Rezept-App spart Zeit und Weg

In Deutschlands Arztpraxen werden jährlich rund 450 Millionen Rezepte ausgestellt – allesamt auf Papier. Alleine in Hamburg sind das also etwa zehn Millionen Zettel, die in Praxen ausgefüllt und unterschrieben, in Apotheken eingereicht, bearbeitet und von dort weiter an die Krankenkassen geschickt werden, wo schließlich noch eine Kontrolle und Abrechnung stattfindet.

© Pixabay

Um diese Papierflut zukünftig einzudämmen, hat die Techniker Krankenkasse (TK) jetzt in Wandsbek ein Pilotprojekt zum elektronischen Rezept – dem sogenannten E-Rezept – gestartet. Versicherte der TK können sich dort seit Ende Januar in einer der teilnehmenden Praxen in das Projekt einschreiben lassen. Anstelle eines bedruckten Rezeptes bekommen sie dann einen digitalen Code vom Arzt auf das Smartphone geschickt. Dieser wiederum wird vom Apotheker gescannt und der Patient erhält dann sein Medikament.

Bislang beteiligen sich die Arztpraxis „Diabetes Zentrum Wandsbek“ und die Priv. Adler Apotheke in Wandsbek am Pilotprojekt. Weitere Praxen und Apotheken aus dem Stadtteil sollen folgen. Die Pilotphase ist zunächst auf 18 Monate ausgelegt und soll zeigen, welche Vorteile das E-Rezept für Patienten, Ärzte und Apotheker mit sich bringt, und ob es überhaupt angenommen wird und sich bewährt.

Vorteil für alle

Alois Schießl, Facharzt für Innere Medizin, Diabetologie und Suchtmedizin im Diabetes Zentrum Wandsbek, sieht vor allem bei Folgeverordnungen einen Vorteil: „Das E-Rezept wird uns und auch den Patienten den Praxisalltag sehr erleichtern. Besonders bei Folgeverordnungen und Medikamentenwünschen ist es dann nicht mehr notwendig, allein deshalb die Arztpraxis zu besuchen. Vieles wird dadurch einfacher und schneller werden“, sagt Schießl. Das Arzt-Patienten-Verhältnis solle das E-Rezept aber nicht ersetzen.

Wenn ein Versicherter am Pilotprojekt teilnimmt, erstellt und signiert der Arzt die Verordnung über eine eingerichtete Software-Erweiterung. Versicherte erhalten anschließend die Verordnung sowie einen dazugehörigen QR-Code auf eine App ihres Smartphones. Dieser Code wird in der Apotheke eingescannt und das verordnete Medikament daraufhin einmalig abgegeben.

Die Techniker Krankenkasse versichert, dass die Datenübermittlung durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sicher sei. Die Rezeptdaten liegen dezentral in der Arztpraxis, bis sie in der Apotheke abgerufen werden.

Versicherte der TK können sich seit dem 1. Februar für das Pilotprojekt anmelden. Die ersten elektronischen Rezepte sollen voraussichtlich im März ausgestellt werden. Nach Abschluss des Projekts wird das E-Rezept Teil der elektronischen Gesundheitsakte „TK-Safe“ und soll in Zukunft auch bundesweit zur Verfügung stehen. Die Teilnahme am Projekt ist für die Versicherten freiwillig.

pd/scb

Schlagworte Elektronisches Pilotprojekt | E-Rezept | App

Symbolbild: Eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung mit Protestplakaten.
Der VdK ist die größte Selbsthilfe-Organisation in Deutschland, er setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.

Foto: Die Geschäftsstelle des VdK Hamburg
Wenn Sie in einem Bereich des Sozialrechts Rat, Hilfe oder Rechtsschutz benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Landesgeschäftsstelle.

Gruppennfoto
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
Symbolbild: Ein Treffen von VdK Mitlgiederinnen mit Kaffee und Kuchen
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen. Ausflüge und Kurzreisen für Mitglieder und Angehörigen.
Kaffeetafel mit etwa einem dutzend Personen.
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
Blick auf einen Hamburger Seniorentag
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.