7. Juli 2021
PRESSEMITTEILUNG

VdK-Präsidentin: „Geplanter Zuschuss für Heimbewohner löst sich schneller in Luft auf als gedacht“

  • Zahlen des Verbands der Ersatzkassen belegen, dass Pflegereform wirkungslos bleiben wird
  • VdK fordert Pflege-Vollversicherung, damit Pflege nicht zur Armutsfalle wird
© VdK

Der Sozialverband VdK sieht in den steigenden Kosten für die Eigenanteile in Pflegeheimen einen weiteren Beleg dafür, dass die beschlossene Pflegereform wirkungslos ist. "Die Kosten gehen durch die Decke. Der beschlossene Pflegezuschuss löst sich damit schneller in Luft auf als gedacht", kritisierte VdK-Präsidentin Verena Bentele.

Um 185 Euro stieg die Zuzahlung im Vergleich zu Anfang letzten Jahres. Mussten die Pflegebedürftigen Anfang 2020 noch insgesamt 1.940 Euro für einen Pflegeheimplatz dazu bezahlen, sind es jetzt schon 2.125, wie die Daten des Verbands der Ersatzkassen zeigen.

"Gerade die Zuzahlungen zur reinen Pflege wollte die Bundesregierung mit ihrer Pflegereform einhegen. Aber statt einen Deckel zu schaffen und dafür zu sorgen, dass alles, was darüber hinausgeht, von der Pflegeversicherung gezahlt wird, gibt es jetzt nur einen Zuschuss. Und der schützt die Pflegeheimbewohner nicht vor den immer weiter steigenden Kosten und Zuzahlungen", sagte Bentele weiter.

Die nächste Bundesregierung, aber auch die Länder müssten sich jetzt Gedanken machen, wie eine Pflegereform reloaded aussieht: "Damit Pflege nicht immer mehr zur Armutsfalle wird." Bentele fordert, dass die Pflegeversicherung alle pflegebedingten Kosten übernehmen müsse: "So war es mal angedacht als die Pflegeversicherung ins Leben gerufen wurde und so muss es jetzt endlich umgesetzt werden."

Pressekontakt: Heike Vowinkel, Mobil: 0151 26163180, presse@vdk.de


Gute Pflege JETZT!

Pflege zuhause stärken! Der VdK fordert im Rahmen seiner Kampagne "Sozialer Aufschwung JETZT!" zur Bundestagswahl 2021: Wir brauchen eine sichere und verlässliche professionelle Versorgung zur Entlastung von Angehörigen, die auch in Krisenzeiten Bestand hat.

Schlagworte Pflegereform | Armut | Pflegeheim | Eigenanteil

  • Presse-Kontakt
    Ihr Kontakt zur Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Deutschland mit Sitz in Berlin. Journalisten können sich hier in unseren Presseverteiler eintragen. | weiter
  • Presseinformationen
    Unsere Pressemitteilungen und Statements informieren bundesweit über Forderungen, Positionen, Ziele und Termine des Sozialverbands VdK. | weiter
  • Der VdK in den Medien
    Wer berichtet über den Sozialverband VdK? Zu welchen Themen äußern wir uns aktuell in Presse, Radio und TV? Hier finden Sie eine Auswahl aus unserem Pressespiegel. | weiter
    22.07.2021
  • VdK-Zeitung
    Mit einer Auflage von mehr als 1,7 Millionen Exemplaren gehört die VdK-Zeitung zu den größten Mitgliederzeitungen. VdK-Mitglieder erhalten sie zehnmal pro Jahr. | weiter
    05.07.2021
  • VdK-TV
    Im Videoportal des VdK finden Sie mehr als 100 Filme rund um die Themen Pflege, Gesundheit, Behinderung, Rente, Sozialrecht, Arbeitsmarkt und viele mehr! | weiter
  • Publikationen
    Der Sozialverband VdK bietet wechselnde Publikationen an, die Sie auf dieser Seite direkt online bestellen, in vielen Fällen auch kostenlos herunterladen können. Aktuell: Neuauflage des Pflegeratgebers "Pflege geht jeden an!" - kostenlos für Sie zum Download. | weiter
  • Pressefotos
    Journalisten finden hier Pressefotos in hoher Auflösung und eine Vita der VdK-Präsidentin zum Herunterladen. | weiter
  • Newsletter abonnieren
    Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht. | weiter

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin
Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410
presse@vdk.de

Mitgliedschaft
Das Bild zeigt eine Frau an einem Tablet, auf welchem die Beitrittserklärung zum VdK geöffnet ist.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.