Rollstuhlsporttraining geht weiter

Die erfolgreich gestartete Hamburger Rolli-Allianz wird um zwei Jahre verlängert. Darauf einigten sich kürzlich die Projektbeteiligten bestehend aus dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband, der Stiftung Allianz für Kinder, dem Verein Allianz für die Jugend, der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, dem Hamburger Sportbund sowie dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg.

Hamburger Schüler können jetzt zwei weitere Jahre Erfahrungen im Rollstuhlsport sammeln. | © VdK Hamburg

Vor drei Jahren wurde unter der Schirmherrschaft der Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen, Ingrid Körner, die Hamburger Rolli-Allianz ins Leben gerufen. Das Projekt ermöglicht seitdem Schulklassen, an Schnupperkursen in unterschiedlichen Rollstuhlsportarten teilzunehmen. Ziel der Allianz ist es, den Rollstuhlsport an Hamburgs Schulen bekannter zu machen. Das soll mögliche Berührungsängste zwischen Kindern mit und ohne Behinderung abbauen sowie ein gemeinsames, spielerisches Miteinander ermöglichen.

Seit 2017 nahmen schon etwa 1300 Schüler aus 30 Schulen an den Angeboten der Rolli-Allianz teil. 1000 weitere konnten erste Erfahrungen im Rollstuhlsport auf den jährlich durchgeführten Sporttagen sammeln. Bei der Auswertung der Erlebnisse der Schüler zeigte sich, dass die jungen Menschen durch das Ausprobieren der Rolli-Sportangebote ein anderes Bild von Rollstuhlnutzern bekommen: So gehen sie unbefangener mit ihnen um, trauen Rollstuhlfahrern mehr Selbstständigkeit zu und sehen sie als weniger hilfsbedürftig an.

Für die teilnehmenden Schulklassen sind die Angebote kostenfrei. Die Sportrollstühle werden von der Rolli-Allianz gestellt. In einem Mobilitätstraining können die Kinder und Jugendlichen zunächst sicher Rollstuhl fahren lernen, um sich dann in Rollstuhlbasketball oder anderen Sportarten auszutoben. Bei dem jährlich stattfindenden Rollstuhltag der Hamburger Rolli-Allianz lassen sich die neuen Fähigkeiten dann im Wettbewerb unter Beweis stellen. Auch für Lehrkräfte gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten im Rollstuhlsport.

scb

Schlagworte Rollstuhlsporttraining | Schulklassen kostenfrei | Weiterbildungsmöglichkeiten im Rollstuhlsport

VDK HAMBURG
Symbolbild: Eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung mit Protestplakaten.
Der VdK ist die größte Selbsthilfe-Organisation in Deutschland, er setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.

RAT-HILFE-RECHTSSCHUTZ
Foto: Die Geschäftsstelle des VdK Hamburg
Wenn Sie in einem Bereich des Sozialrechts Rat, Hilfe oder Rechtsschutz benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Landesgeschäftsstelle.

VDK HAMBURG
Gruppennfoto
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
VDK HAMBURG
Symbolbild: Ein Treffen von VdK Mitlgiederinnen mit Kaffee und Kuchen
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen. Ausflüge und Kurzreisen für Mitglieder und Angehörigen.
VDK HAMBURG
Kaffeetafel mit etwa einem dutzend Personen.
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
VDK HAMBURG
Blick auf einen Hamburger Seniorentag
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
KONTAKT ZUM VDK HAMBURG
Symbolbild: VdK Telefonzentrale
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.