Der VdK

Schlagworte

Schlagwort: Rente

Symbolfoto: Eine Kamera filmt die VdK-Präsidentin
Presse
VdK-TV ist das Videoportal des Sozialverbands VdK. Unter www.vdktv.de finden Sie weit über 100 Filmbeiträge rund um die Kernthemen des VdK, zum ... | weiter
15.05.2017
Symbolfoto: Ein älteres Paar bei einer Demo. Er hat ein Megaphon in der Hand, sie eine Trillerpfeife.
VdK-Zeitung
In der letzten Ausgabe der VdK-Zeitung war der Forderungskatalog des Sozialverbands VdK zur Bundestagswahl 2017 beigelegt, der die Grundpositionen ... | weiter
26.04.2017 | Dr. Bettina Schubarth
Symbolfoto: Ein Richterhammer
VdK-Zeitung
Nach 14 Jahren endete das Gerichtsverfahren für VdK-Mitglied Heidelore Borgmann mit einem positiven Urteil. Das Landessozialgericht (LSG) Celle ... | weiter
26.04.2017 | Sabine Kohls
Symbolfoto: Ein älterer Herr im Blaumann arbeitet an einer Werkbank
VdK-Zeitung
Im Juli wird das Flexirentengesetz endgültig in Kraft treten. Dann gelten neue Regelungen zur Teilrente und zu den Hinzuverdienstgrenzen. Der ... | weiter
26.04.2017 | Sebastian Heise
Symbolfoto: Ein einsamer Rentner sitzt auf einer Bank
VdK-Zeitung
Das Statistische Bundesamt hat für das Jahr 2016 die Zahlen der Grundsicherungsempfänger vorgelegt. Demnach haben etwas weniger Rentnerinnen und ... | weiter
26.04.2017 | Dr. Bettina Schubarth
Pressemitteilung
12.4.2017 - Auch wenn die Grundsicherungszahlen für Rentner leicht gesunken sind, ist die Gefahr der Altersarmut in Deutschland nicht gebannt. Die Zahlen, die das Statistische Bundesamt heute vorgelegt hat, sind aus Sicht des Sozialverbands VdK weiterhin beunruhigend, eine Trendwende zeigen sie ... | weiter
12.04.2017 | Cornelia Jurrmann
Rente
Der Sozialverband VdK Deutschland hat eine Stellungnahme zum Entwurf Betriebsrentenstärkungsgesetz veröffentlicht, die Sie hier herunterladen können. | weiter
28.03.2017
VdK-Zeitung
Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung ist zum 1. Juli 2017 eine Rentenanpassung von rund zwei Prozent zu erwarten. Diese Erhöhung entspricht den im Herbst 2016 bereits bekannt gegebenen Prognosen. | weiter
27.03.2017
VdK-Zeitung
Deutschland droht zu zerreißen. Das symbolisiert der Schriftzug der VdK-Aktion zur Bundestagswahl. Mit dem Motto „Soziale Spaltung stoppen!“ formuliert der Sozialverband seine Kernforderung an die Kandidatinnen und Kandidaten, die sich am 24. September zur Wahl stellen. | weiter
27.03.2017 | Dr. Bettina Schubarth
Rente
Ehemalige Heimkinder können ihre im Kinderheim zwangsweise geleistete Arbeit laut einem aktuellen Urteil nicht auf ihre Renten anrechnen lassen. Eine versicherungspflichtige Beschäftigung hat nach damaligem Recht nicht vorgelegen, so dass die Rentenversicherung diese Zeiten nicht als ... | weiter
13.03.2017 | juragentur
VdK-Zeitung
2011 hat Deutschland die Energiewende und den Ausstieg aus der Atomkraft beschlossen: Als Alternative zur Kernkraft werden seitdem die erneuerbaren Energien staatlich gefördert. Doch der Betrieb kann nicht nur positive, sondern auch negative finanzielle Auswirkungen haben. | weiter
06.03.2017 | csp/hei
VdK-Zeitung
Eigentlich war es doch nur ein kleiner Arbeitsunfall. Doch die Folgen erwiesen sich für Steffen Abel aus Vienenburg schwerer als erwartet. Das VdK-Mitglied aus Niedersachsen litt zunehmend unter unerträglichen Schmerzen, wurde von der gesetzlichen Unfallversicherung (GUV) jedoch als Simulant ... | weiter
01.03.2017 | sko
VdK-Zeitung
Das vorgestellte Gesetz einer schrittweisen Ost-West-Angleichung bei den Renten bis 2025 schafft nach Ansicht des Sozialverbands VdK neue Ungerechtigkeiten. VdK-Präsidentin Ulrike Mascher fordert deshalb eine Wiedereinführung der Rente nach Mindesteinkommen. | weiter
01.03.2017 | bsc
VdK-Zeitung
