23. Februar 2016
Themen

Hilfsmittelkatalog soll überarbeitet werden

Patienten beklagen häufig, dass die Qualität der von den Krankenkassen bezahlten Hilfsmittel nicht ausreichend ist. Nach massiven Protesten von Patientenverbänden hat der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, nun den Spitzenverband der Krankenkassen aufgefordert, bei Inkontinenzprodukten nachzubessern und höherwertige Produkte in das Hilfsmittelverzeichnis aufzunehmen.

Bisher bekommt in der Regel der günstigste Anbieter den Zuschlag.
12,50 Euro dürfen Inkontinenzprodukte nach Angaben der Krankenkasse DAK pro Monat und Patient im Pflegeheim kosten. Das ergibt bei einem Durchschnittsverbrauch einen Betrag von zehn Cent pro Vorlage.

Betroffenenverbände berichten, es komme häufig vor, dass zur Kostensenkung die Vorlagen nicht mehr so oft wie nötig gewechselt werden, was Wundliegen und Infektionen begünstigt. Zudem sei die Qualität selbst bei vorschriftsmäßigem Gebrauch mangelhaft. Nicht alle Pflegebedürftigen können sich aber 50 bis 100 Euro pro Monat leisten, die aus eigener Tasche fällig werden, um höherwertige Produkte zu kaufen.

„Diese Preisdrückerei ist entwürdigend“, erklärt VdK-Präsidentin Ulrike Mascher. Inkontinenzprodukte seien ein Beispiel dafür, wie Patienten immer tiefer in die Tasche greifen müssten, um sich eine Standardversorgung zu sichern, die eigentlich selbstverständlich sein sollte. Das Hilfsmittelverzeichnis müsse deshalb dringend von Grund auf überarbeitet werden.


VdK-TV: Hilfsmittel

Vom Rollstuhl bis zum Treppenlift: Hilfsmittel sind aus der Pflege nicht wegzudenken. Auch für die Selbstständigkeit von älteren und kranken Menschen und Menschen mit Behinderung sind Hilfsmittel wichtig.

bsc

Schlagworte Hilfsmittel | Hilfsmittelkatalog | Hilfsmittelverzeichnis | Inkontinenzprodukte | Krankenkasse

Sie suchen Informationen zum Sozialrecht? Ob Rente, Gesundheit und Pflege, Teilhabe und Behinderung, Leben im Alter oder soziale Sicherung: Der Sozialverband VdK ist für seine Mitglieder ein kompetenter Ratgeber und Helfer in allen sozialrechtlichen Belangen.

Nützliche Informationen haben wir für Sie in unserem Ratgeber Recht aufbereitet: