Azubis fahren für einen Euro am Tag

Hamburgs Auszubildende können ab August 2020 zu deutlich günstigeren Preisen mit den Bussen und Bahnen des Hamburger Verkehrsverbunds HVV fahren. Das gaben kürzlich Vertreter des Senats, der Handwerks- und der Handelskammer sowie des HVV bekannt. Das neue BonusTicket für Azubis gilt im gesamten HVV-Tarifbereich und kostet die Auszubildenden 30 Euro monatlich.

Wer wenig verdient, soll auch wenig bezahlen – auf dem Weg zum Ausbildungsbetrieb. | © pexels.com/Burst

Bislang zahlten Auszubildende für ein gleichwertiges Ticket je nach Tarifbereich bis zu 165 Euro im Monat. Möglich wird das neue Fahrkartenangebot, weil der Hamburger Senat und die Ausbildungsunternehmen mit einem monatlichen Zuschuss von jeweils 20 Euro das BonusTicket finanzieren. Für Auszubildende in der schulischen Berufsausbildung, wie zum Beispiel in Gesundheits- oder in sozialpädagogischen Berufen, übernimmt die Stadt die kompletten Zuschüsse von 40 Euro.

Mit dem neuen BonusTicket für Azubis wollen Hamburgs Unternehmen und der Senat die Berufsausbildung attraktiver machen und sie auch in Bezug auf die finanziellen Vergünstigungen dem Studium gleichstellen. Insgesamt kann das BonusTicket für rund 54.200 Auszubildende angeboten werden. Der Senat plant dafür bis zu zwölf Millionen Euro jährlich zur Verfügung zu stellen.

Das BonusTicket für Azubis soll zum Start des neuen Ausbildungsjahres ab dem 1. August eingeführt werden. Es ergänzt dann das aktuell bestehende Fahrkartensortiment und gilt für alle Auszubildenden mit dem Ausbildungsstandort Hamburg – sei es in der dualen Berufsausbildung, in der Pflegeausbildung oder in vollzeitschulischen Ausbildungsformaten, wie in den sozialpädagogischen oder Gesundheitsberufen. Ebenso gültig ist das Angebot für die Teilnehmer an Freiwilligendiensten, also etwa dem Bundesfreiwilligendienst, dem Freiwilligen Sozialen Jahr sowie dem Freiwilligen Ökologischen Jahr. Auch Anwärter der Beamtenlaufbahn in den verschiedenen Bereichen der Stadt, beispielsweise in der allgemeinen Verwaltung, bei Justiz, Feuerwehr oder Polizei, kommen in den Genuss des günstigen Tickets.

Nur im Abo erhältlich

Das BonusTicket für Azubis gibt es ausschließlich im Abonnement und im Großkundenabonnement. Die vollen Monatskosten betragen 70 Euro, von denen die Auszubildenden jedoch nur 30 Euro bezahlen. Im Fall einer dualen Ausbildung entscheidet das jeweilige Ausbildungsunternehmen, ob es das BonusTicket für Azubis unterstützt und den monatlichen Arbeitgeberanteil von 20 Euro zuschießt. Sobald dies bestätigt ist, trägt die Stadt Hamburg die verbleibenden 20 Euro. Bei schulischen Ausbildungen trägt die Stadt Hamburg auch den Arbeitgeberanteil und unterstützt das BonusTicket für Azubis mit insgesamt 40 Euro.

Bis August wollen die Initiatoren nun schrittweise die Voraussetzungen für den Vertrieb schaffen. Zudem ist vorgesehen, die Ausbildungsbetriebe, Berufsfachschulen und die weiteren zuständigen Stellen mit allen erforderlichen Materialien auszustatten. In einem zweiten Schritt werden die Auszubildenden mit Informationen versorgt.

Weitere Informationen unter hvv.de/de/bonusticket

pd/scb

Schlagworte Ermäßigung HVV | Azubi BonusTicket

Der VdK in den sozialen Medien

Der VdK Hamburg bei Instagram


VDK HAMBURG
Symbolbild: Eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung mit Protestplakaten.
Der VdK ist die größte Selbsthilfe-Organisation in Deutschland, er setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.

KONTAKT ZUM VDK HAMBURG
Symbolbild: VdK Telefonzentrale
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.
VDK HAMBURG
Protraitfoto
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
VDK HAMBURG
Symbolbild: Ein Treffen von VdK Mitlgiederinnen mit Kaffee und Kuchen
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen. Ausflüge und Kurzreisen für Mitglieder und Angehörigen.
VDK HAMBURG
Kaffeetafel mit etwa einem dutzend Personen.
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
VDK HAMBURG
Blick auf einen Hamburger Seniorentag
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
KONTAKT ZUM VDK HAMBURG
Symbolbild: VdK Telefonzentrale
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.