Arbeit kann schwer krank machen. So widerfuhr es VdK-Mitglied Willi Wilms. Er war lange Jahre asbesthaltigen Stäuben ausgesetzt. Mithilfe des VdK-Kreisverbands Rhein-Erft-Kreis gelang es ihm, seine Tumorerkrankung als Berufskrankheit durchzusetzen. Die Berufsgenossenschaft erkannte eine ... | weiter
27.01.2017 | sko
VdK-Zeitung
Mit der Verabschiedung der Rentenreform am 21. Januar 1957 im Deutschen Bundestag wurde das Prinzip der dynamischen Rente festgelegt. Das heißt, dass die Renten an die Lohnentwicklung gekoppelt sind. | weiter
27.01.2017 | bsc
Rente
Technischer Fortschritt bei den medizinischen Hilfsmitteln führt bislang nicht zur Verringerung einer Unfallrente. Das hat das Bundessozialgericht in Kassel im Fall einer mikroprozessorgesteuerten Beinprothese entschieden. | weiter
20.12.2016 | juragentur
Rente
Die Mitgliedsorganisationen des „Netzwerkes für eine gerechte Rente“, darunter der Sozialverband VdK Deutschland, sind am 1. Dezember in Berlin zu einer Fachtagung zusammen gekommen. Im Mittelpunkt der Diskussion standen das Renten-Konzept von Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles ... | weiter
01.12.2016
VdK-Zeitung
Im Jahr 2016 fiel die Rentenanpassung mit 4,25 Prozent im Westen und 5,95 Prozent im Osten erfreulich hoch aus. Für Juli 2017 rechnet die Deutsche Rentenversicherung aber nur noch mit einer Erhöhung zwischen 1,5 und zwei Prozent. Der Sozialverband VdK fordert eine grundlegende Rentenreform. ... | weiter
28.11.2016 | Dr. Bettina Schubarth
Pressemitteilung
25.11.2016 - Der Sozialverband VdK fordert Nachbesserungen nach dem gestrigen Rentengipfel der Koalition. Zu den aktuellen Entscheidungen der Koalition zur Rentenpolitik erklärt Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland: | weiter
25.11.2016 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401
Pressemitteilung
10.11.2016 - „Leider steht den Rentnerinnen und Rentnern nach dem deutlichen Plus in diesem Jahr im kommenden Jahr nur eine eher magere Erhöhung der Renten bevor“, kommentiert VdK-Präsidentin Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, die Prognose der Rentenanpassung ... | weiter
10.11.2016
Rente
Nicht mehr bereit für den vollen Job - aber noch keine Lust auf volle Rente? Die Koalition will den Älteren einen fließenden Übergang in den Ruhestand ermöglichen. Doch es gibt skeptische Stimmen, unter anderem vom VdK Deutschland. | weiter
14.09.2016 | dpa/cl
VdK-Zeitung
Derzeit greift die Altersarmut immer weiter um sich. Noch könnte die Politik gegensteuern. „Die Rente muss zum Leben reichen“, lautet deshalb der Leitsatz des Sozialverbands VdK im Vorfeld der Bundestagswahl 2017. | weiter
30.08.2016 | Dr. Bettina Schubarth
Pressemitteilung
Der Sozialverband VdK ist die größte deutsche Rentnerorganisation. Er setzt seine Kräfte daran, die politischen Weichen für ein gerechteres Rentensystem zu stellen. Zur Verbesserung der Situation von Rentnerinnen und Rentnern stellt der Sozialverband VdK folgende rentenpolitische Forderungen ... | weiter
09.08.2016 | Cornelia Jurrmann
VdK-Zeitung
Mit Hilfe des VdK konnte Angelika Szymanski aus dem oberfränkischen Landkreis Coburg 15 Monate früher in Rente gehen. Die Deutsche Rentenversicherung hatte es versäumt, sie darauf hinzuweisen, freiwillig in die Rentenkasse einzubezahlen, um vorzeitig die Wartezeit zu erfüllen. Der VdK ... | weiter
23.06.2016 | ali
VdK-Zeitung
Krankheit ist ein hohes Armutsrisiko. Wer aus gesundheitlichen Gründen Erwerbsminderungsrente bezieht, erhält oft eine Rente unter Grundsicherungsniveau. Der Sozialverband VdK fordert, die Situation der Frührentner nachhaltig zu verbessern. Der VdK warnt vor hohen Armutsquoten und fordert ... | weiter
23.06.2016 | bsc
Rente
