22. März 2018
Rente

Witwenrente: Wie stellt man den Antrag?

Ihr Partner oder Ihre Partnerin sind gestorben. Unter Umständen haben Sie nun Anspruch auf eine Witwenrente oder eine Witwerrente. In diesem Beitrag beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um die Witwenrente und zeigen Ihnen, wie Sie den Antrag auf diese Form der Hinterbliebenenrente stellen.

Witwenrente: Wo beantragt man sie? Welche Unterlagen braucht man? | © imago/Elbner

Wer hat Anspruch auf eine Witwenrente?

Anspruch auf eine Witwenrente* können Sie dann haben, wenn Ihr Partner gestorben ist und sie mit diesem verheiratet oder nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz verbunden waren. Weitere Voraussetzungen für den Anspruch auf eine Witwenrente finden Sie weiter unten in diesem Text und in unserem ausführlichen Ratgeber-Beitrag "Rechtliche Regeln bei der Witwenrente".

Was sind die Voraussetzungen für den Erhalt der Witwenrente?

Ob Sie Anspruch auf eine Witwenrente haben, hängt von verschiedenen Voraussetzungen ab: Zum Beispiel davon, wie alt Sie sind, ob Sie Kinder erziehen oder erwerbsgemindert sind. Diese Kriterien bestimmen darüber, ob Sie Anspruch auf eine Witwenrente haben und wenn ja, auf welche. Denn es gibt die große und die kleine Witwenrente. Welche Ihnen zustehen könnte, erfahren Sie in unserem Beitrag "Rechtliche Regeln bei der Witwenrente".

Was gilt für mich – die alte oder die neue Rechtslage bei der Witwenrente?

Wenn Ihnen eine Witwenrente zusteht, stellt sich auch die Frage, ob das alte oder das neue Hinterbliebenenrecht für Sie greift. Welche Rechtslage für Sie gilt, hängt beispielsweise davon ab, in welchem Jahr Sie geboren wurden oder wann Ihre Eheschließung stattfand. Hier können Sie sich über die alte und die neue Rechtslage bei der Witwenrente informieren.

Bekomme ich die Witwenrente automatisch oder muss ich sie beantragen?

Nach dem Tod Ihres Partners oder Ihrer Partnerin kommt der Rentenversicherungsträger nicht automatisch auf Sie zu. Sie müssen selbst einen Antrag auf Witwenrente stellen.

Wo muss ich den Antrag auf Witwenrente stellen?

Beantragen müssen Sie die Witwenrente bei dem Rentenversicherungsträger, bei dem ihr verstorbener Partner versichert war. Wenn Ihr Partner bei der Deutschen Rentenversicherung versichert war, wenden Sie sich an diese.

Bekomme ich die Witwenrente auch rückwirkend gezahlt?

Ja. Auch wenn Sie den Antrag auf Witwenrente erst einige Zeit nach dem Tod ihres Partners stellen, haben Sie rückwirkend Anspruch auf eine Witwenrente. Die Dauer des rückwirkenden Anspruchs beträgt zwölf Monate vor dem Monat, in dem Sie den Antrag gestellt haben.

Was ist das Sterbevierteljahr?

Wenn Sie Anspruch auf eine Witwenrente haben, erhalten Sie im ersten Vierteljahr nach dem Tod des Partners die volle Rente des Verstorbenen. Wenn dieser Erwerbsminderungsrente bezogen hat, erhalten sie diese. Nach diesen drei Monaten zahlt der Rentenversicherungsträger einen gewissen Prozentsatz der Rente, die der Verstorbene erhalten hat, als Witwenrente. Die Höhe ist davon abhängig, ob Sie die große oder kleine Witwenrente erhalten.

Welche Unterlagen brauche ich für den Antrag auf Witwenrente?

Die Rentenversicherung verlangt zahlreiche Unterlagen von denjenigen, die einen Antrag auf eine Witwenrente stellen. Zu diesen Unterlagen zählen zum Beispiel:

  • die Sterbeurkunde des Verstorbenen
  • der eigene Personalausweis und die eigene Kontonummer
  • die letzte Rentenanpassungsmitteilung
  • der letzte Rentenbescheid oder die letzte Gehaltsabrechnung
  • die eigene Steueridentifikationsnummer

Weitere Informationen über die Unterlagen, die Sie für den Antrag brauchen, finden Sie hier.

Wo bekomme ich die Unterlagen für den Antrag auf Witwenrente?

Die Anträge auf die Witwenrente erhalten Sie beim Rentenversicherungsträger. Meist wird dies die Deutsche Rentenversicherung sein. Auf der Homepage der Rentenversicherung finden Sie alle wichtigen Formulare.

Wie stelle ich den Antrag auf Witwenrente?

Wenn Sie die nötigen Unterlagen ausgefüllt haben, sollten Sie sie beim Rentenversicherungsträger einreichen. Es empfiehlt sich, dies persönlich zu tun statt den Antrag und die Unterlagen per Post zu schicken. Die Bearbeitung des Antrags kann einige Wochen dauern.

Ich habe Fragen zur Witwenrente - an wen kann ich mich wenden?

Wenn Sie sich unsicher bei der einen oder anderen Frage oder Angabe sind – der Sozialverband VdK berät seine Mitglieder gern zum Thema Witwenrente in seinen bundesweit zahlreichen Geschäftsstellen. Falls Sie noch kein Mitglied sind: Treten Sie dem VdK bei. Wir beraten Sie in allen sozialrechtlichen Fragen, legen Einspruch für Sie ein und vertreten Sie vor Gericht.

*Im Folgenden sprechen wir von Witwenrente, meinen damit aber die Witwerrente mit. Die rechtlichen Vorgaben sind bis auf sehr wenige Ausnahmen bei der Witwenrente und der Witwerrente gleich.

Lesen und sehen Sie mir:

Rente
Eine alte Frau auf der Straße.
Hinterbliebene können nach dem Tod ihres Partners eine Witwen- oder Witwerrente beantragen. Wir zeigen die wichtigsten rechtlichen Vorgaben. | weiter
22.01.2018 | ime
Ein Paar hält seine Hände umschlungen.
Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden: Beträgt der Altersabstand zwischen Ehepartnern mehr als 15 Jahre, kann die betriebliche Witwenrente entfallen. | weiter
20.02.2018 | ©Juragentur

VdK-TV: Was mir bleibt – Die Hinterbliebenenrente

Wem steht die Hinterbliebenenrente, konkret die Witwen- oder Witwerrente, zu? Wie hoch ist die Hinterbliebenenrente? Wir geben einen Überblick zum Thema.

ime

Schlagworte Hinterbliebenenrente | Altersrente | Erwerbsminderung | Frauen | Antrag

VdK-Rechtsberatung

Der Sozialverband VdK berät und vertritt seine Mitglieder im Bereich gesetzliche Rentenversicherung, zum Beispiel zum Thema Erwerbsminderungsrente.

Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit fast 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter