Wohnen

Es gibt heute viele Möglichkeiten, die Wohnung von Senioren und Menschen mit Behinderung barrierefrei zu gestalten. Inneneinrichtungskonzepte und technische Hilfsmittel erleichtern den Alltag.

Für Hamburger Bürgerinnen und Bürger bietet der Verein Barrierefrei Leben Hilfsmittelberatung, Beratung zur Wohnraumanpassung und barrierefreie Bauberatung an. Zwischen dem Sozialverband VdK Hamburg / VdK-Stiftung Hamburg und Barrierefrei Leben e.V. besteht eine langjährige Zusammenarbeit.


Video zum Thema Wohnen:

„Morgen zieh ich ein“ – Das Haus ohne Barrieren

Für Theresa Hilmer wird ein Traum wahr: Mit Anfang 30 zieht sie in ihre erste eigene Wohnung ein. Einfach war das nicht, denn zunächst musste umfassende Barrierefreiheit umgesetzt werden. Dafür engagiert sich der VdK schon lange.


Wohnen ist kein Luxus, sondern ein Menschenrecht

Wohnen ist kein Luxus, sondern ein Menschenrecht. Wer sein Zuhause aufgeben und auf der Straße leben muss, verliert leicht ganz den Halt und hat es schwer, wieder auf die Füße zu kommen. Der VdK fordert deshalb eine Wende in der Wohnungspolitik.


Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren

Wie das eigene Zuhause nach persönlichen Bedürfnissen barrierefrei gestaltet werden kann, zeigt die Ausstellung „Hallo Freiheit! Zusammen über Barrieren“ im ehemaligen Museum der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige. Gestaltet wurde sie in Zusammenarbeit des VdK mit der Fachhochschule Frankfurt und der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige. Die Ausstellung zeigt konkrete Lösungswege zum barrierefreien Wohnen und Leben, und vermittelt interessante Einblicke in die Bandbreite an technischen Hilfsmitteln, Alltags- und Mobilitätshilfen, die je nach Pflegegrad bei der Kasse beantragt werden können.


VdK-TV: Leichter leben mit Assistenz (UT)

Seit Nicole Vorberg vor über zehn Jahren aus einer betreuten Einrichtung in ihre erste eigene Wohnung gezogen ist, führt sie ein Leben mit Assistenz.

Weitere Videos siehe unter www.vdktv.de


Die VdK-Zeitung berichtet:

Eine ratsuchende Person probiert unter Anleitung einer Fachberaterin einen Duschrollsitz aus.
Beim Hilfsmittelkauf oder barrierefreien Umbau gibt es viel zu beachten – „Barrierefrei Leben“ berät | weiter
01.11.2022

Grundriss einer barrierefreien Wohnung
Der Bedarf an zusätzlichen barrierefreien oder zumindest barrierereduzierten Wohnungen wird auf bis zu 5 Millionen geschätzt. Der VdK fordert, dass die Rechte von Mietern gestärkt werden. | weiter
21.10.2022

Symbolbild: Mehrgeschossige Wohnhäuser
[06/2022] Für den Bezug einer Sozialwohnung ist ein Wohnberechtigungsschein (WBS) erforderlich. | weiter

Schlüssel in der flachen Hand
[05/2022] Schlüssel verloren, Wohnungstür zu – neben Schlüsselnotdiensten kann man auch den ADAC rufen. | weiter

Eine Straße mit Mehrfamilienhäusern.
[12/2021] VdK begrüßt Genehmigungspflicht | weiter
| syk

Weiterführende Hinweise:

Beratungszentrum für Technische Hilfen & Wohnraumanpassung
Das kostenlose Beratungsangebot richtet sich an ältere und behinderte Hamburger Bürgerinnen und Bürger und deren Angehörige.
Die Mitarbeiter*innen von Barrierefrei Leben e.V. beraten Sie über das Angebot an Technischen Hilfen und über Umbaumöglichkeiten, um Ihr Zuhause an Ihre Wohnbedürfnisse anzupassen. Für eine Beratung ist eine Terminvereinbarung notwendig.
Das Beratungszentrum für Technische Hilfen & Wohnraumanpassung wird gefördert von der Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI).
www.barrierefrei-leben.de/beratungszentrum-fuer-technische-hilfen-wohnraumanpassung/