Betreuer von psychisch Kranken müssen auch bei fehlendem Kontakt deren Rechte und Pflichten im Blick haben. Wird wegen einer monatelangen nicht möglichen Kontaktaufnahme zu dem Betreuten ein Rentenantrag zu spät eingereicht, kann deshalb nicht rückwirkend eine Rente verlangt werden, entschied ... | weiter
10.06.2016 | juragentur
VdK-Zeitung
Um die Rente wird in der Politik mit neuer Leidenschaft diskutiert. Der Sozialverband VdK erinnert die Parteien an eine seiner Grundforderungen: "Die Rente muss zum Leben reichen." | weiter
24.05.2016 | bsc
VdK-Zeitung
Immer mehr Menschen haben Angst, dass ihre Rente später nicht zum Leben reicht. Sie sorgen sich vor Altersarmut. Viele haben ein Leben lang gearbeitet und die Rente reicht trotzdem nicht. Aktuell ist eine Rentendiskussion entfacht. Mitglieder des Sozialverbands VdK berichten über ihre ... | weiter
23.05.2016 | hei
Rente
Fast jeder fünfte Neu-Rentner in Deutschland geht wegen gesundheitlicher Probleme in den Ruhestand. 18,4 Prozent der Neu-Rentner des Jahres 2014 bezog eine Erwerbsminderungsrente. | weiter
19.05.2016 | dpa/cl
VdK-Zeitung
Viel Wirbel um die Rente gab es in den letzten Wochen. Da ist einerseits die größte Rentenanpassung seit 23 Jahren. Zum 1. Juli steigen die Renten im Westen um 4,25 Prozent, im Osten sogar um 5,95 Prozent. Andererseits zeigen aktuelle Zahlen über Grundsicherungsempfänger, dass immer mehr ... | weiter
28.04.2016 | bsc
Pressemitteilung
19.4.2016 - „Das sind bedenkliche Zahlen, die das Statistische Bundesamt heute vorgelegt hat. Der Trend, dass immer mehr Menschen von ihrer Rente nicht leben können und auf staatliche Grundsicherung angewiesen sind, ist leider nicht neu. Traurig ist, dass diesem Trend politisch nicht wirklich ... | weiter
19.04.2016 | Cornelia Jurrmann
Pressemitteilung
12.4.2016 - „Die aktuellen Prognosen zur Altersarmut sind keine Überraschung. Schon seit vielen Jahren weist der VdK immer wieder darauf hin, dass die Altersarmut ein akutes Problem ist und immer weiter um sich greift.“ Das erklärt Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK ... | weiter
12.04.2016 | Cornelia Jurrmann
Rente
Können Arbeitnehmer wegen eines eingeschränkten Sehvermögens die üblichen Wege zur Arbeit nur noch unter Gefahr zurücklegen, sind sie erwerbsgemindert. Dies hat das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in einem am Donnerstag, 31. März 2016, veröffentlichten Urteil klargestellt. | weiter
04.04.2016 | juragentur
VdK-Zeitung
In dieser Ausgabe unter anderem: Aktuelle Rentenpläne nützen nur wenigen - Pflegende Angehörige: „Ich kann nicht immer alles alleine schaffen“ - Barrieren im Verkehr: Ausgeschlossen, abgehängt und ausgebremst - VdK erwirkt Erwerbsminderungsrente für Azubi - Wann zahlt die Krankenkasse ... | weiter
23.03.2016
Rente
Die gut 20 Millionen Rentner können sich in diesem Jahr auf die stärkste Rentenerhöhung seit mehr als 20 Jahren freuen. In Westdeutschland steigt die Rente zum 1. Juli um 4,25 Prozent, im Osten um 5,95 Prozent. Das gab das Bundessozialministerium am Montag in Berlin bekannt. | weiter
21.03.2016 | dpa
Rente
Der Koalition schlägt für ihre aktuellen Rentenpläne Kritik entgegen. Deutschlands Arbeitgeber lehnen die angekündigte "Lebensleistungsrente" ab. Skeptisch zeigen sich auch Sozialverbände, darunter der VdK, und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB). | weiter
09.03.2016 | dpa
Rente
Seit zehn Jahren trifft die Rentensteuer eine wachsende Anzahl von Ruheständlern. Damit wollten sich einige nicht abfinden und klagten bis nach Karlsruhe. Nun äußert sich das Gericht dazu. | weiter
02.12.2015
VdK-Zeitung
