Sicheres Fahren

Im vergangenen Jahr ist die Zahl von Verkehrsunfällen, an denen Senioren beteiligt waren, in Hamburg gestiegen. Rund 12 500 Senioren waren 2019 als Opfer oder Verursacher in Verkehrsunfälle verwickelt.

Die Broschüre ­„Sicher Auto fahren im Alter“ ist kostenfrei bei der Alzheimer Forschung Initiative (AFI) erhältlich. | © pixabay.com/pixel2013

Besonders spektakuläre Unfälle ereigneten sich dabei etwa in der Waitzstraße. Gerade in der noch immer dunklen Jahreszeit müssen Autofahrer mit witterungsbedingten Herausforderungen rechnen: Nebel, Glatteis, Schnee und Dunkelheit steigern das Unfallrisiko. Besonders ältere Autofahrer sollten daher auf mögliche Probleme achten, mahnt die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative (AFI) und bietet seit Kurzem die kostenlose Broschüre „Sicher Auto fahren im Alter“ an.

Teil der Broschüre sind Checklisten für Autofahrer und Angehörige. Dabei werden Fahrer etwa gefragt, ob es Schwierigkeiten beim Betätigen der Pedale gibt oder, ob man im dichten Verkehr oder in fremder Umgebung nervös wird, manchmal beim Fahren die Orientierung verliert oder auch, ob man die Signale anderer Verkehrsteilnehmer spät oder schlecht wahrnimmt. Angehörige beantworten Fragen wie: Hält der Fahrer bei Grün an? Wird extrem langsam oder unsicher gefahren? Blinkt der Fahrer nicht vor dem Abbiegen oder beim Spurwechsel?

Die Alzheimer Forschung Initiative empfiehlt, einen Arzt aufzusuchen, wenn eine oder gar mehrere Fragen mit „Ja“ beantwortet wurden. Dann kann überprüft werden, ob das Problem eine gesundheitliche Ursache hat.

Die AFI ist ein gemeinnütziger Verein und fördert seit 1995 mit Spendengeldern die Alzheimerforschung und stellt kostenloses Informationsmaterial für die Öffentlichkeit bereit. Bis heute wurden so 288 Forschungsprojekte mit rund 11,2 Millionen Euro gefördert. Alle weiteren Informa­tionen zur AFI im Internet unter www.alzheimer-­forschung.de. Die Broschüre ­„Sicher Auto fahren im Alter“ kann kostenfrei bei der AFI unter Telefon (02 11) 8 62 06 60 bestellt werden.

scb

Schlagworte Broschüre Sicheres Fahren

VDK HAMBURG
Symbolbild: Eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung mit Protestplakaten.
Der VdK ist die größte Selbsthilfe-Organisation in Deutschland, er setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.

RAT-HILFE-RECHTSSCHUTZ
Foto: Die Geschäftsstelle des VdK Hamburg
Wenn Sie in einem Bereich des Sozialrechts Rat, Hilfe oder Rechtsschutz benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Landesgeschäftsstelle.

VDK HAMBURG
Gruppennfoto
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
VDK HAMBURG
Symbolbild: Ein Treffen von VdK Mitlgiederinnen mit Kaffee und Kuchen
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen. Ausflüge und Kurzreisen für Mitglieder und Angehörigen.
VDK HAMBURG
Kaffeetafel mit etwa einem dutzend Personen.
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
VDK HAMBURG
Blick auf einen Hamburger Seniorentag
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
KONTAKT ZUM VDK HAMBURG
Symbolbild: VdK Telefonzentrale
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.