25. November 2021
GESUNDHEIT

Für ein gutes „Bauchgefühl“

Bei Lebensmittelunverträglichkeiten sind ärztliche Untersuchung wichtig

Eine Frau hält sich den Bauch udn ist leicht gekrümt
© Canva / Art_Photo

Jeder dritte Deutsche verträgt bestimmte Lebensmittel oder Speisen nicht. Der Leidensdruck ist hoch, die Ursachen sind vielfältig. Mit einem guten „Bauchgefühl“ fühlt man sich wohl. Wenn jedoch die Verdauung gestört ist, und das immer wieder, wissen viele nicht mehr weiter. „So viel Verzicht wie nötig, so viel Genuss wie möglich“, lautet das Credo des Deutschen Allergie- und Asthmabunds (DAAB). Er gibt Tipps, wie man mit den Beschwerden umgeht.

„Blähungen nach einem Sahnequark oder Durchfall beim Verzehr von Obst: Hinter diesen Beschwerden können Lebensmittel-Unverträglichkeiten stecken, vor allem dann, wenn sie immer wieder auftreten“, sagt der DAAB. Je nach Reaktionsmechanismus werde zwischen einer echten Lebensmittelallergie, Pseudoallergie, Kohlenhydrat-Verwertungsstörung wie Laktose- oder Fructoseunverträglichkeit, oder einer Auto­immun­erkrankung wie der Zöliakie unterschieden.

Unverzichtbar ist bei Lebensmittelunverträglichkeiten eine gründliche Untersuchung. Eine Milch­zuckerunverträglichkeit wird beim Gastroenterologen per H2-Atemtest diagnostiziert. Und dann gibt es vor allem Ärztinnen und Ärzte, die sich auf Allergologie spezialisiert haben. Dabei gilt es herauszufinden, ob sich hinter der Unverträglichkeit eine echte Allergie oder eine Intoleranz verbirgt. Steht der Grund für die Unverträglichkeit fest, können die Betroffenen gezielt auf bestimmte Lebensmittel verzichten. „Jede Meidung des Allergieauslösers sollte durch eine individuelle Ernährungsberatung begleitet werden“, so der DAAB. „Die Ernährungstherapie bei Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten gestaltet sich sehr individuell und lässt sich nur schwer in ein Schema pressen.“ Da die Ernährungsumstellung für viele Allergiker einen lebenslangen oder zumindest einen langfristigen Verzicht darstelle, müsse die Kost für und mit dem Patienten zusammengestellt werden und im Alltag auch gut umsetzbar sein. Es sei wichtig, dass die Ernährung trotzdem ausgewogen ist.

Infos gibt der DAAB per Telefon (0 21 66) 647 88-20 und E-Mail info@daab.de und unter www.daab.de

Petra J. Huschke

Schlagworte Laktoseunverträglichkeit | Lebensmittelunverträglichkeit | Ernährung

  • Sozialrecht
    Ob Rente, Gesundheit und Pflege, Teilhabe und Behinderung, Leben im Alter oder soziale Sicherung: Der Sozialverband VdK ist für seine Mitglieder ein kompetenter Ratgeber und Helfer in allen sozialrechtlichen Belangen. | weiter
  • Rente
    Der VdK will die Rente zukunftssicher machen und Altersarmut verhindern. Lesen Sie hier alles rund um die Themen Rente, Alterssicherung und unsere rentenpolitischen Forderungen. | weiter
  • Behinderung
    Der VdK setzt sich für gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen ein. Lesen Sie mehr zu Inklusion, Behindertenpolitik und Barrierefreiheit. | weiter
  • Pflege
    Wir finden: Die Situation Pflegebedürftiger und Pflegender muss sich dringend verbessern. Lesen Sie hier mehr zum Thema Pflegepolitik, pflegende Angehörige, häusliche Pflege und Pflegeleistungen. | weiter
  • Gesundheit
    Wir brauchen ein Gesundheitssystem, das an den Bedarfen der Menschen ausgerichtet ist. Lesen Sie mehr zu Gesundheitspolitik, Prävention, Gesundheitsleistungen, Hilfsmitteln und Versorgung. | weiter
  • Soziale Gerechtigkeit
    Rund 15,3 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht - das ist fast jeder Fünfte! Der Sozialverband VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit und setzt sich gegen die fortschreitende soziale Spaltung ein. | weiter
  • Frauen
    Frauen erhalten 49 Prozent weniger Einkommen und 53 Prozent weniger Rente als Männer. Der Sozialverband VdK setzt sich für mehr Gerechtigkeit für Frauen ein, kämpft für Gleichberechtigung und Gleichstellung. | weiter
  • Familie
    Wir brauchen Verlässlichkeit für Familien. Der VdK setzt sich unter anderem für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, für familiengerechte Arbeitszeiten, den Ausbau der Kinderbetreuung und für ein Rückkehrrecht in Vollzeit. | weiter
  • Reha
    Krankheit, Unfall, Klinikaufenthalt: Die Rehabilitation setzt dort an, wo die Selbstbestimmung eines Menschen gefährdet ist. | weiter
  • Kampagnen
    Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Kampagnen transportiert der VdK seine Forderungen an die Politik und zeigt immer wieder soziale Missstände auf. | weiter

Zu hohe Kosten für Medikamente?

Wir sagen Ihnen, was Ihnen laut Sozialrecht zusteht und kämpfen für Ihr Recht. Bundesweit. Jetzt Beratung vereinbaren!

Der VdK
Eine Frau gibt einer anderen Frau zur Begrüßung die Hand. Sie stehen am Eingang eines Gebäudes mit der Aufschrift "VdK Service Point"
Finden Sie mit der Beratungsstellen-Suche die nächste Rechtsberatungsstelle des Sozialverbands VdK - auch in Ihrer Nähe!
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.

Presse
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.