5. April 2019
VdK-Zeitung

Anerkennung und Wertschätzung: Weiterbildung für ehrenamtlich Aktive im VdK

Wer ein Ehrenamt im Sozialverband VdK ausübt, leistet eine wichtige Arbeit für die Gemeinschaft und damit auch für die Gesellschaft. Ohne das Engagement der Ehrenamtlichen in allen Verbandsstufen wäre der Erfolg des VdK nicht denkbar. Um auch im Norden und Osten noch besser für die Arbeit vor Ort qualifiziert zu sein, hat der VdK das neue Weiterbildungsprojekt „Bildung VdK Nord-Ost“ gestartet.

In Kleingruppen disktuierten die Teilnehmenden, wie die ehrenamtliche Arbeit im VdK gestärkt werden kann. | © Jutta Weimar

In dem Projekt haben sich die Landesverbände Berlin-Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nord und Sachsen zusammengeschlossen. Künftig sollen Weiterbildungen für das Ehrenamt landesverbandsübergreifend geplant, organisiert und durchgeführt werden. Federführend ist der VdK-Landesverband Berlin-Brandenburg.

Die Auftaktveranstaltung zu „Bildung VdK Nord-Ost“ stieß auf großes Interesse. Über 70 Personen aus den fünf Landesverbänden waren nach Berlin gekommen. Ziel des Projekts ist es, sich zu vernetzen und zugleich die Zusammenarbeit zwischen Ehren- und Hauptamt zu stärken. VdK-Präsidentin Verena Bentele begrüßt das ausdrücklich. „Mit Ihrer Zusammenarbeit bei der Weiterbildung tragen Sie auf vorbildliche Weise dazu bei, das Ehrenamt zu stärken und die ehrenamtlich Mitwirkenden für die Zukunft fit zu machen.“

Getreu der Devise, nur wer anfängt, kann weiterkommen, tauschten sich die Teilnehmenden in Workshops über die ehrenamtliche Arbeit aus. Was läuft gut, was muss besser werden? Welche Weiterbildungen sind notwendig, um für die Aufgaben vor Ort gerüstet zu sein? Die Vernetzung untereinander, der Erfahrungsaustausch und die Unterstützung durch hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spielten dabei eine wichtige Rolle. Für die künftige Koordination benannte jeder Landesverband eine eigene Person zur Beauftragten für ehrenamtliche Schulungen als Ansprechpartnerin vor Ort.

Ehrenamt fördern

Klaus Sprenger, Landesgeschäftsführer des VdK Berlin-Brandenburg, zog eine positive Bilanz der ersten Tagung des Bildungsverbunds VdK Nord-Ost und dankte allen Teilnehmenden für das wertschätzende Miteinander und die gute Atmosphäre. „Ich bin guter Dinge, dass wir viel umsetzen können.“ Das nächste Treffen soll 2020 oder 2021 stattfinden.

Lesen und sehen Sie mehr:

Der VdK
Symbolfoto: Ein Junge hält lächelnd ein Puzzle-Teil in die Kamera, auf dem "Ehrenamt" steht
Seit über 70 Jahren baut der Sozialverband VdK auf ein kompetentes Ehrenamt - unser Fundament und Markenzeichen auf allen Ebenen des Verbands. | weiter


VdK-TV: Ehrenamt im VdK - Atempause für Angehörige von Demenzkranken

Viele VdK-Mitglieder üben ein Ehrenamt aus. So auch Irene Eckstein: Als ihr Mann an Demenz erkrankte, begann sie sich ehrenamtlich zum Thema zu engagieren. Die Selbsthilfe- und Betreuungsgruppe „Atempause“ war geboren.

sko

Schlagworte Ehrenamt | Engagement | Weiterbildung | Qualifizierung | Vernetzung

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin

Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410

presse@vdk.de

Mehr unter Presse-Kontakt

Die VdK-Zeitung für blinde und sehbehinderte Menschen:

Die überregionalen Artikel der aktuellen Ausgabe können Sie hier als reines Textformat (rtf-Datei) herunterladen:

Mediadaten

  • VdK-Mediadaten-2019.pdf (2,30 MB, PDF-Datei)

    Mediadaten VdK-Zeitung 2019 - Auflage je Ausgabe über 1,6 Millionen Exemplare - 10 Ausgaben pro Jahr

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.