29. November 2016
Themen

Körperlich anstrengende Berufe machen am meisten krank

BKK-Gesundheitsreport 2016 mit interessanten Ergebnissen

Psychische Erkrankungen nehmen seit Jahren zu und sie werden oft mit der zunehmend stressbeladener Arbeit durch die Digitalisierung erklärt. Jedoch ergeben aktuelle Daten des BKK-Dachverbands, dass nachweisbar in Gesundheitsberufen Beschäftigte durch Fehltage wegen psychischer Störungen ausfallen.

Als Erklärung dient die erhebliche emotionale Belastung in diesen Berufen. Vergleichsweise wenig krank mit zwölf Tagen waren IT-Fachleute und gehören damit zur positiven Spitzengruppe beim Krankenstand, zu der auch noch die Angehörigen von Rechts-, Verwaltungs- und Medienberufen gehören.

Zu den negativen Spitzenreitern in Sachen krankheitsbedingte Ausfälle gehören mit 23 Fehltagen Reinigungskräfte, gefolgt von Verkehrs- und Logistikangestellten mit 22 Tagen sowie Arbeitnehmer in Sicherheitsberufen mit 20,5 Tagen. Nicht überraschend ist, dass grundsätzlich in körperlich belastenden Berufen wie etwa in der Fertigung häufiger zu Ausfällen wegen Muskel- und Skeletterkrankungen führen. Die Krankheitstage bei körperlich anstrengenden Berufen zeigen, dass eine Rente bis 67 oder bis 70 zumindest für die Berufsgruppen nicht in Frage kommt.

Im Durchschnitt mussten Berufstätige im Jahr 2015 16 Tage wegen Krankheit zu Hause bleiben. Der Krankenstand liegt bei 4,4 Prozent und ist im Vergleich gleich zum Jahr 2014 gleich geblieben. Leiharbeiter fehlten rund 1,7 Tage länger als regulär Beschäftigte, was mit der psychisch belastenden Situation als schlechter bezahlter, temporärer Mitarbeiter zu tun haben kann. Der BKK-Report wertet die Daten von 9,3 Millionen Versicherten, darunter 4,4 Millionen Arbeitnehmer aus.

Steffen Westermann

Schlagworte Fehltage | Statistik | Krankheit | Arbeitnehmer | psychische Erkrankungen | Stress | Krankenstand

  • Sozialrecht
    Ob Rente, Gesundheit und Pflege, Teilhabe und Behinderung, Leben im Alter oder soziale Sicherung: Der Sozialverband VdK ist für seine Mitglieder ein kompetenter Ratgeber und Helfer in allen sozialrechtlichen Belangen. | weiter
  • Rente
    Der VdK will die Rente zukunftssicher machen und Altersarmut verhindern. Lesen Sie, was wir verändern wollen und wie wir uns eine Reform der Rente vorstellen. | weiter
  • Behinderung
    Der VdK setzt sich für Gleichberechtigung von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Lesen Sie hier unsere Positionen zu Teilhabe, Inklusion und Behindertenpolitik. | weiter
  • Pflege
    Knapp 2,9 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. Wir finden: Die Situation Pflegebedürftiger und Pflegender muss sich dringend verbessern. | weiter
  • Gesundheit
    Gesundheit muss für alle Menschen bezahlbar sein und bleiben. Lesen Sie hier unsere Forderungen und Positionen zur Gesundheitspolitik. | weiter
  • Soziale Gerechtigkeit
    Über 16 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut und Ausgrenzung bedroht. Lesen Sie hier die Forderungen des VdK zum Thema soziale Gerechtigkeit. | weiter
  • Frauen
    Von Armut sind besonders häufig Frauen betroffen. Was aus Sicht des VdK getan werden muss, lesen Sie hier. | weiter
  • Familie
    Der VdK setzt sich für Familien ein. Unsere Forderungen zur Familienpolitik finden Sie hier. | weiter
  • Reha
    Krankheit, Unfall, Klinikaufenthalt: Die Rehabilitation setzt dort an, wo die Selbstbestimmung eines Menschen gefährdet ist. | weiter
  • Verena Benteles Lichtblicke
    Die neue Tagebuch-Kolumne der VdK-Präsidentin. Positiv und persönlich: Mit ihrer Kolumne 'Verenas Lichtblick' will sie Leserinnen und Lesern, auch in Zeiten von Corona, Hoffnung machen. | weiter
    30.03.2020

Zu hohe Kosten für Medikamente?

Wir sagen Ihnen, was Ihnen laut Sozialrecht zusteht und kämpfen für Ihr Recht. Bundesweit. Jetzt Beratung vereinbaren!

Der VdK
Eine Frau gibt einer anderen Frau zur Begrüßung die Hand. Sie stehen am Eingang eines Gebäudes mit der Aufschrift "VdK Service Point"
Finden Sie mit der Beratungsstellen-Suche die nächste Rechtsberatungsstelle des Sozialverbands VdK - auch in Ihrer Nähe!
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.

Presse
Das Bild zeigt einen Bildschirm, auf dem Googlemail geöffnet ist
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.