Sport ist in jedem Alter wichtig und macht Spaß

Mit einem offiziellen Festakt und vielen Ehrengästen feierte der Niendorfer Turn- und Sportverein kürzlich sein 100-jähriges Bestehen. Für dieses Jubiläum wurde dem Vorsitzenden des NTSV Nils Kahn von Sportsenator Andy Grote die Sportplakette – die höchste deutsche Auszeichnung für Sportvereine – verliehen. Aktuell hat der Traditionssportverein rund 8.500 Mitglieder. Mehr als 45 unterschiedliche Breiten-, Leistungs- und Trendsportaktivitäten bietet der Niendorfer TSV an: Neben Fußball, Judo, Tennis oder Baseball gibt es beim NTSV dank unterschiedlichster Sportstätten und des vereinseigenen Fitnessstudios „Adyton“ zudem viele Möglichkeiten für Reha- und Gesundheitssport.

Gesundheitskurse wie das Rückentraining werden von den Krankenkassen bezuschusst. | © Silke Ahrens

Silke Ahrens, 1. Schriftführerin und Leiterin der Abteilungen Turnen, Freizeit- und Gesundheitssport beim NTSV, erklärt im Gespräch mit der VdK-Zeitung, die wichtigsten Fragen rund um das Gesundheitssportangebot ihres Vereins.

Frau Ahrens, warum ist Sport so gut und wichtig?

Silke Ahrens ist für Turnen, Freizeit- und Gesundheitssport beim NTSV zuständig. | © privat

Bewegung hilft die körperlichen Fähigkeiten zu üben und koordinative Leistungen zu verbessern. Regelmäßige Bewegung soll sogar ein Fortschreiten von Demenz verlangsamen und viele Erkrankungen können mit zusätzlicher Bewegung gelindert werden. So lässt sich dann wiederum auch die Anzahl der benötigten Medikamente reduzieren und allgemein verbessert sich die Lebensqualität.

Sport ist in jedem Alter wichtig: Für die motorische Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ist Bewegung wichtig und macht auch einfach Spaß. In der Lebensmitte ist Sport ein guter Ausgleich zum Beruf, vor allem wenn man bei der Arbeit viel sitzt oder immer die gleichen Bewegungen macht. Senioren hilft Sport dabei, ihre körperlichen Fähigkeiten zu erhalten. In Sportgruppen finden sich Gleichgesinnte und es entwickeln sich neue Freundschaften und Aktivitäten, die vor Vereinsamung schützen. Sport hat also auch eine wichtige soziale Funktion in unserer Gesellschaft.

Der Niendorfer Turn- und Sportverein bietet auch spezielle Reha-Sport-Kurse an?

Ja. Beim NTSV bieten wir zertifizierten Reha-Sport in den Bereichen Orthopädie, das heißt orthopädisches Training mit und ohne Geräte, Aqua-Gymnastik, Therapiesport als Krebsnachsorge, Herzsport, etwa nach einem Infarkt oder einer Herz-OP, sowie Lungensport bei chronischen Lungenkrankheiten an. In unserer „Reha-Mix“-Gruppe können die Teilnehmer die Übungen auch im Sitzen oder auf dem Hocker ausführen. Unsere Reha-Sportangebote sind qualitativ überprüft, zertifiziert und nachhaltig ausgelegt.

Dank Ärztepool kann der Niendorfer Turn- und Sportverein auch Sport für Herzpatienten anbieten. | © NTSV

Neben dem medizinischen Reha-Sportangebot haben wir auch zertifizierte Gesundheitskurse im Bereich Haltung und Bewegung im Angebot, die von den Krankenkassen bezuschusst werden. Diese Kurse legen momentan den Schwerpunkt auf Rücken und Wirbelsäule sowie Faszientraining. Daneben kann man bei uns beispielsweise auch Beckenbodengymnastik machen, Nordic-Walking oder auch Pilates 60+. Gut angenommen werden Meditations- und Entspannungsangebote, die dabei helfen, in unserer hektischen Zeit mal zur Ruhe zu kommen. Aktuell denken wir auch darüber nach, spezielle Demenzgruppen einzurichten.

