5. September 2019
SOZIALE GERECHTIGKEIT

Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein

Die zunehmende Wohnungsknappheit in Deutschland trifft besonders Menschen mit geringem Einkommen. Viele von ihnen hätten Anspruch auf eine Sozialwohnung. Doch die sind zunehmend rar. Für den Sozialverband VdK steigt damit die Gefahr, dass Menschen mit wenig Geld in die Wohnungslosigkeit getrieben werden.

Sozialwohnungen sind rar geworden - ein Problem für viele. | © imago images / Schöning

Laut Bundesinnenministerium gab es zum Jahresende 2018 rund 42 500 Sozialwohnungen weniger als noch ein Jahr zuvor, ein Minus von 3,5 Prozent. In den vergangenen 15 Jahren hat sich die Zahl der geförderten Wohnungen etwa halbiert. Bei diesen Wohnungen sind die Mieten staatlich reguliert und dadurch vergleichsweise niedrig. Sozialwohnungen behalten aber nicht ewig ihren Status. Üblicherweise können sie nach 30 Jahren wieder frei am Markt vermietet werden.

„Wenn fast zwei Millionen bezahlbare Wohnungen in Deutschland fehlen, dann ist das ein klarer Handlungsauftrag an die Bundesregierung, hier endlich tätig zu werden“, so VdK-Präsidentin Verena Bentele. Nur leider komme die im Koalitionsvertrag angekündigte Wohnraum-Offensive nicht aus der Defensive. Es könne nicht länger hingenommen werden, dass Alleinerziehende, Langzeitarbeitslose, Rentner, Menschen mit Behinderung, aber auch junge Familien Angst davor haben, ihre jetzige Wohnung zu verlieren, weil die Mieten ungebremst steigen.

Um diese fatale Entwicklung endlich zu stoppen, muss in den sozialen und barrierefreien Wohnungsbau investiert werden. Neubauten lösen das Problem nur begrenzt. „Wir brauchen auch Regelungen für den Bestand“, fordert die VdK-Präsidentin.

Lesen Sie auch:

Wohnungspolitik
Verena Bentele steht vor einer geöffneten Tür, lächelt in die Kamera.
Es fehlen bezahlbare Wohnungen. Davon betroffen sind vor allem ältere, behinderte oder ärmere Menschen. Ein unhaltbarer Zustand. | weiter
25.06.2019 | Verana Bentele, VdK-Präsidentin

ikl

Schlagworte Wohnungslosigkeit | Wohnung | Miete | sozialwohnung | Mietenwahnsinn

  • Rente
    Der VdK will die Rente zukunftssicher machen und Altersarmut verhindern. Lesen Sie, was wir verändern wollen und wie wir uns eine Reform der Rente vorstellen. | weiter
  • Behinderung
    Der VdK setzt sich für Gleichberechtigung von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Lesen Sie hier unsere Positionen zu Teilhabe, Inklusion und Behindertenpolitik. | weiter
  • Pflege
    Knapp 2,9 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. Wir finden: Die Situation Pflegebedürftiger und Pflegender muss sich dringend verbessern. | weiter
  • Gesundheit
    Gesundheit muss für alle Menschen bezahlbar sein und bleiben. Lesen Sie hier unsere Forderungen und Positionen zur Gesundheitspolitik. | weiter
  • Soziale Gerechtigkeit
    Über 16 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut und Ausgrenzung bedroht. Lesen Sie hier die Forderungen des VdK zum Thema soziale Gerechtigkeit. | weiter
  • Frauen
    Von Armut sind besonders häufig Frauen betroffen. Was aus Sicht des VdK getan werden muss, lesen Sie hier. | weiter
  • Familie
    Der VdK setzt sich für Familien ein. Unsere Forderungen zur Familienpolitik finden Sie hier. | weiter
  • Reha
    Krankheit, Unfall, Klinikaufenthalt: Die Rehabilitation setzt dort an, wo die Selbstbestimmung eines Menschen gefährdet ist. | weiter
  • Ratgeber Recht
    Ob Rente, Gesundheit und Pflege, Teilhabe und Behinderung, Leben im Alter oder soziale Sicherung: Der Sozialverband VdK ist für seine Mitglieder ein kompetenter Ratgeber und Helfer in allen sozialrechtlichen Belangen. | weiter
  • Verena Benteles Lichtblicke
    Die neue Tagebuch-Kolumne der VdK-Präsidentin. Positiv und persönlich: Mit ihrer Kolumne 'Verenas Lichtblick' will sie Leserinnen und Lesern, auch in Zeiten von Corona, Hoffnung machen. | weiter
    30.03.2020

Armut ist eine der größten sozialen Katastrophen im Land.

Wir sagen Ihnen, was Ihnen laut Sozialrecht zusteht und kämpfen für Ihr Recht. Bundesweit. Jetzt Beratung vereinbaren!

Der VdK
Eine Frau gibt einer anderen Frau zur Begrüßung die Hand. Sie stehen am Eingang eines Gebäudes mit der Aufschrift "VdK Service Point"
Finden Sie mit der Beratungsstellen-Suche die nächste Rechtsberatungsstelle des Sozialverbands VdK - auch in Ihrer Nähe!
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.
Presse
Das Bild zeigt einen Bildschirm, auf dem Googlemail geöffnet ist
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.