29. Juni 2021
BEHINDERUNG

539 Wettbewerbe in 22 Sportarten

Paralympics sollen am 24. August in Tokio eröffnet werden

Das Bild zeigt Thomas Schmidberger beim Tischtennis spielen
Bei den Paralympics dabei: Thomas Schmidberger. | © privat

Nach der coronabedingten Verschiebung um ein Jahr sollen die Paralympischen Sommerspiele in Tokio nun vom 24. August bis 5. September stattfinden.

Zum zweiten Mal ist die japanische Hauptstadt Gastgeberin für die Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung. Ähnlich wie bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro werden etwa 4300 Athletinnen und Athleten erwartet, rund 150 davon aus Deutschland. Innerhalb von 13 Tagen finden 539 Wettbewerbe in 22 Sportarten statt. Neu im Programm sind Badminton und Taekwondo.

Wie bei den Olympischen Spielen, die genau einen Monat vorher in Tokio stattfinden sollen, werden auch bei den Paralympics erstmals Recycling-Medaillen vergeben. Der Designer Sakiko Matsumoto kreierte sie aus Edelmetall, das aus gespendetem Elektroschrott gewonnen wurde. Auf den kreisrunden Plaketten ist ein traditioneller japanischer Fächer zu sehen. Zum ersten Mal wurde der Rand mit runden Prägungen für Blinde und Sehbehinderte versehen: Dabei stehen drei Vertiefungen für Bronze, zwei für Silber und eine für Gold. Auf einer Seite ist der Schriftzug „Tokyo 2020“ zusätzlich in Braille-Schrift geprägt.

Das Maskottchen der Paralympics ist eine pink-weiß-farbene Figur mit Kulleraugen und heißt Someity. Der Name steht für die Kirschblütensorte „someiyoshino“ und das englische „so mighty“ (so mächtig). Schulkinder haben diese mit ausgewählt.

Live-Berichte im TV und als Stream: ARD und ZDF übertragen die Paralympics

Wer die Paralympischen Sommerspiele in Tokio hierzulande live verfolgen will, sollte sich vor allem die Vormittage freihalten. Fast alle Übertragungen finden in dieser Zeit statt.

ARD und ZDF senden täglich bis zu sechs Stunden von den Paralympics. Da der Zeitunterschied zwischen Japan und Deutschland sieben Stunden beträgt, finden die Spiele nach mitteleuropäischer Sommerzeit vom frühen Morgen bis zum späten Nachmittag statt.

Die ARD (das Erste) will am Dienstag, 24. August, die Eröffnungsfeier ab 13 Uhr live übertragen. Ab 25. August berichten die beiden öffentlich-rechtlichen Sender im täglichen Wechsel jeweils ab 9/9.05 Uhr von den Medaillen-Entscheidungen in den 22 verschiedenen Sportarten. Die Übertragungen dauern jeweils bis 15/16 Uhr. Die Schlussfeier ist am Sonntag, 5. September, live zwischen 12.55 und 16 Uhr zu sehen.

Wer sich für bestimmte Sport­arten interessiert, kann diese über Internet, App oder Mediathek ausführlich und größtenteils barrierefrei verfolgen. So zeigen ARD und ZDF viele Wettbewerbe direkt per Livestream und hinterher als Video-on-demand im Web unter www.sportschau.de und www.zdfsport.de, in der Sportschau-App, in der ARD-Media­thek, im YouTube-Channel der Sportschau und in der ZDF-Media­thek. Insgesamt sind von fast allen Wettkämpfen Live-Übertragungen geplant.

Daneben berichten ARD und ZDF in den regelmäßigen Sport- und Nachrichtensendungen sowie im Morgen- und im Mittagsmagazin in Zusammenfassungen.

Sebastian Heise

Auf nach Tokio! – Interview mit Paralympic-Star Tom Schmidberger

Gerade hat Tom Schmidberger noch den höchsten deutschen Titel, die Champions Trophy, souverän gewonnen. Jetzt geht es für den Para-Tischtenniskünstler nach Tokio zu Olympia. Wir haben das VdK-Mitglied gefragt, wie groß nach dem langen Warten auf die Paralympics nun die Vorfreude ist – bei ihm und im deutschen Team.

Schlagworte Paralmypics | Paralympische Sommerspiele | Paralympische Spiele

  • Sozialrecht
    Ob Rente, Gesundheit und Pflege, Teilhabe und Behinderung, Leben im Alter oder soziale Sicherung: Der Sozialverband VdK ist für seine Mitglieder ein kompetenter Ratgeber und Helfer in allen sozialrechtlichen Belangen. | weiter
  • Rente
    Der VdK will die Rente zukunftssicher machen und Altersarmut verhindern. Lesen Sie hier alles rund um die Themen Rente, Alterssicherung und unsere rentenpolitischen Forderungen. | weiter
  • Behinderung
    Der VdK setzt sich für gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen ein. Lesen Sie mehr zu Inklusion, Behindertenpolitik und Barrierefreiheit. | weiter
  • Pflege
    Wir finden: Die Situation Pflegebedürftiger und Pflegender muss sich dringend verbessern. Lesen Sie hier mehr zum Thema Pflegepolitik, pflegende Angehörige, häusliche Pflege und Pflegeleistungen. | weiter
  • Gesundheit
    Wir brauchen ein Gesundheitssystem, das an den Bedarfen der Menschen ausgerichtet ist. Lesen Sie mehr zu Gesundheitspolitik, Prävention, Gesundheitsleistungen, Hilfsmitteln und Versorgung. | weiter
  • Soziale Gerechtigkeit
    Rund 15,3 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht - das ist fast jeder Fünfte! Der Sozialverband VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit und setzt sich gegen die fortschreitende soziale Spaltung ein. | weiter
  • Frauen
    Frauen erhalten 49 Prozent weniger Einkommen und 53 Prozent weniger Rente als Männer. Der Sozialverband VdK setzt sich für mehr Gerechtigkeit für Frauen ein, kämpft für Gleichberechtigung und Gleichstellung. | weiter
  • Familie
    Wir brauchen Verlässlichkeit für Familien. Der VdK setzt sich unter anderem für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, für familiengerechte Arbeitszeiten, den Ausbau der Kinderbetreuung und für ein Rückkehrrecht in Vollzeit. | weiter
  • Reha
    Krankheit, Unfall, Klinikaufenthalt: Die Rehabilitation setzt dort an, wo die Selbstbestimmung eines Menschen gefährdet ist. | weiter
  • Kampagnen
    Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Kampagnen transportiert der VdK seine Forderungen an die Politik und zeigt immer wieder soziale Missstände auf. | weiter

Zu wenig Erwerbsminderungsrente?

Wir sagen Ihnen, was Ihnen laut Sozialrecht zusteht und kämpfen für Ihr Recht. Bundesweit. Jetzt Beratung vereinbaren!

Der VdK
Eine Frau gibt einer anderen Frau zur Begrüßung die Hand. Sie stehen am Eingang eines Gebäudes mit der Aufschrift "VdK Service Point"
Finden Sie mit der Beratungsstellen-Suche die nächste Rechtsberatungsstelle des Sozialverbands VdK - auch in Ihrer Nähe!
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.

Presse
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.