Rechtsberatung

Hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen beim oft schwierigen Umgang mit Behörden und Ämtern im gesamten Sozialbereich. Sie stehen mit Rat und Tat zur Seite bei Anträgen, beim Ausfüllen von Formularen, Überprüfen Bescheide, legen Widerspruch ein und vertreten die VdK-Mitglieder in Klagen und Berufungen vor den Sozialgerichten und Verwaltungsgerichten.


VdK - Ihr Partner im Sozialrecht
Wer in einem der folgenden Bereiche des Sozialrechts Rat, Hilfe oder Rechtsschutz benötigt, sollte sich vertrauensvoll an die nächstgelegene VdK-Geschäftsstelle wenden:

  • Krankenversicherung
    zum Beispiel: Krankengeld, Mutterschaftsgeld, Zuzahlung und Befreiung, Überforderungsklausel, Kur, Rehabilitation...
  • Pflegeversicherung
    zum Beispiel: Beiträge, Pflegegrade, häusliche Pflege, Pflege im Heim, Pflegegeld, Sachleistungen...
  • Unfallversicherung
    zum Beispiel: Arbeitsunfall, Berufskrankheit, Berufsgenossenschaft, Heilbehandlung, Verletztengeld, Berufshilfe, Übergangsgeld, Verletztenrente, Pflegegeld, Sterbegeld, Witwen-/Witwerrente, Waisenrente...
  • Rentenversicherung
    zum Beispiel: Rentenantrag, Rentenbescheid, LVA, BfA, Kur/Rehabilitation, Rente wegen Erwerbsminderung und Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit, Versichertenkonto, Kindererziehungszeiten, Altersrente, Witwen-/Witwerrente, Vollrente, Teilrente, Hinzuverdienst, Rentenformel...
  • Arbeitslosenversicherung/Arbeitslosengeld II
    zum Beispiel: Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Berufliche Bildung/Umschulung, Arbeitsförderung, Eingliederungsbeihilfen, Kurzarbeitergeld, Konkursausfallgeld, Maßnahmen zur Arbeitsbeschaffung (ABM)...
  • Behindertenrecht
    zum Beispiel: Rehabilitation, Feststellungsverfahren, Schwerbehindertengesetz, Schwerbehindertenausweis, Versorgungsamt, Hauptfürsorgestelle, Kraftfahrzeughilfe, Kfz-Steuerbefreiung, Freifahrt/Wertmarke, Hilfsmittel, Verschlimmerungsantrag, Zusatzurlaub, Kündigungsschutz, Vertrauensperson...
  • Sozialhilferecht
    zum Beispiel: Grundsicherung, Sozialgeld, Ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt, Hilfe in besonderen Lebenslagen (wie Behinderung, Krankheit, Alter), Regelsatz, Antrag, Bescheid, Widerspruch, Klage, Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung...
  • Soziales Entschädigungsrecht
    zum Beispiel: Kriegs-, Wehrdienst-, Zivildienstopfer, Opfer von Gewalt, Impfgeschädigte, BVG, Erholungshilfe, Kur, Kraftfahrzeughilfe, Beschädigtenrente, Schwerstbeschädigtenzulage, Hinterbliebenenrente, Pflegezulage, Ausgleichsrente, Hilfe zum Lebensunterhalt, Hilfen in besonderen Lebenslagen, Berufsschadensausgeich...
  • Patientenberatung
    Gefördert wurde dieser Service durch die gesetzliche Krankenversicherung und den VdK Landesverband Hamburg. Für Mitglieder des VdK Landesverbandes Hamburg wird dieser Service auch nach Wegfall der Förderung aufrecht erhalten.

Rechtsberatung: Nur nach vorheriger Anmeldung!
Telefon: 040-40 19 49-0

Schlagworte Rechtsberatung | Sozialrecht | Widerspruch | Klage | Berufung | Formular | Behörde | Ämter | Antrag | Krankenversicherung | Pflegeversicherung | Unfallversicherung | Rentenversicherung | Arbeitslosenversicherung | Arbeitslosengeld II | Renten- und Behindertenrecht | Sozialhilferecht | Soziales Entschädigungsrecht

Aktuelle Entscheidung des BGH zu den Anforderungen an Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung / AZ XII ZB 61/16

Aus diesem Urteil ergeben sich konkrete Anforderungen an die Erstellung entsprechender Vollmachten und Verfügungen.

Titelbild der Info-Broschüre
Broschüre "Ein Augenblick kann alles ändern"
Titelbild der Info-Broschüre
Informationen zur gesetzlichen Regelung der Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht, inklusive Musterformulare und Notfallkarte. | weiter
| (Abschnitt "Unterlagen erneuern" Georg Steinhoff)

Lesen Sie auch unsere Hinweise
Symbolfoto: Ein Stapel Aktenordner
Liebe Nutzer/innen der VdK-Broschüre „Ein Augenblick kann alles ändern…" Bitte lesen Sie diesen Hinweis sorgfältig durch, bevor Sie die Formulare ausfüllen oder ergänzen! | weiter

Foto: Die Geschäftsstelle des VdK Hamburg
Wenn Sie in einem Bereich des Sozialrechts Rat, Hilfe oder Rechtsschutz benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Landesgeschäftsstelle.
Symbolfoto: Eine Familie, bestehend aus Großeltern, Eltern und Enkelin, gemeinsam auf einer Couch
Sie können ganz einfach bei uns Mitglied werden. Die Beitrittserklärung erhalten Sie online oder per Post. Der monatliche Mitgliedsbeitrag beträgt 6 € für Einzelpersonen oder 9 € für Ehepaare / Lebensgemeinschaften.

Symbolfoto: Eine Lupe vergrößert ein Paragraphen-Zeichen
Wir bieten unseren Mitgliedern einen qualifizierten Rechtsschutz und helfen beim oft schwierigen Umgang mit Behörden und Ämtern im gesamten Sozialbereich.
Symbolfoto: Eine Mitarbeiterin der Bundesagentur für Arbeit berät eine junge Frau.
Schulung, Qualifizierung und Arbeitstagungen für ehrenamtliche VdK-Mitarbeiter.

Symbolfoto: Teilnehmer eines Aqua-Fitness-Kurses im Schwimmbad
Im Rahmen der Patientenberatung bietet der VdK Hilfe suchenden Patienten qualifizierte Beratungsdienste an.
Titelbild der Info-Broschüre
Informationen zur gesetzlichen Regelung der Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht, inklusive Musterformulare und Notfallkarte.

Gruppenfoto Landesvorstand Sozialverband VdK Hamburg
Landesverbandsvorstand Sozialverband VdK Hamburg
Symbolfoto: Gruppenbild von Senioren beim Wandern
Unsere Ortsverbände organisieren interessante bunte Abende, kulturelle und informative Veranstaltungen. Ausflüge und Kurzreisen für Mitglieder und Angehörigen.
An einem langen Tischreihe sitzen über 20 Personen. Im Hintergrund liest der Autor..
Hier informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Versammlungen der Ortsverbände.
Symbolfoto: Eine alte Dame prüft Dokumente und schreibt eine Liste
Download der Satzung des Sozialverbandes VdK Hamburg
Einen Termin vereinbaren. Sich über die Adresse und die Öffnungs- und Sprechzeiten informieren.