9. April 2021
VdK-Zeitung

Die Walpurgisnacht – manchmal spukt es

In der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai gibt es so manche Hexerei, aber eigentlich freut man sich nur auf den Frühling

Die Hexen sind los: In der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai, der Walpurgisnacht, spukt es. Und das nicht nur im Harz auf dem legendären Hexentanzplatz am Brocken. In großen Teilen Deutschlands wird der „Tanz in den Mai“ gefeiert, in Süddeutschland spricht man von der „Freinacht“.

Die Skizze zeigt eine Hexe auf einem Besen, die über einen Berg fliegt.
© pixabay.de

Schon Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe hat die Walpurgisnacht bekannt gemacht: Er verarbeitete das schaurige Treiben auf dem 1141 Meter hohen Brocken, dem höchsten Berg Norddeutschlands, in seinem „Faust“. Der Brocken im Harz in Sachsen-Anhalt wird auch Blocksberg genannt. Dort soll sich, so der Volksglaube, der Hauptversammlungsort der Hexen aus ganz Deutschland befinden. Der Sage nach fliegen in der Walpurgisnacht alle Hexen auf ihren Fluggeräten – das können Besen, Mistgabeln oder Tiere sein – herbei, um sich mit dem Teufel zu vereinen und zu zaubern.

Gefeiert wird die Walpurgisnacht hauptsächlich in Mittel- und Nordeuropa. Walpurgisnächte erlebt man aber am besten im Harz, wo viele Orte das Feiern und das Anzünden von Freudenfeuern zu einer touristischen Attraktion gemacht haben, deren Ausgestaltung aufgrund der derzeitigen Pandemie leider noch ungewiss ist. Zentren des Hexenkessels sind die Ortschaften Bad Grund, Braunlage, Hahnenklee, Sankt Andreasberg, Schierke und Thale.

Der Ursprung der Walpurgisnacht liegt wohl in einem heidnischen Fest, das die Ankunft des Frühlings feiert. Mit Masken, Verkleidungen und Feuer machte man dem Winter den Garaus. Die lodernden Flammen sollten eine reinigende Wirkung haben und Krankheiten fernhalten.

Im christlichen Glauben wurde später der 1. Mai der heiligen Walpurga geweiht, einer gelehrten Frau und Äbtissin, die von 710 bis 779 lebte und verschiedene Wunder vollbracht haben soll. Sie gilt als Schutzpatronin gegen böse Geister.

pet

Schlagworte Walpurgisnacht | Hexen | Aberglaube | Brauchtum

  • Presse-Kontakt
    Ihr Kontakt zur Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Deutschland mit Sitz in Berlin. Journalisten können sich hier in unseren Presseverteiler eintragen. | weiter
  • Presseinformationen
    Unsere Pressemitteilungen und Statements informieren bundesweit über Forderungen, Positionen, Ziele und Termine des Sozialverbands VdK. | weiter
  • Der VdK in den Medien
    Wer berichtet über den Sozialverband VdK? Zu welchen Themen äußern wir uns aktuell in Presse, Radio und TV? Hier finden Sie eine Auswahl aus unserem Pressespiegel. | weiter
    27.10.2021
  • VdK-Zeitung
    Mit einer Auflage von mehr als 1,7 Millionen Exemplaren gehört die VdK-Zeitung zu den größten Mitgliederzeitungen. VdK-Mitglieder erhalten sie zehnmal pro Jahr. | weiter
  • VdK-TV
    Im Videoportal des VdK finden Sie mehr als 100 Filme rund um die Themen Pflege, Gesundheit, Behinderung, Rente, Sozialrecht, Arbeitsmarkt und viele mehr! | weiter
  • Publikationen
    Der Sozialverband VdK bietet wechselnde Publikationen an, die Sie auf dieser Seite direkt online bestellen, in vielen Fällen auch kostenlos herunterladen können. Aktuell: Neuauflage des Pflegeratgebers "Pflege geht jeden an!" - kostenlos für Sie zum Download. | weiter
  • Pressefotos
    Journalisten finden hier Pressefotos in hoher Auflösung und eine Vita der VdK-Präsidentin zum Herunterladen. | weiter
  • Newsletter abonnieren
    Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht. | weiter

Die VdK-Zeitung für blinde und sehbehinderte Menschen:

Die überregionalen Artikel der aktuellen Ausgabe können Sie hier als reines Textformat (rtf-Datei) herunterladen:

Mediadaten

  • Mediadaten VdK-Zeitung 2021.pdf (808,44 KB, PDF-Datei)

    Die VdK-Zeitung ist das Sprachrohr des Sozialverbands VdK für seine über 2,1 Millionen Mitglieder und gehört mit einer Auflage von über 1,7 Millionen Exemplaren zu den größten Mitgliederzeitungen bundesweit. Die ausführlichen Mediadaten können Sie hier herunterladen.

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin

Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410

presse@vdk.de

Mehr unter Presse-Kontakt

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.