Der VdK

Schlagworte

Schlagwort: Armut

Symbolfoto: Aufgestapelte Eurocent-Münzen
Pressemitteilung
29.8.2017 - Der Sozialverband VdK appelliert an die zukünftige Bundesregierung, endlich entschlossener im Kampf gegen Armut vorzugehen. | weiter
29.08.2017 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401
Symbolfoto: Eine Hand hält Euromünzen und -scheine, im Hintergrund ein Putzeimer
Themen
Minijobs, Teilzeit, Leiharbeit und geringe Bezahlung: Laut Statistik arbeiten etwa 21 Prozent der Beschäftigten in „atypischen“ und oft ... | weiter
24.08.2017 | bsc
Blick in den Raum bei der Pressekonferenz des VdK am 5.7. in Berlin. Vorne spricht gerade VdK-Präsidentin Mascher. In der Runde sitzen Journalisten und machen sich Notizen.
Pressemitteilung
5.7.2017 - Der Sozialverband VdK gab heute in Berlin den offiziellen Startschuss zur großen VdK-Aktion „Soziale Spaltung stoppen!“ im Vorfeld ... | weiter
05.07.2017 | Cornelia Jurrmann
Symbolfoto: Eine Reinigungskraft mit einem Putzwagen reinigt eine U-Bahnstation in München als Symbol für Niedriglohn-Arbeit
Themen
Der VdK fordert eine Neuausrichtung der Arbeitsmarktmarktpolitik, die den Kampf gegen Altersarmut im Blick hat. Faire Löhne können Altersarmut ... | weiter
01.07.2017 | Dr. Bettina Schubarth
Symbolfoto: Ein älterer Arbeitnehmer arbeitet mit einer Funken sprühenden Metall-Flex
Themen
Der Unterschied zwischen Arm und Reich ist in Deutschland besonders groß. Der Sozialverband VdK Deutschland fordert eine gerechtere Steuerpolitik. | weiter
01.07.2017 | Sebastian Heise
Themen
Gewerkschaften, Wohlfahrts- und Sozialverbände, darunter der VdK, haben anlässlich des Armutskongresses 2017 einen Aufruf zur Bundestagswahl vorgestellt. | weiter
27.06.2017
Pressemitteilung
19.6.2017 - Der VdK fordert eine neu ausgerichtete Arbeitsmarktpolitik, damit alle Arbeitnehmer von ihrer Arbeit leben können. Einkommensarmut ist die wesentliche Ursache für Altersarmut. | weiter
19.06.2017 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401
Pressemitteilung
2.6.2017 - Obwohl die Bundesregierung in ihrem Armuts- und Reichtumsbericht eine verfestigte Ungleichheit feststellt, bleibt sie konkrete Handlungsempfehlungen schuldig. Dies ist aus Sicht des VdK ein völlig falsches Signal. | weiter
02.06.2017 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401
Pressemitteilung
1.6.2017 - Es ist begrüßenswert, dass die Bundesregierung nun verschiedene Maßnahmen ergreift, damit nicht immer mehr Menschen im Alter in die Armutsfalle laufen. Aus Sicht des Sozialverbands VdK werden viele armutsgefährdete Gruppen aber nicht im erforderlichen Umfang erreicht. | weiter
01.06.2017 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401
Zum 1. Juli steigen die Renten im Westen um 1,9 Prozent, im Osten um 3,59 Prozent. Insgesamt sind die Renten aber längst von der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung abgekoppelt, kritisiert der Sozialverband VdK. | weiter
29.05.2017 | Dr. Bettina Schubarth
Fast jedes fünfte Kind wächst bei einem alleinerziehenden Elternteil, meist bei der Mutter, auf. Das ist finanziell nicht immer einfach: Zwar sind mehr als zwei Drittel der Alleinerziehenden erwerbstätig, doch oft reicht das Einkommen nicht aus. In einem Filmbeitrag zeigt VdK-TV, warum die ... | weiter
29.05.2017 | Annette Liebmann
Die Pflege bewegt die Menschen so stark wie kaum ein anderes sozialpolitisches Thema. Pflegebedürftigkeit wird zunehmend zum Armutsrisiko. Insgesamt muss die Situation von Pflegebedürftigen, ihren Angehörigen und von Pflegekräften deutlich verbessert werden, fordert der Sozialverband VdK. | weiter
29.05.2017 | Dr. Bettina Schubarth
In der letzten Ausgabe der VdK-Zeitung war der Forderungskatalog des Sozialverbands VdK zur Bundestagswahl 2017 beigelegt, der die Grundpositionen zu den Themen Rente, Gesundheit, Pflege, Behinderung und Armut zusammenfasst. Der Zuspruch aus den Reihen unserer VdK- Mitglieder ist groß. | weiter
26.04.2017 | Dr. Bettina Schubarth
Armut betrifft immer die ganze Familie. 600.000 Kinder leben in Deutschland in „absoluter Armut“. Das heißt beispielsweise, dass sie nicht einmal jeden zweiten Tag eine vollständige Mahlzeit bekommen. | weiter
