die Gesellschaft wird gerechter und lebenswerter. Unternehmen bekommen durch inklusive Teams ein besseres Verständnis für ihre Kunden, da diese ebenfalls vielfältig sind und auch Behinderungen haben. Diverse Arbeitsgruppen zeichnen sich durch eine gesteigerte Innovationskraft aus. Und schließlich werden mit der Anstellung von Schwerbehinderten nicht nur die gesetzlichen Forderungen erfüllt, sondern Inklusion gehört auch zur gesellschaftlichen Verantwortung eines Betriebs (Corporate Social Responsibility).

Unternehmen, die auf der Suche nach Fachkräften sind, können auf ein deutlich größeres Potenzial von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zurückgreifen, wenn sie ihre Arbeitsplätze für Kolleginnen und Kollegen mit einer Behinderung anpassen. Gerade im Zuge einer älter werdenden Gesellschaft ist dies für Betriebe ein Wettbewerbsvorteil.

Die Wissenschaftler stellten fest, dass das Führungsverhalten für den Inklusionserfolg von „sehr hoher Bedeutung“ ist. Gehen Vorgesetzte ohne Vorurteile und mit Engagement ihre Aufgabe an, wirkt sich das der Studie zufolge positiv auf Zufriedenheit, Gesundheit und Leistung der Belegschaft aus. Schließlich bringt die Digitalisierung zunehmend Vorteile für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung und fördert die Entwicklung hin zu einem inklusiven Arbeitsmarkt.

Selbstverständlichkeit

Für den Sozialverband VdK ist Inklusion am Arbeitsplatz eine Selbstverständlichkeit, wie Dorothee Czennia, Referentin in der Abteilung Sozialpolitik, betont. Auf allen Ebenen, sowohl im Ehren- als auch im Hauptamt, arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen, und der Verband sieht darin nur Vorteile.

Allgemein ist festzustellen, dass es in Betrieben, in denen die Belange schwerbehinderter Menschen berücksichtigt werden, eine höhere Sensibilität für Prävention und Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz gibt, was wiederum allen Beschäftigten und dem Arbeitgeber zugutekommt, beispielsweise durch geringere krankheitsbedingte Fehlzeiten.

Prof. Dr. Stephan Böhm schreibt in seiner Studie: „Ein inklusives Klima nutzt die Stärken und Besonderheiten des Einzelnen und vermittelt gleichzeitig ein starkes Wir-Gefühl, wodurch Konflikte abnehmen und die Leistungsfähigkeit aller steigt.“

Sebastian Heise

Schlagworte Inklusion | Teamarbeit | Leistungsfähigkeit


Der VdK in den sozialen Medien

Der VdK Hamburg bei Instagram


VDK HAMBURG
Symbolbild: Eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung mit Protestplakaten.
Der VdK ist die größte Selbsthilfe-Organisation in Deutschland, er setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.

VdK-KAMPAGNE 2020
ext #Rentefüralle auf farbigen Hintergrund
Alle Informationen rund um unsere Kampagne "#Rentefüralle" finden Sie auf diesen Seiten: Rentenpolitische Forderungen, Rentenglossar, Videos und mehr.

VdK-KAMPAGNE
Plakatmotiv der VdK-Aktion "Soziale Spaltung stoppen!". Ein Riss geht durch die Schrift "Soziale Spaltung stoppen".
„Soziale Spaltung stoppen!“ lautete das Motto der VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017. Die zentrale Forderung, soziale Sicherheit in den Mittelpunkt zu stellen, bleibt auch nach der Wahl aktuell! Der Sozialverband VdK appelliert an die künftigen Regierungsparteien, offene Fragen zur Zukunft des Renten-, Pflege- und Gesundheitssystems anzupacken.

VDK-KAMPAGNE
Button zur Kampagne Weg mit den Barrieren: Ein Männchen mit Rollator vor einer unüberwindbaren Treppe
Jetzt die VdK-Kampagne für ein barrierefreies Deutschland unterstützen: Barrieren melden - Stimme abgeben - Weitersagen!

RAT-HILFE-RECHTSSCHUTZ
Foto: Die Geschäftsstelle des VdK Hamburg
Wenn Sie in einem Bereich des Sozialrechts Rat, Hilfe oder Rechtsschutz benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Landesgeschäftsstelle.

RAT-HILFE-RECHTSSCHUTZ
Symbolbild: Eine VdK-Mitarbeiterin begrüßt einen Besucher
Wir beraten in allen Bereichen des Sozialrechts und vertreten unsere Mitglieder gegenüber den Leistungsträgern, Behörden und vor den Sozial- und Verwaltungsgerichten durch alle Instanzen.

MITGLIED IM VDK HAMBURG WERDEN
Symbolbild: Informationsstand zur Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung
Sie können ganz einfach bei uns Mitglied werden. Die Beitrittserklärung erhalten Sie online oder per Post. Der monatliche Mitgliedsbeitrag beträgt 6 € für Einzelpersonen oder 9 € für Ehepaare / Lebensgemeinschaften.
VDK HAMBURG
Protraitfoto
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
VDK HAMBURG
Symbolbild: Ein Treffen von VdK Mitlgiederinnen mit Kaffee und Kuchen
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen. Ausflüge und Kurzreisen für Mitglieder und Angehörigen.
VDK HAMBURG
Kaffeetafel mit etwa einem dutzend Personen.
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
VDK HAMBURG
Blick auf einen Hamburger Seniorentag
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
KONTAKT ZUM VDK HAMBURG
Symbolbild: VdK Telefonzentrale
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.