3. März 2021
GESUNDHEIT

Was den VdK-Mitgliedern hilft, durch die Corona-Krise zu kommen

Kleine und große Freuden im Alltag

Das Bild zeigt einen Hund
© Unsplash

Die Corona-Pandemie hat unseren Alltag stark verändert. Auf vieles, was uns lieb und wichtig ist, müssen wir momentan verzichten: auf gesellige Treffen und Freizeitvergnügungen, auf enge Kontakte und Umarmungen. Das drückt die Stimmung. Wir von der VdK-­ZEITUNG wollten wissen: Was gibt den Menschen Kraft und hilft ihnen, durch die Krise zu kommen? Das Ergebnis haben wir hier zusammengefasst.

VdK-Mitglied Vanessa Otto aus Kempten besucht seit Juli 2020 die Maßnahme „Unterstützte Beschäftigung“ für Menschen mit Behinderungen. Die Teilnehmer werden auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Normalerweise lernen sie in einer Werkstatt, mit Werkzeugen und verschiedenen Materialien wie Holz und Metall umzugehen. Wegen der Pandemie erhalten sie derzeit Online-Unterricht. Zur Maßnahme gehört auch eine wöchentliche Videokonferenz. „Dieser Termin bringt Freude in meinen Lockdown-Alltag“, sagt Vanessa Otto. „Es tut einfach gut, mal zu reden.“

In einer Krise rücken die Menschen zusammen und geben sich gegenseitig Halt. Das hat auch VdK-Mitglied Andrea Huber aus München erfahren. Sie schreibt: „Meine Familie und meine Freunde geben mir die Kraft beziehungs­weise wir teilen sie miteinander.“ Sie ist glücklich darüber, dass sie und ihr Mann – beide sind chronisch erkrankt – bedingungslos unterstützt werden und sich den vertrauten Menschen gegenüber nicht ständig erklären müssen.

Georgine Rieder ist Witwe und lebt allein. Kinder und Enkelkinder wohnen weit weg und können sie derzeit nicht besuchen. „Gott sei Dank gibt es WhatsApp, um den Kontakt mit meinen Lieben zu halten“, schreibt sie. Was ihr noch hilft, sind ihre Hobbys: beispielsweise ein Fotobuch und kleine Filme erstellen sowie Yoga. „Jeden Tag mache ich meine Übungen“, berichtet sie. „Und wenn es das Wetter zulässt, gehe ich raus zum Laufen. Mal mit einer Freundin, mal mit einem Freund.“

Mal Dampf ablassen

Auch Ruth Geiler aus der bayerischen Marktgemeinde Luhe-­Wildenau genießt die Bewegung in der Natur: „Jeden zweiten Tag mache ich eine Stunde Nordic Walking durch den Wald. Das ist für mich eine Art Ventil zum Dampfablassen – gerade jetzt während der Beschränkungen. Das bringt mich durch den Lockdown, wenn mir die Decke auf den Kopf fällt.“

Rosemarie Reichler aus Garching bei München hingegen genießt ihren Schrebergarten: „Auch wenn wir jetzt nicht garteln können, ist es immer wieder schön, zu Fuß hinzugehen. Wir freuen uns schon auf den Frühling!“

Claudia Porsts Lichtblick in der Krise hat vier Pfoten. Das Mitglied aus dem oberfränkischen Bayreuth ist gesundheitlich angeschlagen und kann keine längeren Spaziergänge machen. „Zudem ist man, wenn man alleine lebt, ziemlich isoliert“, schreibt sie. Sie ist froh und dankbar, dass sie arbeiten darf und somit etwas Abwechslung hat. „Was mein Herz in dieser Zeit immer wieder zum Lachen bringt, ist der Hund meines Bruders. Leopold versorgt mich einmal wöchentlich mit ganz viel Liebe und Kuschel­einheiten“, berichtet sie. „Für mich ist er das beste Antidepressivum.“

Annette Liebmann

Schlagworte Corona-Krise | Motivation

  • Sozialrecht
    Ob Rente, Gesundheit und Pflege, Teilhabe und Behinderung, Leben im Alter oder soziale Sicherung: Der Sozialverband VdK ist für seine Mitglieder ein kompetenter Ratgeber und Helfer in allen sozialrechtlichen Belangen. | weiter
  • Rente
    Der VdK will die Rente zukunftssicher machen und Altersarmut verhindern. Lesen Sie hier alles rund um die Themen Rente, Alterssicherung und unsere rentenpolitischen Forderungen. | weiter
  • Behinderung
    Der VdK setzt sich für gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen ein. Lesen Sie mehr zu Inklusion, Behindertenpolitik und Barrierefreiheit. | weiter
  • Pflege
    Wir finden: Die Situation Pflegebedürftiger und Pflegender muss sich dringend verbessern. Lesen Sie hier mehr zum Thema Pflegepolitik, pflegende Angehörige, häusliche Pflege und Pflegeleistungen. | weiter
  • Gesundheit
    Wir brauchen ein Gesundheitssystem, das an den Bedarfen der Menschen ausgerichtet ist. Lesen Sie mehr zu Gesundheitspolitik, Prävention, Gesundheitsleistungen, Hilfsmitteln und Versorgung. | weiter
  • Soziale Gerechtigkeit
    Rund 15,3 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht - das ist fast jeder Fünfte! Der Sozialverband VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit und setzt sich gegen die fortschreitende soziale Spaltung ein. | weiter
  • Frauen
    Frauen erhalten 49 Prozent weniger Einkommen und 53 Prozent weniger Rente als Männer. Der Sozialverband VdK setzt sich für mehr Gerechtigkeit für Frauen ein, kämpft für Gleichberechtigung und Gleichstellung. | weiter
  • Familie
    Wir brauchen Verlässlichkeit für Familien. Der VdK setzt sich unter anderem für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, für familiengerechte Arbeitszeiten, den Ausbau der Kinderbetreuung und für ein Rückkehrrecht in Vollzeit. | weiter
  • Reha
    Krankheit, Unfall, Klinikaufenthalt: Die Rehabilitation setzt dort an, wo die Selbstbestimmung eines Menschen gefährdet ist. | weiter
  • Kampagnen
    Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Kampagnen transportiert der VdK seine Forderungen an die Politik und zeigt immer wieder soziale Missstände auf. | weiter

Zu hohe Kosten für Medikamente?

Wir sagen Ihnen, was Ihnen laut Sozialrecht zusteht und kämpfen für Ihr Recht. Bundesweit. Jetzt Beratung vereinbaren!

Der VdK
Eine Frau gibt einer anderen Frau zur Begrüßung die Hand. Sie stehen am Eingang eines Gebäudes mit der Aufschrift "VdK Service Point"
Finden Sie mit der Beratungsstellen-Suche die nächste Rechtsberatungsstelle des Sozialverbands VdK - auch in Ihrer Nähe!
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.

Presse
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.