23. September 2022
Themen

Rente: Es darf mehr hinzuverdient werden

Neue Regelungen für Früh- sowie EM-Rentnerinnen und -Rentner gelten ab 2023

Das Bundesarbeitsministerium will den Hinzuverdienst für Bezieher von Früh- und Erwerbsminderungsrenten neu regeln.

Ein älterer Herr arbeitet in einem mittelständischen Unternehmen für Maschinenbauteile in Sigmaringen südlich von Stuttgart.
© IMAGO / Andreas Prost

Wer Früh- oder Erwerbsminderungs-Rente (EM-Rente) bekommt, durfte früher maximal 6300 Euro brutto im Jahr dazuverdienen. Während der Corona-Pandemie weitete die Bundesregierung die Hinzuverdienstgrenzen befristet bis Ende 2022 auf 46.060 Euro für Frührentnerinnen und -rentner aus.

Nun soll ab 1. Januar 2023 die Grenze für alle, die vorzeitig in Rente gehen, komplett weg­fallen. Wer eine EM-Rente erhält, soll 17.272,50 Euro hinzuverdienen dürfen, für alle, die nur eine Teil-EM-Rente bekommen, liegt die Grenze bei 34.545 Euro. Die Grenze wird jährlich angepasst.

Der VdK begrüßt die neuen Regelungen. „Damit verbessert sich die finanzielle Situation vieler Menschen. Alle, die etwa trotz Erwerbsminderung noch bis zu drei beziehungsweise sechs Stunden täglich arbeiten können, profitieren davon“, sagt VdK-Präsidentin Verena Bentele. Allerdings könnten viele aus gesundheitlichen Gründen überhaupt nicht mehr arbeiten. „Für diese Menschen ist es umso wichtiger, dass endlich die Abschläge von maximal 10,8 Prozent auf die EM-Renten abgeschafft werden. Sie haben sonst keine Chance, der Armut zu entkommen“, kritisiert Bentele.

So hilfreich zudem der komplette Wegfall der Hinzuverdienstgrenzen für Frührentnerinnen und -rentner sei, zwei wichtigen Gruppen helfe das überhaupt nicht, sagt Bentele: „Alle in besonders belastenden Berufen aber auch ältere Versicherte mit zu geringer beruflicher Qualifikation können oft nicht bis zum Alter von 67 Jahren arbeiten. Ihnen droht Arbeitslosigkeit und später Altersarmut.“ Der VdK fordert für sie daher besondere Angebote wie zum Beispiel öffentlich geförderte Beschäftigungsmöglichkeiten.

vo


Themen
Symbolbild: Kleine Figürchen von Senioren stehen auf unterschiedlich hohen Münzstapeln aus Euro Cent Münzen
Der Bundestag hat ein Gesetz verabschiedet, das Verbesserungen für eine bisher benachteiligte Gruppe der Erwerbsminderungsrentnerinnen und -rentner vorsieht. Was ändert sich für wen? Wir klären die wichtigsten Fragen zum Thema. | weiter
30.06.2022
Themen
Ein großer Papierstapel
Egal ob Arbeitslosengeld, Studienzeiten oder Kindererziehung – all dies ist für die Rentenberechnung wichtig. Daher sollten alle Dokumente dazu aufbewahrt werden. Ansonsten drohen Einbußen. | weiter
21.02.2022

  • Sozialrecht
    Ob Rente, Gesundheit und Pflege, Teilhabe und Behinderung, Leben im Alter oder soziale Sicherung: Der Sozialverband VdK ist für seine Mitglieder ein kompetenter Ratgeber und Helfer in allen sozialrechtlichen Belangen. | weiter
  • Rente
    Der VdK will die Rente zukunftssicher machen und Altersarmut verhindern. Lesen Sie hier alles rund um die Themen Rente, Alterssicherung und unsere rentenpolitischen Forderungen. | weiter
  • Behinderung
    Der VdK setzt sich für gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen ein. Lesen Sie mehr zu Inklusion, Behindertenpolitik und Barrierefreiheit. | weiter
  • Pflege
    Wir finden: Die Situation Pflegebedürftiger und Pflegender muss sich dringend verbessern. Lesen Sie hier mehr zum Thema Pflegepolitik, pflegende Angehörige, häusliche Pflege und Pflegeleistungen. | weiter
  • Gesundheit
    Wir brauchen ein Gesundheitssystem, das an den Bedarfen der Menschen ausgerichtet ist. Lesen Sie mehr zu Gesundheitspolitik, Prävention, Gesundheitsleistungen, Hilfsmitteln und Versorgung. | weiter
  • Soziale Gerechtigkeit
    Rund 15,3 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht - das ist fast jeder Fünfte! Der Sozialverband VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit und setzt sich gegen die fortschreitende soziale Spaltung ein. | weiter
  • Frauen
    Frauen erhalten 49 Prozent weniger Einkommen und 53 Prozent weniger Rente als Männer. Der Sozialverband VdK setzt sich für mehr Gerechtigkeit für Frauen ein, kämpft für Gleichberechtigung und Gleichstellung. | weiter
  • Familie
    Wir brauchen Verlässlichkeit für Familien. Der VdK setzt sich unter anderem für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, für familiengerechte Arbeitszeiten, den Ausbau der Kinderbetreuung und für ein Rückkehrrecht in Vollzeit. | weiter
  • Corona
    Aktuelle Maßnahmen, barrierefreie Texte und Videos sowie unsere Pressemitteilungen zum Thema. | weiter
  • Kampagnen
    Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Kampagnen transportiert der VdK seine Forderungen an die Politik und zeigt immer wieder soziale Missstände auf. | weiter

Erwerbsminderungsrente – Antrag mit langem Atem

Mehr als 42 Prozent der Anträge auf Erwerbsminderungsrente wurden im vergangenen Jahr abgelehnt. Wie kann ich dem vorbeugen? Wie hilft mir mein Sozialverband VdK bei Antragstellung und bei einem Widerspruch? Antworten vom Experten und eine Ermutigung: Immerhin fast zwei Millionen Menschen in Deutschland bekommen die Erwerbsminderungsrente!

Zu wenig Rente?

Wir sagen Ihnen, was Ihnen laut Sozialrecht zusteht und kämpfen für Ihr Recht. Bundesweit. Jetzt Beratung vereinbaren!

Der VdK
Eine Frau gibt einer anderen Frau zur Begrüßung die Hand. Sie stehen am Eingang eines Gebäudes mit der Aufschrift "VdK Service Point"
Finden Sie mit der Beratungsstellen-Suche die nächste Rechtsberatungsstelle des Sozialverbands VdK - auch in Ihrer Nähe!
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.

Presse
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht sowie aktuellen Infos rund um den Sozialverband VdK.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.