Es war ein langer, zäher Weg, auf dem Rita H. (Name von der Redaktion geändert) oft der Mut und die Kraft verließ. Deshalb ist sie froh, mit dem VdK Berlin-Brandenburg einen kompetenten Partner an der Seite zu haben, der einen mehr als zehnjährigen Rechtsstreit zu ihren Gunsten beendete. Die ... | weiter
27.11.2015 | ikl
VdK-Zeitung
Die Zahl der Menschen, die eine Altersrente beziehen und trotzdem arbeiten, wächst. Und das tun die meisten nicht aus Spaß oder Zeitvertreib, sondern aus finanzieller Not. Denn ihre Rente reicht nicht zum Leben. | weiter
27.11.2015 | ikl
VdK-Zeitung
Zum 1. Juli 2016 sollen die Altersbezüge der 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner deutlicher als in den vergangenen Jahren steigen. Eine Erhöhung zwischen vier und fünf Prozent gab die Deutsche Rentenversicherung bekannt. | weiter
27.11.2015 | bsc
Pressemitteilung
28.10.2015 - „Das klingt nach den mageren Rentenerhöhungen der letzten Jahre wieder mal nach einer guten Nachricht für die 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner“. So kommentiert VdK-Präsidentin Ulrike Mascher die heute veröffentlichte Prognose der Rentenanpassung zum 1. Juli 2016. Die ... | weiter
28.10.2015 | Cornelia Jurrmann
VdK-Zeitung
Seit Juli 2014 erhalten Frauen, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, höhere Renten. Der Sozialverband VdK hatte sich im Vorfeld der letzten Bundestagswahl für diese Verbesserung eingesetzt. | weiter
24.09.2015 | bsc
Pressemitteilung
6.8.2015 - „Leider setzt sich der Trend zur Armut fort. Die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur Grundsicherung sind alarmierend. Beunruhigend sind vor allem die gestiegenen Zahlen bei Frauen im Rentenalter, die Grundsicherung beantragen müssen“, kommentiert Ulrike Mascher, ... | weiter
06.08.2015 | Steffen Westermann
Pressemitteilung
30.6.2015 - „Langfristig ist die Rente nicht gesichert, daher fordern wir weitere Verbesserungen in der Rentenpolitik“, sagt Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich der Rentenerhöhung zum 1. Juli. | weiter
30.06.2015 | Cornelia Jurrmann
VdK-Zeitung
Der Ruf nach „flexiblem Renteneintritt“ wird lauter. Doch nur für ohnehin Gutsituierte ist ein Job im Rentenalter attraktiv. | weiter
19.05.2015 | bsc
VdK-Zeitung
Kommentar von VdK-Präsidentin Ulrike Mascher: In Talkshows wird es immer wieder bemüht: das Bild der „gierigen“ und „rücksichtslosen“ Rentnergeneration. Film-Sequenzen zeigen grauhaarige Frauen und Männer, die ihren Freizeitvergnügungen nachgehen oder sich auf dem Kreuzfahrtschiff ... | weiter
25.03.2015 | Ulrike Mascher
VdK-Zeitung
Die Diagnose Blasenkrebs hat Robert Herterich (57) aus der Bahn geworfen. Der Fachangestellte für Arbeitssicherheit aus Odelzhausen nahe dem bayerischen Dachau kämpfte nicht nur gegen die Krankheit, sondern auch gegen die Behörden. Der VdK verhalf Robert Herterich zu seinem Recht und ... | weiter
27.01.2015 | pet
VdK-Zeitung
Wieder einmal wird in Deutschland leidenschaftlich über eine generelle Anhebung des Rentenalters debattiert. VdK-Präsidentin Ulrike Mascher hat für solche Forderungen kein Verständnis, solange sich die Beschäftigungssituation Älterer nicht grundlegend verbessert. | weiter
27.01.2015 | bsc
VdK-Zeitung
Mehr als 40 Prozent der 1,7 Millionen VdK-Mitglieder sind Frauen. Mit viel Energie, Engagement und Sachverstand setzen sie sich für soziale Gerechtigkeit ein. Themen wie Armut und Pflege standen auf der diesjährigen Bundesfrauenkonferenz in Berlin im Mittelpunkt der Diskussion. | weiter
03.12.2014 | ikl
VdK-Zeitung
Nach aktuellen Schätzungen soll die Rentenerhöhung 2015 im Westen 1,57 und im Osten 1,71 Prozent betragen. Ursprünglich war von einem Rentenplus von 3,76 Prozent die Rede gewesen. | weiter
03.12.2014 | bsc
