Unfälle sind an der Tagesordnung

Seit 1969 hilft in Hamburg der Verkehrsfuchs der Polizei Kindern dabei, sich auf ihren zukünftigen Schulweg vorzubereiten. Dabei bieten erfahrene Polizeiverkehrslehrer Wochenkurse während der Schulferien an, in denen Kinder an unterschiedliche Situationen im Straßenverkehr herangeführt werden und täglich eine Stunde lang die richtigen Verhaltensweisen kindgerecht lernen können.

Vor dem Schulstart wird das richtige Überqueren der Straße geübt. | © Polizei Hamburg

Im Fokus steht dabei vor allem das richtige Überqueren von Straßen – denn gerade hier passieren viele Unfälle. Oft bekommen die kleinen „Verkehrsfüchse“ bei den Übungen auch Besuch vom Verkehrskasper, der dabei hilft, das gerade Gelernte spielerisch noch weiter zu vertiefen. Eltern wird empfohlen, ihre Kinder zu den Kursen zu begleiten, da meistens auch ein auf die Erwachsenen abgestimmtes Elternprogramm angeboten wird. Dieses besteht aus täglich wechselnden Themen rund um Verkehrssicherheit und -gefahren sowie aus Tipps für die weitere Verkehrserziehung von Kindern.

An den Verkehrsfuchs-Kursen dürfen Kinder ab fünf Jahren teilnehmen, die nach den nächsten Sommerferien eingeschult werden sowie ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Teilnahme an Verkehrsfuchs-Kursen ist kostenlos. | © Polizei Hamburg

Fahrradtraining

Für ältere Kinder, die schon die dritte oder vierte Schulklasse besuchen, bietet die Hamburger Polizei zudem die Aktion Fahrradfüchse an. Dieses Fahrradtraining findet an verschiedenen Schulen in Hamburg ebenfalls in Wochenkursen statt. Neben einem Geschicklichkeitstraining mit dem Rad werden hierbei auch die wichtigsten Verkehrsregeln besprochen. Gemeinsam mit den Polizeiverkehrslehrern üben die Kinder auch das Fahrradfahren auf dem Schulhof und im Straßenverkehr.

Dass die Angebote der Verkehrsfüchse auch nach 50 Jahren leider noch immer nötig sind, zeigen die vielen schweren Verkehrsunfälle, in die Kinder nach wie vor verwickelt werden. Zwar gingen die Unfallzahlen in der Vergangenheit insgesamt zurück, aber dennoch wurden 2019 allein in Hamburg 660 Kinder bis 14 Jahre bei Verkehrsunfällen verletzt, ein Kind kam bei einem Unfall zu Tode. Mehr Informationen zu den Kursangeboten sowie Termine und die dafür nötigen Anmeldeunterlagen unter polizei.hamburg/verkehrspraevention im Internet.

scb

Schlagworte Verkehrsfuchs-Kurse

VDK HAMBURG
Symbolbild: Eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung mit Protestplakaten.
Der VdK ist die größte Selbsthilfe-Organisation in Deutschland, er setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.

RAT-HILFE-RECHTSSCHUTZ
Foto: Die Geschäftsstelle des VdK Hamburg
Wenn Sie in einem Bereich des Sozialrechts Rat, Hilfe oder Rechtsschutz benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Landesgeschäftsstelle.

VDK HAMBURG
Gruppennfoto
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
VDK HAMBURG
Symbolbild: Ein Treffen von VdK Mitlgiederinnen mit Kaffee und Kuchen
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen. Ausflüge und Kurzreisen für Mitglieder und Angehörigen.
VDK HAMBURG
Kaffeetafel mit etwa einem dutzend Personen.
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
VDK HAMBURG
Blick auf einen Hamburger Seniorentag
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
KONTAKT ZUM VDK HAMBURG
Symbolbild: VdK Telefonzentrale
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.