Hamburgische Investions- und Förderbank (IFB Hamburg) – Förderangebote für barrierefreies Wohnen
Die Wohnungsbaukreditanstalt fördert die barrierefreie Umgestaltung von Wohnraum in bestehenden Miet- oder Genossenschaftswohnungen sowie für selbst genutzte Eigenheime und Eigentumswohnungen.
Bei Fragen zur Bedarfssituation, Förderungswürdigkeit, Art und Höhe der Förderung etc. bietet die WK persönliche Beratungstermine an.
www.ifbhh.de

Hamburger LAG für behinderte Menschen
Bei der Landesarbeitsgemeinschaft ist die Broschüre „Wege zum barrierefreien Wohnraum in Hamburg“ erhältlich. Die Broschüre gibt einen Überblick über die Möglichkeiten des barrierefreien Wohnens.
www.lagh-hamburg.de

Wohnungsbaugenossenschaften
Auf der Internetseite der Wohnungsbaugenossenschaften finden Sie eine Liste mit den Wohnungsbaugenossenschaften in Hamburg sowie Informationen zum Wohnen bei Genossenschaften, Tipps zur Wohnungssuche und zu Serviceleistungen.
www.wohnungsbaugenossenschaften.de

Hamburger Mietleitfaden
Mit dem Hamburger Mietleitfaden will die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Sie über rechtliche Zusammenhänge informieren, die sich aus der Anmietung einer Wohnung ergeben. Das sind zum einen bundesgesetzliche Regelungen, zum anderen aber auch spezielle Hamburger Regelungen.
http://www.hamburg.de/bsu/153806/stichwortsuche/

Wohnberechtigungsbescheinigung
Für den Bezug einer Sozialwohnung ist ein Wohnberechtigungsschein erforderlich. Auswärtige Wohnungssuchende können in jedem der 7 Hamburger Bezirksämter einen Antrag auf einen Wohnberechtigungsschein.
www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11268748/

Hamburger Koordinationsstelle für Wohn-Pflege-Gemeinschaften
Die Koordinationsstelle für Wohn-Pflege-Gemeinschaften bietet pflegebedürftigen Senioren bzw. Angehörigen oder Betreuern Beratung und Unterstützung beim Aufbau von Wohngemeinschaften und vermittelt freie Wohnplätze in Hamburg
https://koordination-wohn-pflege-gemeinschaften.hamburg/

Schlagworte Wohnen | Barrierefreiheit | Wohnraumanpassung | Fördermittel | rollstuhlgerechter Wohnraum | Hamburger Mietleitfaden | Wohn-Pflege-Gemeinschaften

Ehrenamtlich Interessierte bei einer Schulung.
Sie sind kontaktfreudig und auf der Suche nach einer Beschäftigung, die Sie erfüllt? Dann übernehmen Sie ein Ehrenamt im VdK.


Symbolbild: Eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung mit Protestplakaten.
Der VdK ist die größte Selbsthilfe-Organisation in Deutschland, er setzt sich seit 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.


Der VdK in den sozialen Medien

Der VdK Deutschland bei Instagram


Foto: Die Geschäftsstelle des VdK Hamburg
Wenn Sie in einem Bereich des Sozialrechts Rat, Hilfe oder Rechtsschutz benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Landesgeschäftsstelle.


Symbolbild: Eine VdK-Mitarbeiterin begrüßt einen Besucher
Wir beraten in allen Bereichen des Sozialrechts und vertreten unsere Mitglieder gegenüber den Leistungsträgern, Behörden und vor den Sozial- und Verwaltungsgerichten durch alle Instanzen.


Symbolbild: Informationsstand zur Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung
Sie können ganz einfach bei uns Mitglied werden. Die Beitrittserklärung erhalten Sie online oder per Post. Der monatliche Mitgliedsbeitrag beträgt 6 € für Einzelpersonen oder 9 € für Ehepaare / Lebensgemeinschaften.

Stehend in einer Reihe die fünf Mitglieder des Landesvorstands
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
Symbolbild: Ein Treffen von VdK Mitlgiederinnen mit Kaffee und Kuchen
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen.
Gruppenfoto
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
Blick auf einen Hamburger Seniorentag
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
Symbolbild: VdK Telefonzentrale
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.