19.11.2014 - „Die Gefahr, in Armut abzurutschen, ist im vergangenen Jahr in den meisten Bundesländern gestiegen. Das Problem ist akut wie noch nie und darf nicht mehr wegdiskutiert werden“, mahnt VdK-Präsidentin Ulrike Mascher anlässlich aktueller Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur ... | weiter
19.11.2014 | Cornelia Jurrmann
Viele Mütter und manche Väter bekommen dank der höheren Mütterrente, für die der VdK gekämpft hat, nun eine höhere Rente. In den meisten Fällen brauchen die Begünstigten nichts zu tun, die Altersbezüge werden automatisch angepasst. Einige müssen sich jedoch selbst darum kümmern, um ... | weiter
22.10.2014 | hei
Die Verbesserungen bei der Mütterrente greifen zum 1. Juli 2014. Doch auf den Rentenanpassungsmitteilungen, die jetzt verschickt worden sind, ist dies noch nicht berücksichtigt. Den Sozialverband VdK erreichen hierzu viele Anfragen. Die Deutsche Rentenversicherung weist darauf hin, dass sich ... | weiter
25.06.2014 | bsc
24.6.2014 - „Die stark gestiegene Zahl an Minijobbern unter den Rentnern ist für mich ein deutlicher Hinweis auf die wachsende Altersarmut in Deutschland.“ Mit diesen Worten kommentierte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. | weiter
24.06.2014 | Cornelia Jurrmann
Das „Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung“ besteht aus vier Teilen: der Rente ab 63, der Mütterrente, der Erwerbsminderungsrente und einem höheren Reha-Budget. Die VdK-Zeitung informiert, wer davon profitiert. | weiter
02.06.2014 | ali
Ulrike Mascher ist beim VdK-Bundesverbandstag eindrucksvoll als Präsidentin wiedergewählt worden. Der Sozialverband VdK ist gut aufgestellt: so bekannt wie nie und mit ungebremstem Mitgliederzulauf. | weiter
02.06.2014 | bsc
22.5.2014 - „Das Rentenpaket der Bundesregierung enthält zwar einige Verbesserungen für Rentnerinnen und Rentner, aber es reicht noch nicht aus. Wir vermissen beispielsweise Regelungen für Rentnerinnen, die Grundsicherung beziehen. Aber auch bei der Sicherung des Rentenniveaus und beim ... | weiter
22.05.2014 | Cornelia Jurrmann
Das Rentenpaket, das Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles vorgestellt hat, enthält einige Verbesserungen. Von der Mütterrente bleibt jedoch für Rentnerinnen, die Grundsicherung beziehen, nichts übrig. Der VdK fordert deshalb einen Freibetrag. | weiter
28.04.2014 | bsc
Kommentar der VdK-Präsidentin: Gegen Altersarmut ist ein Kraut gewachsen. Wer als Arbeitnehmer ordentlich verdient, wird auch eine ordentliche Rente bekommen. Deutschland ist in den letzten zehn Jahren immer mehr in eine Schieflage geraten. | weiter
28.04.2014 | Ulrike Mascher
3.4.2014 - "Das Rentenpaket der Bundesregierung ist nach Jahren des Stillstands ein erster Schritt zu mehr sozialer Gerechtigkeit", kommentiert VdK-Präsidentin Ulrike Mascher die heutigen Beratungen dazu im Deutschen Bundestag. | weiter
03.04.2014 | Cornelia Jurrmann
Wer in der zweiten Hälfte seines Berufslebens nicht zu 90 Prozent gesetzlich pflichtversichert war, zahlt als Rentner drauf | weiter
28.03.2014 | ikl
Der Sozialverband VdK begrüßt die im kürzlich vorgestellten Rentenpaket erkennbare Richtung zu mehr sozialer Gerechtigkeit, fordert aber Nachbesserungen für benachteiligte Gruppen. | weiter
17.02.2014 | bsc
29.1.2014 - "Nach Jahren des Stillstands begrüßen wir die sozial gerechtere Ausrichtung des Rentenpakets der Bundesregierung. Es gibt aber noch etliche Fallstricke für viele Rentnerinnen und Rentner, die ein Leben lang unseren Sozialstaat gesichert haben", so kommentiert VdK-Präsidentin ... | weiter
29.01.2014 | Cornelia Jurrmann
Wer 45 Jahre gearbeitet und in die Rentenversicherung eingezahlt hat, soll ab Sommer schon mit 63 Jahren ohne Abschlag in Ruhestand gehen können. Das plant die neue Bundesregierung. Diejenigen, die Arbeitslosengeld II bekommen, werden kaum profitieren. Dabei werden sie immer öfter in Frührente ... | weiter
