Hilfe, wenn der Verlust der Wohnung droht

Wer die eigene Wohnung zu verlieren droht oder schon verloren hat, kann Hilfe erhalten: In jedem Bezirk gibt es Fachstellen für Wohnungsnotfälle. Wer nach dem Verlust der eigenen Wohnung durch die Fachstellen übergangsweise öffentlich untergebracht und vordringlich wohnungssuchend ist, kann künftig vom Einzugs- und Begleitteam (EBT) dabei unterstützt werden, wieder eine eigene Wohnung zu beziehen, wie die Sozialbehörde kürzlich mitteilte.

Unterstützung für Wohnungssuchende | © congerdesign/pixabay

Das EBT ist als Unterstützung für Wohnungssuchende und auch Vermieter vorgesehen und der städtischen Gesellschaft „fördern & wohnen“ zugeordnet. Im Falle von Problemen während des Mietverhältnisses, wie etwa beim Ausbleiben von Mietzahlungen oder bei verhaltensbedingten Schwierigkeiten in der Hausgemeinschaft oder in der Nachbarschaft, führt das Team Schlichtungsgespräche. Das Einzugs- und Begleitteam kann auch bei der Suche nach weiteren nötigen Hilfsangeboten vermitteln, beispielsweise zu einer Schuldner- oder Suchtberatung.

Beratungsangebot

Noch bevor ein Mietverhältnis gefährdet wird, ist das Einzugs- und Begleitteam dadurch Anlaufstelle und soll helfen, eine womöglich drohende Wohnungslosigkeit zu vermeiden. In Einzelfällen steht das Angebot auch vordringlich Wohnungssuchenden zur Verfügung, die nicht öffentlich untergebracht sind.

Umzugshilfe

Eine Besonderheit ist, dass die Mitarbeiter des Teams Wohnungssuchende konkret vor Ort begleiten, beispielsweise zu Wohnungsbesichtigungen und Vertragsabschlüssen sowie durch eine Betreuung auch nach dem Umzug in eine neue Wohnung. Vor und bis zu einem Jahr nach Abschluss eines neuen Mietvertrages steht das insgesamt sechsköpfige Team des EBT sowohl Wohnungssuchenden als auch Vermietern zur Seite. Dadurch bekommen auch private Kleinvermieter und Wohnungsunternehmen eine zentrale Ansprechstelle, wenn sie anerkannt vordringlich Wohnungssuchenden eine neue Bleibe vermieten. Die Büroräume des Einzugs- und Begleitteams befinden sich seit Mai in der Kurt-Schumacher-Allee 4, erreichbar über S-Bahnhof Berliner Tor.

Kontakt
Einzugs- und Begleitteam
Kurt-Schumacher-Allee 4
20097 Hamburg
Telefon: (01 76) 42 86 04 75
E-Mail: EBT@foerdernundwohnen.de
Beratungszeiten: wochentags von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr

pd/scb

Schlagworte Einzugs- und Begleitteam | EBT

VDK HAMBURG
Symbolbild: Eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung mit Protestplakaten.
Der VdK ist die größte Selbsthilfe-Organisation in Deutschland, er setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.

RAT-HILFE-RECHTSSCHUTZ
Foto: Die Geschäftsstelle des VdK Hamburg
Wenn Sie in einem Bereich des Sozialrechts Rat, Hilfe oder Rechtsschutz benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Landesgeschäftsstelle.

VDK HAMBURG
Protraitfoto
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
VDK HAMBURG
Symbolbild: Ein Treffen von VdK Mitlgiederinnen mit Kaffee und Kuchen
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen. Ausflüge und Kurzreisen für Mitglieder und Angehörigen.
VDK HAMBURG
Kaffeetafel mit etwa einem dutzend Personen.
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
VDK HAMBURG
Blick auf einen Hamburger Seniorentag
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
KONTAKT ZUM VDK HAMBURG
Symbolbild: VdK Telefonzentrale
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.