„Wir kommen zu den Menschen“

Altersarmut, Isolation und daraus resultierende Einsamkeit sind auch für viele Hamburger Senioren ein zunehmendes Problem. Das muss nicht sein, wie verschiedene Hilfs- und Unterstützungsangebote zeigen, so etwa das des Vereins „Lass dir helfen! e. V.

Lass dir helfen! | © VdK Deutschland

Seit vier Jahren bemüht sich der anerkannte Betreuungsverein darum, hilfsbedürftige Senioren mit psychischen und physischen Einschränkungen in schwierigen Angelegenheiten zu unterstützen. Dabei bietet „Lass dir helfen!“ vielfältige Hilfsangebote für die unterschiedlichsten Lebenslagen. Jeweils angepasst an den Bedarf kann dies beispielsweise Hilfe beim Ausfüllen und Stellen von Anträgen sein, eine umfassende Pflegegradbegleitung oder eine individuelle Beratung und Betreuung zur Lösung von persönlichen Problemlagen.

Aber auch bei der Suche nach und der Beauftragung von Haushaltshilfen oder Handwerkern können die Ehrenamtlichen des Vereins rund um den Ersten Vorstandsvorsitzenden Marcel Bauermeister helfen. Sollte es nötig sein, unterstützt „Lass dir helfen!“ auch bei der Entrümpelung oder Sanierung einer Wohnung.

Die Hilfe erfolgt unter dem Motto „Wir kommen zu den Menschen“. In der Praxis bedeutet dies, dass sich hilfesuchende Senioren oder Angehörige an den Verein wenden und der persönliche Erstkontakt bei den Betroffenen zu Hause stattfindet. Mit besonderen Fragebögen sowie aufmerksamem Hinsehen und Zuhören verschaffen sich die ehrenamtlichen Helfer einen Überblick und können zumeist auch sofort die drängendsten Probleme direkt angehen. Sind diese geklärt, werden in einem weiteren Schritt intensive Gespräche geführt, an denen nach Möglichkeit die engsten Angehörigen teilnehmen, um den Gesamtbedarf der Hilfesuchenden zu ermitteln.

Die ehrenamtlichen Helfer stehen aber auch für gemeinsame Einkäufe, Besorgungen oder Ausflüge zur Verfügung und begleiten Hilfesuchende zu Arztbesuchen, um den Betroffenen den Weg aus einer möglichen Isolation zu erleichtern.

„Mittellose“ zahlen nichts

„Im Jahr nehmen wir 25 bis 30 neue Hilfesuchende auf“, erklärt Marcel Bauermeister. Zwar werde niemand, der akut die Hilfe des Vereins benötigt, abgelehnt, aber es werde darauf geachtet, dass die momentan 18 Ehrenamtlichen immer maximal für eine hilfesuchende Person Ansprechpartner seien. „Neue Mitstreiter sind bei uns immer willkommen! Und natürlich sind Ehrenamtliche auch für unsere Öffentlichkeitsarbeit oder bei Besuchsdiensten im Krankenhaus gern gesehen“, wirbt Marcel Bauermeister um neue ehrenamtliche Helfer.

Um die Arbeit des Vereins zu finanzieren, aber eben auch Bedürftige unterstützen zu können, wird bei „Lass dir helfen!“ zwischen „mittellosen“ und „mittelhaften“ Hilfsbedürftigen unterschieden. Für Mittellose ist das Hilfs- und Beratungsangebot größtenteils kostenfrei – eine Haushaltshilfe oder Alltagsbegleitung kann unter Umständen über die Pflegekasse abgerechnet werden. Auf Hilfesuchende mit einem Einkommen über 782 Euro oder Bedarfsgemeinschaften mit einem Einkommen von über 1.201 Euro kommen hingegen Kosten zu, wenn sie sich vom Verein helfen lassen. Diese liegen zwischen 22 Euro für einfache Antragstellungen und bis zu 300 Euro, beispielsweise für die gesamte Begleitung durch Pflege- oder Rentenverfahren.

Der Tätigkeitsbereich des Vereins umfasst vor allem das Hamburger Stadtgebiet, ist jedoch bewusst nicht eng begrenzt, sodass die ehrenamtlichen Helfer sich auch um Fälle im schleswig-holsteinischen oder niedersächsischen Umland kümmern können.

KONTAKT
Alle weiteren Informationen sowie die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme unter Telefon oder Internet
(0 40) 81 98 78 91
www.lassdirhelfen.org

scb

Schlagworte Lass Dir helfen | Alltagsunterstützung | Senioren

VDK HAMBURG
Symbolbild: Eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung mit Protestplakaten.
Der VdK ist die größte Selbsthilfe-Organisation in Deutschland, er setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.

RAT-HILFE-RECHTSSCHUTZ
Foto: Die Geschäftsstelle des VdK Hamburg
Wenn Sie in einem Bereich des Sozialrechts Rat, Hilfe oder Rechtsschutz benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Landesgeschäftsstelle.

VDK HAMBURG
Protraitfoto
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
VDK HAMBURG
Symbolbild: Ein Treffen von VdK Mitlgiederinnen mit Kaffee und Kuchen
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen. Ausflüge und Kurzreisen für Mitglieder und Angehörigen.
VDK HAMBURG
Kaffeetafel mit etwa einem dutzend Personen.
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
VDK HAMBURG
Blick auf einen Hamburger Seniorentag
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
KONTAKT ZUM VDK HAMBURG
Symbolbild: VdK Telefonzentrale
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.