24.01.2014 | hei
17.12.2013 - Der Sozialverband VdK Deutschland und der Sozialverband Deutschland (#AKRONYM{SoVD}) wenden sich mit einer gemeinsamen Verfassungsbeschwerde gegen die Aufhebung der rentensteigernden Bewertung von Ausbildungszeiten bei der Rentenberechnung bei Altersteilzeit. | weiter
17.12.2013 | Cornelia Jurrmann
Deutschland hat gewählt. Noch wird über die Einzelheiten für die Politik der nächsten vier Jahre verhandelt. Verbesserungen bei der Rente stehen bei den Koalitionspartnern auf dem Programm. | weiter
25.11.2013 | bsc
8.11.2013 - Die schrittweise Anhebung der Zurechnungszeit bei der Erwerbsminderungsrente bringt keine nennenswerte Verbesserung für die Betroffenen, kritisiert der VdK jünste Vorschlage von Union und SPD. | weiter
08.11.2013 | Cornelia Jurrmann
29.10.2013 - „Die Botschaft hör ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube“, so kommentierte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher die im Rahmen einer Veranstaltung der Deutschen Rentenversicherung heute genannte mögliche Rentenerhöhung zwischen 2 und 2,5 Prozent für das Jahr 2014. | weiter
29.10.2013 | Cornelia Jurrmann
25.10.2013 - "Armut wird sich weiter verfestigen und noch weiter steigen, wenn die Bundesregierung nicht endlich Maßnahmen in Angriff nimmt, die verhindern, dass immer mehr Menschen von Armut bedroht sind." | weiter
25.10.2013 | Cornelia Jurrmann
Der Sozialverband VdK Deutschland sieht sich in seinen Mahnungen zur Sicherung der Renten im Kampf gegen Altersarmut bestätigt. | weiter
22.10.2013 | ikl
22.10.2013 - Die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden zu den Empfängern von Grundsicherung im Alter sind äußerst besorgniserregend. Demnach erhielten Ende 2012 knapp 465.000 Personen über 65 Jahre Grundsicherung. | weiter
22.10.2013 | Cornelia Jurrmann
14.10.2013 - "Die künftige Bundesregierung muss einen parteiübergreifenden Renten-Pakt schließen, um Altersarmut vorzubeugen", fordert Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich aktueller Zahlen des DGB zur Rentensituation. | weiter
14.10.2013 | Cornelia Jurrmann
Aus unserer Serie "So hilft der VdK": Erfolg vor dem Sozialgericht Dortmund: Gewerbliche Berufsgenossenschaft musste rückwirkend über 51.000 Euro nachzahlen | weiter
26.09.2013 | sko
Die Renten sind immer weniger wert. Dass dies nicht nur "gefühlt" so ist, zeigen jetzt auch Berechnungen des Sozialverbands VdK. Der Kaufkraftverlust zwischen 2004 und 2011 betrug mehr als 9 Prozent. | weiter
26.09.2013 | bsc
Die Angebote der Banken und Versicherungen zur zusätzlichen privaten Altersvorsorge schneiden zum großen Teil schlecht ab. Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg hat mit dem "Vorsorgekonto" ein alternatives Modell entwickelt, das kürzlich bei einer VdK-Bundesvorstandssitzung ... | weiter
26.09.2013 | Roland Sing/bsc
Ungerechtigkeit bei den Renten – Frauen, die vor 1992 Kinder geboren haben, erzählen ihre ganz persönliche Geschichte | weiter
25.09.2013 | cfs
VdK-Präsidentin Ulrike Mascher erneuert VdK-Forderungen: "Es gibt viele sozialpolitische Baustellen" | weiter
24.09.2013 | bsc
Deutschland ist für die Herausforderungen der Pflege nicht gerüstet. Zu diesem Ergebnis kommt das Kuratorium Deutsche Altershilfe (#AKRONYM{KDA}). Auch der Sozialverband VdK fordert, dass eine umfassende Pflegereform so schnell wie möglich angepackt werden muss. | weiter
03.09.2013 | bsc
In die Debatte um höhere Renten für Mütter, die vor 1992 Kinder geboren haben, kommt Bewegung. Diese wichtige VdK-Forderung ist Teil des Wahlkampfes geworden. | weiter
28.06.2013 | bsc
