Der VdK

Schlagworte

Schlagwort: Rentenanpassung

Symbolfoto: Kleine Münzstapel und das Wort "Rente"
VdK-Zeitung
Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung ist zum 1. Juli 2017 eine Rentenanpassung von rund zwei Prozent zu erwarten. Diese Erhöhung ... | weiter
27.03.2017
Symbolfoto: Vier Seniorinnen und Senioren sitzen auf einer Bank, man sieht sie von hinten
VdK-Zeitung
Im Jahr 2016 fiel die Rentenanpassung mit 4,25 Prozent im Westen und 5,95 Prozent im Osten erfreulich hoch aus. Für Juli 2017 rechnet die Deutsche ... | weiter
28.11.2016 | Dr. Bettina Schubarth
Symbolfoto: Ein Rentenbescheid, darauf liegen Euro-Scheine und Münzen
VdK-Zeitung
Zum 1. Juli 2016 sollen die Altersbezüge der 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner deutlicher als in den vergangenen Jahren steigen. Eine ... | weiter
27.11.2015 | bsc
VdK-Zeitung
Nach aktuellen Schätzungen soll die Rentenerhöhung 2015 im Westen 1,57 und im Osten 1,71 Prozent betragen. Ursprünglich war von einem Rentenplus ... | weiter
03.12.2014 | bsc
Symbolfoto: Münzen in der Hand einer Seniorin
11.11.2014 - „Wieder einmal bleiben die fast 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland von der guten wirtschaftlichen Entwicklung ... | weiter
11.11.2014 | Cornelia Jurrmann
Die Verbesserungen bei der Mütterrente greifen zum 1. Juli 2014. Doch auf den Rentenanpassungsmitteilungen, die jetzt verschickt worden sind, ist dies noch nicht berücksichtigt. Den Sozialverband VdK erreichen hierzu viele Anfragen. Die Deutsche Rentenversicherung weist darauf hin, dass sich ... | weiter
25.06.2014 | bsc
VdK-Pressemeldungen 2012
13.11.2012 - Der Sozialverband VdK fordert die ersatzlose Streichung der Dämpfungsfaktoren bei der Rentenanpassung und die Rückkehr zur dynamischen Rente, wonach die Rentenerhöhung uneingeschränkt der Lohn- und Gehaltsentwicklung folgt. | weiter
13.11.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
18.4.2012 - "Es gibt keinen Grund zur Euphorie", so kommentierte die Präsidentin des Sozialverbandes VdK Deutschland, Ulrike Mascher, die heute im Kabinett verabschiedete Rentenanpassung in Höhe von 2,18 Prozent im Westen und 2,26 Prozent im Osten zum 1. Juli 2012. | weiter
18.04.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
12.3.2012 - VdK-Präsidentin Ulrike Mascher zur angekündigten Rentenanpassung: "Das ist zwar eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Für die Rentnerinnen und Rentner gibt es aber keinen Grund zum Jubeln." Weiterlesen: | weiter
12.03.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2011
31.8.2011 - Anlässlich heute veröffentlichter Berichte, nach denen das Niveau der gesetzlichen Rente bis zum Jahr 2025 um 10 Prozent sinken wird, forderte Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, die Bundesregierung auf, die drohende Altersarmut in Deutschland zu ... | weiter
31.08.2011 | Michael Pausder, Pressesprecher
Das soziale Ungleichgewicht in Deutschland wächst. Das bestätigen aktuelle Zahlen zur steigenden Armut von älteren Menschen, Kindern und Jugendlichen. | weiter
30.08.2011 | ikl
Bei einer Inflationsrate von 2,3 Prozent können sich die Rentner trotz geringer Rentenerhöhung unterm Strich weniger leisten als vergangenes Jahr. | weiter
30.06.2011 | mpa
VdK-Pressemeldungen 2010
8.11.2010 - Der Sozialverband VdK warnt davor, die Rentner von der positiven wirtschaftlichen Entwicklung abzuhängen. Die Deutsche Rentenversicherung Bund prognostizierte heute in Würzburg eine Rentenanpassung von knapp einem Prozent für das Jahr 2011 bei zu erwartenden Lohn- und ... | weiter
09.11.2010 | Michael Pausder, Pressesprecher
Der Sozialverband VdK fordert die Rückkehr zur dynamischen Rente durch Abschaffung der Kürzungsfaktoren. | weiter
23.03.2010
VdK-Pressemeldungen 2010
16.3.2010 - VdK-Präsidentin Ulrike Mascher bezeichnet die angekündigte Nullrunde bei den Renten als "keine gute Nachricht für Rentner, insbesondere für diejenigen mit geringen Altersbezügen". | weiter
16.03.2010

Über uns

Der Sozialverband VdK mit seinen mehr als
1,8 Millionen Mitgliedern setzt sich für soziale Gerechtigkeit ein - seit mehr als 70 Jahren.

Als VdK-Mitglied profitieren Sie von unserer kompetenten Beratung im Sozialrecht. Wir vertreten als größter Sozialverband Deutschlands wirksam Ihre sozialpolitischen Interessen gegenüber der Politik. Wir sind parteipolitisch und konfessionell neutral sowie finanziell unabhängig.

Werden Sie Teil unserer großen Gemeinschaft.

Jetzt Mitglied werden!

Kompetente Rechtsberatung ist das Markenzeichen des Sozialverbands VdK. Unsere Sozialrechtsexperten erstreiten jedes Jahr in mehreren tausend Verfahren Millionenbeträge an Nachzahlungen für unsere Mitglieder. Der VdK berät nicht nur bei der Antragstellung, sondern vertritt seine Mitglieder auch in Widerspruchs- oder Klageverfahren vor den Sozialgerichten.



Der Sozialverband VdK - ein starker Partner

Unabhängig. Solidarisch. Stark: Der Sozialverband VdK stellt sich vor. Erfahren Sie, wofür sich Deutschlands größter Sozialverband einsetzt und warum es sich lohnt, Mitglied zu werden.
Themen
Symbolfoto: Ein Blatt Papier, auf das ein Paragraphen-Symbol aufgedruckt ist
Aktuelle Meldungen und Informationen aus den Bereichen Rente und Alterssicherung, Gesundheit und Pflege, Behinderung, Arbeitsmarkt sowie Familie und Generationen.
Publikationen
Cover der VdK-Publikationen
Der Sozialverband VdK bietet wechselnde Publikationen an, die Sie auf dieser Seite direkt online bestellen, in vielen Fällen auch kostenlos herunterladen können. Aktuell: Neuauflage des Pflegeratgebers "Pflege geht jeden an!" - kostenlos für Sie zum Download.
Pressebereich
Foto: Ulrike Mascher in einem Fernsehinterview mit der ARD-Tagesschau
Die Presseabteilung des Sozialverbands VdK Deutschland hat ihren Sitz in Berlin. Lesen Sie mehr über Aktivitäten und finden Sie Ansprechpartner.
So erreichen Sie uns
Gebäude der VdK-Bundesgeschäftsstelle in der Linienstraße 131, Berlin Mitte
Sie möchten Kontakt zum Sozialverband VdK aufnehmen? Alle wichtigen Adressen, Telefonnummern und Ansprechpartner auf einen Blick.