27. März 2017
Themen

Film ab: „Soziale Spaltung stoppen!“

Kurz und aussagekräftig: VdK-TV zeigt in mehreren Spots die Forderungen der neuen Aktion

„Soziale Spaltung stoppen!“ fordert der Sozialverband VdK in seiner Aktion zur Bundestagswahl 2017. VdK-TV setzt die Themen Rente, Gesundheit, Pflege, Behinderung und Armut in kurzen Filmen anschaulich in Szene. Ab April können Sie sich die Spots anschauen. Verbreiten ist ausdrücklich erlaubt!

Obwohl die öffentlichen Kassen voll sind, haben immer mehr Menschen nichts vom Reichtum des Landes. Im Gegenteil: Sie rutschen immer schneller ab. Daher ist das Motto des Sozialverbands VdK „Soziale Spaltung stoppen!“ ein Signal für einen Kurswechsel in der Sozialpolitik. Die VdK-Forderungen werden übersichtlich in dem Flyer erläutert, der dieser VdK-Zeitung beiliegt. Auch VdK-TV hat diese anschaulich und kreativ aufbereitet. Die animierten Spots können ab April im Internet unter www.vdktv.de abgerufen werden. Alle Filme sind selbstverständlich barrierefrei.

Die Animationen zu den wichtigen Themengebieten Rente, Gesundheit, Pflege, Behinderung, Armut und Finanzierung des Sozialstaats verdeutlichen die großen Baustellen der Sozialpolitik eindrücklich. Ein wachsendes Problem in Deutschland: Armut und soziale Ausgrenzung. Davon bedroht sind mehr als 16 Millionen Menschen.

Der Kampf gegen die soziale Ungleichheit in Deutschland muss im Bundestagswahlkampf eine tragende Rolle spielen. Dafür setzt sich der Sozialverband VdK mit seinen mehr als 1,8 Millionen Mitgliedern ein. Denn wenn die oberen zehn Prozent der deutschen Bevölkerung mehr als 60 Prozent des gesamten Vermögens und die ärmsten 50 Prozent gerade mal ein Prozent davon besitzen, kann von sozialer Balance nicht die Rede sein. Es muss ein Gleichgewicht geschaffen werden.

In den Spots von VdK-TV sind die Forderungen des VdK so aufbereitet, dass sie gut im Gedächtnis bleiben. In sozialen Netzwerken wie Facebook sind Kurzfilme momentan absolut im Trend und haben einfache Fotos oder Texte ohne Bilder längst abgelöst. Schauen Sie sich die Aktionsfilme zur Bundestagswahl an, teilen Sie diese in Ihren Netzwerken und bringen Sie die Forderungen des VdK unters Volk! Denn Politik reagiert nur auf Druck. Auf Druck einer starken, solidarischen Gemeinschaft.

VdK INTERNET-TV

VdK-TV – Vorschau April

Die Redaktion des Videoportals VdK-TV informiert Sie rund um die Uhr zu wichtigen sozialen und rechtlichen Themen, aber auch zu Freizeit und Sport. Unter der Internetadresse www.vdktv.de sind im April folgende neue Filme abrufbar:

  • 3. April - Spot zur Bundestagswahl, Thema Gesundheit: Versicherte müssen entlastet werden, Gesundheit muss für alle bezahlbar sein. Zum Video auf vdktv.de
  • 10. April - Spot zur Bundestagswahl, Thema Pflege: Bessere Bedingungen für Pflegebedürftige, pflegende Angehörige und das Pflegepersonal. Zum Video auf vdktv.de
  • 17. April - Spot zur Bundestagswahl, Thema Rente: Die gesetzliche Rente muss zum Leben reichen. Zum Video auf vdktv.de
  • 24. April - Spot zur Bundestagswahl, Thema Armut: Über 16 Millionen Menschen in Deutschland sind von Armut bedroht.

Caroline Meyer

Schlagworte VdK-TV | Soziale Spaltung stoppen | Sozialpolitik | Film | VdK-Aktion | Bundestagswahl 2017

Soziale Spaltung stoppen! - Gesundheit

Die aktuellen Forderungen des Sozialverbands VdK für einen Kurswechsel in der Gesundheitspolitik. Gesundheit muss für alle bezahlbar sein!

Soziale Spaltung stoppen! - Pflege (UT)

Version mit Untertiteln: Die Forderungen des Sozialverbands VdK zur Bundestagswahl 2017 zum Thema Pflege auf einen Blick. Knapp 2,9 Millionen Menschen sind pflegebedürftig. Annähernd drei Viertel aller Pflegebedürftigen werden zu Hause versorgt, 1,38 Millionen allein durch Angehörige.

Soziale Spaltung stoppen! - Rente (UT)

20,8 Millionen Rentnerinnen und Rentner leben in Deutschland. 5,7 Millionen Menschen über 55 Jahre sind von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht. Die gesetzliche Rente muss Altersarmut verhindern und zukunftssicher gemacht werden!

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.