26.04.2017 | Ulrike Mascher
Das Statistische Bundesamt hat für das Jahr 2016 die Zahlen der Grundsicherungsempfänger vorgelegt. Demnach haben etwas weniger Rentnerinnen und Rentner als 2015 Sozialleistungen in Anspruch genommen. | weiter
26.04.2017 | Dr. Bettina Schubarth
Themen
Trotz guter Wirtschaftsentwicklung ist die Gefahr, arm zu werden, in Deutschland so groß wie nie. Deshalb muss die Armutsbekämpfung heute beginnen! | weiter
27.03.2017 | Ines Klut
Pressemitteilung
15.2.2017 - Wer aufgrund gesundheitlicher Probleme vorzeitig aus dem Beruf aussteigen muss, wird oft mit einer Armutsrente bestraft. Leider ändert sich durch die aktuell geplanten Verbesserungen für Erwerbsminderungsrentner kaum etwas an dieser Situation. | weiter
15.02.2017
Themen
Die Zahl der von Armut oder Ausgrenzung bedrohten älteren Menschen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren auf fast sechs Millionen gestiegen. | weiter
08.02.2017 | dpa/cl
Themen
„Soziale Spaltung stoppen!“ heißt das Motto des Sozialverbands VdK im Vorfeld der Bundestagswahl 2017. Soziale Ungleichheit muss endlich abgebaut werden. | weiter
27.01.2017 | bsc
Themen
Immer mehr Menschen verzichten aus finanziellen Gründen auf den Zahnarztbesuch. Das zeigt, wie sich eine sozial ungerechte Gesundheitspolitik auswirkt. | weiter
27.01.2017 | bsc
Themen
Internationale Studien zeigen immer wieder, dass ein enger Zusammenhang zwischen der sozialen und gesundheitlichen Lage von Menschen besteht. | weiter
23.01.2017 | ikl
Themen
Der Sozialverband VdK hat zum Entwurf des Fünften Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung kritisch Stellung genommen. | weiter
05.01.2017
Themen
Das „Netzwerk für eine gerechte Rente“, zu dem der VdK gehört, hat das Renten-Konzept von Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles diskutiert. | weiter
01.12.2016
Themen
Die geplanten neuen Regelsätze der Grundsicherung leisten keinen Beitrag für die dringend notwendige Bekämpfung der Armut im reichen Deutschland. | weiter
28.11.2016 | ikl
Pressemitteilung
25.11.2016 - Der Sozialverband VdK fordert Nachbesserungen nach dem gestrigen Rentengipfel der Koalition. Zu den aktuellen Entscheidungen der Koalition zur Rentenpolitik erklärt Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland: | weiter
25.11.2016 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401
Themen
Gemeinsame Erklärung von DGB, Sozial- und Wohlfahrtsverbänden, darunter der Sozialverband VdK, sowie Erwerbslosengruppen zu den geplanten neuen Regelsätzen | weiter
04.11.2016
Themen
Der VdK fordert wirksame Maßnahmen, die die Armut von Kindern und Jugendlichen sowie Ungerechtigkeiten im Familienlastenausgleich beseitigen. | weiter
17.10.2016
Pressemitteilung
22.9.2016 - Die heute veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts zur Armutsgefährdung im Jahr 2015 sind aus Sicht des VdK alarmierend. Die Armutsgefährdungsquote ist im Vergleich zu 2014 von 15,4 auf 15,7 Prozent gestiegen. „Es ist beschämend für ein reiches Land wie Deutschland, ... | weiter
22.09.2016 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401
Themen
Erwerbsminderungsrentner werden mit ungerechten Abschlägen bestraft und rutschen unter das Existenzminimum. Der VdK fordert Verbesserungen. | weiter
30.08.2016 | Ines Klut
Themen
Krankheit ist ein hohes Armutsrisiko. Wer aus gesundheitlichen Gründen Erwerbsminderungsrente bezieht, erhält oft eine Rente unter Grundsicherungsniveau. | weiter
23.06.2016 | bsc
Jeder vierte Empfänger von Arbeitslosengeld II („Hartz IV“) lebt seit mehr als neun Jahren von dieser Sozialleistung. Für den Sozialverband VdK ist dies das Ergebnis einer verfehlten Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung. Nur ein dauerhaft geförderter Arbeitsmarkt könne ... | weiter
23.06.2016 | ikl
Themen
Stellungnahme des Sozialverbands VdK Deutschland an die Mindestlohnkommission - Einschätzung zu den Auswirkungen des geltenden gesetzlichen Mindestlohns. | weiter
03.06.2016
Themen
Immer mehr Menschen haben Angst, dass ihre Rente später nicht zum Leben reicht, sie fürchten Altersarmut. VdK-Mitglieder berichen über ihre finanzielle Not. | weiter