3.6.2013 - "Wir wollen im Vorfeld der Bundestagswahl ein deutliches Zeichen setzen – gegen die zunehmende soziale Spaltung und für soziale Gerechtigkeit". Mit diesen Worten gab VdK-Präsidentin Ulrike Mascher heute auf der VdK-Pressekonferenz in Berlin den Startschuss zur großen VdK-Aktion ... | weiter
03.06.2013 | Cornelia Jurrmann
Der Sozialverband VdK startet im Vorfeld der Bundestagswahl eine Kampagne für soziale Gerechtigkeit. Das Motto lautet unmissverständlich: "Endlich handeln!" | weiter
29.04.2013 | bsc
17.4.2013 - Als "herbe Enttäuschung für die 16 Millionen Rentnerinnen und Rentner im Westen" bezeichnete VdK-Präsidentin Ulrike Mascher die heute im Bundeskabinett beschlossene Rentenerhöhung. | weiter
17.04.2013 | Cornelia Jurrmann
Minijobs, befristete Beschäftigungen, Teilzeitstellen: Mehr als ein Drittel aller Arbeitnehmer hält sich mit Jobs über Wasser, mit denen sie ihren Lebensunterhalt kaum bestreiten können. | weiter
25.03.2013 | ikl
VdK-Präsidentin Ulrike Mascher kritisiert das Bundeswirtschaftsministerium für Eingriffe in den Armuts- und Reichtumsbericht | weiter
25.03.2013 | mpa
20.3.2013 - Anlässlich der aktuell veröffentlichten Zahlen zur Rentenerhöhung in Ost und West erklärte die VdK-Präsidentin: "Die geringe Rentenerhöhung im Westen ist für die Betroffenen mehr als enttäuschend." | weiter
20.03.2013 | Michael Pausder, Pressesprecher
Das neue Jahr brachte noch keinen Durchbruch in der Rentenpolitik. Das Hickhack innerhalb der Regierungskoalition von CDU, CSU und FDP geht weiter. | weiter
01.02.2013 | mpa
30.1.2013 - Anlässlich der morgigen Sitzung des Berliner Koalitionsausschusses hat der VdK erneut gefordert, die rentenrechtliche Gleichstellung aller Mütter auf den Weg zu bringen. | weiter
30.01.2013 | Michael Pausder
VdK-Pressemeldungen 2012
12.12.2012 - "Wie wenig von Wahlversprechen zu halten ist, zeigen die aktuellen Aussagen von Bundesfinanzminister Schäuble", sagte die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland heute in München. | weiter
12.12.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
4.12.2012 - "Die Besserstellung von Müttern in der Rente darf nicht länger ein frommer Wunsch bleiben", forderte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher und kritisierte damit die Vorschläge im Vorfeld des CDU-Parteitags. | weiter
04.12.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
Der Sozialverband VdK zeigt sich enttäuscht von den Ergebnissen des Koalitionsgipfels Anfang November in Berlin, bei dem es auch um Rentenpolitik ging. | weiter
29.11.2012 | mpa
Schlimm, wer alt und arm ist. Und schlimmer, wer dann noch pflegebedürftig wird. Weil immer mehr Menschen eine schmale Rente haben, kommen sie spätestens dann ins Straucheln, wenn die Heimkosten das Budget endgültig übersteigen. | weiter
29.11.2012 | Ulrike Mascher
Im Jahr 2009 wusste Berthold Murr nicht weiter. Erneut war sein Antrag auf Erwerbsminderungsrente abgelehnt worden. Er nahm den Ablehnungsbescheid aber nicht einfach hin, sondern machte sich kurzentschlossen auf den Weg zum VdK. | weiter
29.11.2012 | sko
Rente und Steuer: Der Fiskus bittet Rentner vermehrt zur Kasse – Die VdK-Zeitung beantwortet die wichtigsten Fragen (Teil 2) | weiter
29.11.2012 | str/pet/bsc
VdK-Pressemeldungen 2012
26.11.2012 - Der VdK hat vor zu großen Erwartungen hinsichtlich der im Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung in Aussicht gestellten Rentensteigerungen gewarnt. | weiter
26.11.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
13.11.2012 - Der Sozialverband VdK fordert die ersatzlose Streichung der Dämpfungsfaktoren bei der Rentenanpassung und die Rückkehr zur dynamischen Rente, wonach die Rentenerhöhung uneingeschränkt der Lohn- und Gehaltsentwicklung folgt. | weiter
