Notbetreuung in Kitas und Schulen

In Bundesländern gelten unterschiedliche Regelungen

© Unsplash


Mitte März 2020 wurden Kindergärten und Schulen deutschlandweit geschlossen. Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten, können eine Notbetreuung in Anspruch nehmen. Die Voraussetzungen unterscheiden sich je nach Bundesland: Mal müssen entweder ein Elternteil oder beide Elternteile in einem systemrelevanten Beruf arbeiten, mal steht sie auch Alleinerziehenden offen.

Auch beim Schulbetrieb hängen die Regelungen von den einzelnen Bundesländern ab: Während in manchen Bundesländern die Jugendlichen nur tageweise betreut werden, wollen andere Bundesländer den Unterricht schnellstmöglich für alle wieder starten.

Bis Kitas und Schulen wieder im Normalbetrieb laufen, wird es wohl noch bis zum Sommer dauern.

Weitere Informationen zu den Regelungen in Ihrem Bundesland finden Sie auf den jeweiligen Websites der Bildungsministerien. Eine Übersicht aller Bildungsministerien finden Sie hier.

Schlagworte Notbetreuung

Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.
Presse
Das Bild zeigt einen Bildschirm, auf dem Googlemail geöffnet ist
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht.
SERVICE
Das Bild zeigt einen Briefkasten
Termine vor Ort können aus Sicherheitsgründen aktuell nicht wahrgenommen werden. Eine Beratung durch den VdK erfolgt per Telefon, E-Mail oder Brief.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.