Unsere Trainer besitzen neben einer Trainerfachausbildung auch eine gültige Lizenz in ihren Reha-Sportfachgebieten. Für Herzsportgruppen ist zudem die Betreuung durch Ärzte vorgeschrieben. Das ist für viele Vereine ein Problem, denn es gibt nur wenige Ärzte, die neben ihrer Praxisarbeit noch zu solch einer ehrenamtlichen Arbeit bereit sind. Umso mehr freuen wir uns, beim NTSV einen sehr einsatzfreudigen Ärztepool zur Verfügung zu haben.

Wer kann beim NTSV Sport und Reha-Sport machen?

An unserem Angebot kann jeder teilnehmen, soweit er in der Lage ist, die Sportstätten aufzusuchen. Das „Adyton“ und die meisten Sporthallen sind barrierefrei und entsprechend ausgestattet. Unsere Angebote sind aber überwiegend auf „Fußgänger“ ausgerichtet. Unser gesamtes Angebot ist durchlässig, der Wechsel zwischen den Gruppen und die Teilnahme an mehreren Gruppen, ist also möglich. Das Sportprogramm ist unseren Mitgliedern vorbehalten, aber ein Probetraining lässt sich jederzeit einrichten. Das Kursprogramm der Abteilungen Turnen, Freizeit- und Gesundheitssport können auch Nichtmitglieder besuchen. Unser Fitnessstudio „Adyton“ mit Sauna und kleinem Schwimmbecken steht Mitgliedern und Gäste offen, genauso wie die Kurse der Schwimmschule Niendorf. Natürlich freuen wir uns auch über jedes VdK-Mitglied, das wir als neuen Aktiven bei uns im NTSV begrüßen dürfen.

In Kooperation mit zwei weiteren Trägern aus unserem Stadtteil sind drei weitere Angebote im Rahmen der Aktion „Mach mit – bleib fit“ außerhalb unserer Sportstätten, bei der evangelischen Kirche und in einer Seniorenwohnanlage angesiedelt.

Bezuschussen Krankenkassen die Teilnahme am Reha-Sport?

Der Niendorfer TSV bietet mit niedrigen Beiträgen grundsätzlich allen Mitgliedern die Möglichkeit kostengünstig Sport zu treiben und so aktiv etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Der Reha-Sport wird über die Ärzte mit einer sogenannten „Medizinischen Verordnung“, der VO, unterstützt. Das macht den Einstieg in den Sport und die Bewegung noch leichter, denn Reha-Sport wird von Krankenkassen und anderen Versicherungsträgern finanziell unterstützt. Die VO gilt für eine bestimmte Zeit, beispielsweise 18 Monate, und so lange wird die Teilnahme am Reha-Sport erstattet oder bezuschusst.

Grundsätzlich kann an den meisten unserer Reha-Sportangeboten auch ohne „Medizinische Verordnung“ als Selbstzahler teilgenommen werden.

Kontakt
Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten im Internet unter www.niendorf-tsv.de oder einmal am monatlichen Infostand des NTSV in der Haspa-Filiale am Tibarg oder bei den Gesundheitstagen im Tibargcenter.

Die Fragen stellte Sascha Borck.

Symbolbild: Eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung mit Protestplakaten.
Der VdK ist die größte Selbsthilfe-Organisation in Deutschland, er setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.

Foto: Die Geschäftsstelle des VdK Hamburg
Wenn Sie in einem Bereich des Sozialrechts Rat, Hilfe oder Rechtsschutz benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Landesgeschäftsstelle.

Gruppennfoto
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
Symbolbild: Ein Treffen von VdK Mitlgiederinnen mit Kaffee und Kuchen
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen. Ausflüge und Kurzreisen für Mitglieder und Angehörigen.
Kaffeetafel mit etwa einem dutzend Personen.
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
Blick auf einen Hamburger Seniorentag
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.