13.11.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
11.9.2012 - "Endlich ist das Thema Altersarmut auch bei den beiden großen Volksparteien angekommen. Aber um Altersarmut in Deutschland jetzt einzudämmen und künftig zu vermeiden, reichen weder das Zuschussrentenkonzept von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen noch das aktuell ... | weiter
11.09.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
28.8.2012 - Für den Sozialverband VdK ist die stark gestiegene Zahl an Minijobbern unter den Rentnern ein Hinweis für die wachsende Altersarmut in Deutschland. | weiter
28.08.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2012
12.3.2012 - VdK-Präsidentin Ulrike Mascher zur angekündigten Rentenanpassung: "Das ist zwar eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Für die Rentnerinnen und Rentner gibt es aber keinen Grund zum Jubeln." Weiterlesen: | weiter
12.03.2012 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2011
25.11.2011 - Der Sozialverband VdK begrüßt grundsätzlich den derzeit in der Union diskutierten Vorschlag, bei den Frauenrenten die Zeiten von Familienarbeit in Form von Kindererziehung und Angehörigenpflege besser zu berücksichtigen. | weiter
25.11.2011 | Michael Pausder, Pressesprecher
VdK-Pressemeldungen 2011
27.10.2011 - VdK-Präsidentin Ulrike Mascher kommentiert die heute prognostizierten Zahlen zur Rentenentwicklung 2012 wie folgt: "Auch wenn die Rentenerhöhung 2012 höher ausfallen soll als letztes Jahr, wird die Erhöhung wohl wieder ein Opfer der Inflation werden und kann bei weitem die ... | weiter
27.10.2011 | Michael Pausder, Pressesprecher

Über uns

Der Sozialverband VdK mit seinen mehr als
1,8 Millionen Mitgliedern setzt sich für soziale Gerechtigkeit ein - seit mehr als 70 Jahren.

Als VdK-Mitglied profitieren Sie von unserer kompetenten Beratung im Sozialrecht. Wir vertreten als größter Sozialverband Deutschlands wirksam Ihre sozialpolitischen Interessen gegenüber der Politik. Wir sind parteipolitisch und konfessionell neutral sowie finanziell unabhängig.

Werden Sie Teil unserer großen Gemeinschaft.

Jetzt Mitglied werden!

Kompetente Rechtsberatung ist das Markenzeichen des Sozialverbands VdK. Unsere Sozialrechtsexperten erstreiten jedes Jahr in mehreren tausend Verfahren Millionenbeträge an Nachzahlungen für unsere Mitglieder. Der VdK berät nicht nur bei der Antragstellung, sondern vertritt seine Mitglieder auch in Widerspruchs- oder Klageverfahren vor den Sozialgerichten.



Der Sozialverband VdK - ein starker Partner

Unabhängig. Solidarisch. Stark: Der Sozialverband VdK stellt sich vor. Erfahren Sie, wofür sich Deutschlands größter Sozialverband einsetzt und warum es sich lohnt, Mitglied zu werden.
Themen
Symbolfoto: Ein Blatt Papier, auf das ein Paragraphen-Symbol aufgedruckt ist
Aktuelle Meldungen und Informationen aus den Bereichen Rente und Alterssicherung, Gesundheit und Pflege, Behinderung, Arbeitsmarkt sowie Familie und Generationen.
Publikationen
Cover der VdK-Publikationen
Der Sozialverband VdK bietet wechselnde Publikationen an, die Sie auf dieser Seite direkt online bestellen, in vielen Fällen auch kostenlos herunterladen können. Aktuell: Neuauflage des Pflegeratgebers "Pflege geht jeden an!" - kostenlos für Sie zum Download.
Pressebereich
Foto: Ulrike Mascher in einem Fernsehinterview mit der ARD-Tagesschau
Die Presseabteilung des Sozialverbands VdK Deutschland hat ihren Sitz in Berlin. Lesen Sie mehr über Aktivitäten und finden Sie Ansprechpartner.
So erreichen Sie uns
Gebäude der VdK-Bundesgeschäftsstelle in der Linienstraße 131, Berlin Mitte
Sie möchten Kontakt zum Sozialverband VdK aufnehmen? Alle wichtigen Adressen, Telefonnummern und Ansprechpartner auf einen Blick.