23.05.2016 | hei
Pressemitteilung
19.4.2016 - „Das sind bedenkliche Zahlen, die das Statistische Bundesamt heute vorgelegt hat. Der Trend, dass immer mehr Menschen von ihrer Rente nicht leben können und auf staatliche Grundsicherung angewiesen sind, ist leider nicht neu. Traurig ist, dass diesem Trend politisch nicht wirklich ... | weiter
19.04.2016 | Cornelia Jurrmann
Pressemitteilung
12.4.2016 - „Die aktuellen Prognosen zur Altersarmut sind keine Überraschung. Schon seit vielen Jahren weist der VdK immer wieder darauf hin, dass die Altersarmut ein akutes Problem ist und immer weiter um sich greift.“ Das erklärt Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK ... | weiter
12.04.2016 | Cornelia Jurrmann
Pressemitteilung
„Der aktuelle Bericht des Paritätischen Gesamtverbandes zur Armutsentwicklung macht erneut deutlich, dass die Bekämpfung der Armut in allen Altersgruppen endlich ganz nach oben auf die politische Tagesordnung muss“, erklärt Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland. ... | weiter
23.02.2016 | Cornelia Jurrmann
VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017
Um eine soziale Balance zu schaffen, sind gezielte Investitionen für Ärmere notwendig. Finanzierbar ist dies durch eine gerechtere Steuerpolitik. | weiter
VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017
Pflegebedürftigkeit wird zunehmend zum Armutsrisiko. Viele Pflegebedürftige und ihre Angehörigen können sich eine professionelle Pflege kaum noch leisten. | weiter
VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017
In Deutschland sind immer mehr Menschen auf eine Erwerbsminderungsrente angewiesen. Der VdK fordert deutliche Verbesserungen für Erwerbsminderungsrentner. | weiter
Themen
Über 16 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut und Ausgrenzung bedroht. Lesen Sie hier die Forderungen des VdK zum Thema soziale Gerechtigkeit. | weiter
Themen
Eine der wichtigsten Aufgaben des Sozialverbands VdK ist die Vertretung der Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Politik. Die sozialpolitischen Forderungen und Positionen des VdK finden Sie hier. | weiter
Themen
Lesen Sie hier die sozialpolitischen Grundpositionen des Sozialverbands VdK Deutschland herunter (Stand: VdK-Bundesverbandstag, Mai 2014) | weiter
VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017
Unter dem Motto „Soziale Spaltung stoppen!“ fordert der VdK einen Kurswechsel in der Sozialpolitik und präsentiert seine Forderungen zur Bundestagswahl. | weiter
VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017
Armut ist ein wachsendes Problem in Deutschland. Besonders betroffen sind Kinder, ältere, alleinerziehende und langzeitarbeitslose Menschen. | weiter
VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017
Die gesetzliche Rente muss Altersarmut verhindern und zukunftssicher gemacht werden. Davon profitieren auch künftige Generationen von Rentnerinnen und Rentnern. | weiter
VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017
Um eine soziale Balance zu schaffen, sind gezielte Investitionen für die ärmere Hälfte der Bevölkerung notwendig. Finanzierbar ist dies durch eine gerechtere Steuerpolitik. | weiter

Über uns

Der Sozialverband VdK mit seinen mehr als
1,8 Millionen Mitgliedern setzt sich für soziale Gerechtigkeit ein - seit mehr als 70 Jahren.

Als VdK-Mitglied profitieren Sie von unserer kompetenten Beratung im Sozialrecht. Wir vertreten als größter Sozialverband Deutschlands wirksam Ihre sozialpolitischen Interessen gegenüber der Politik. Wir sind parteipolitisch und konfessionell neutral sowie finanziell unabhängig.

Werden Sie Teil unserer großen Gemeinschaft.

Jetzt Mitglied werden!

Der Sozialverband VdK - ein starker Partner

Unabhängig. Solidarisch. Stark: Der Sozialverband VdK stellt sich vor. Erfahren Sie, wofür sich Deutschlands größter Sozialverband einsetzt und warum es sich lohnt, Mitglied zu werden.
Der VdK
Foto: Außenansicht des VdK-Gebäudes in Berlin-Mitte
Was heißt VdK? - Der offizielle Name des größten Sozialverbands in Deutschland ist "Sozialverband VdK Deutschland". Gegründet wurde er 1950 als Verband der Kriegsbeschädigten.