Medizinische Dienste bieten Hilfe an

Die Corona-Krise belastet Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime. Die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) bieten nun ihre Hilfe an. Sie kommen damit einer Forderung des Sozialverbands VdK nach, mehr medizinisches Personal zu aktivieren, um die Akutversorgung zu verbessern.

© Unsplash


Die Präsidentin des Sozialverbandes VdK Deutschland Verena Bentele dazu:

„Wir begrüßen, dass der MDK unsere Forderung aufgegriffen hat. In der gegenwärtigen Situation ist es wichtig, mit medizinischen und pflegerischen Personalressourcen in der Corona-Krise zu helfen. Wir brauchen diese Hilfe an den Krankenbetten, um eine Überlastung der Pflegerinnen und Pfleger zu verhindern. Die medizinischen Dienste gehen mit ihrem Hilfsangebot den richtigen Schritt.“

In der gegenwärtigen Situation brauche es vor allem einen kühlen Kopf, und auch viele helfende Hände. Dafür müsste noch mehr medizinisches Personal von täglichen Aufgaben befreit werden, damit sie an den Betten und in den Labors unterstützen können. Die Corona-Krise biete grundsätzlich auch eine Chance für mehr Zusammenhalt und Solidarität:

„Verhalten wir uns solidarisch mit den angreifbarsten Mitgliedern unserer Gesellschaft, den Älteren, den Schwachen, den Menschen mit Erkrankungen oder Behinderungen, Solidarisch sein heißt, den Nachbarinnen und Nachbarn zu helfen, beim Einkaufen zum Beispiel. Für mich persönlich heißt solidarisch sein in dieser Krise aber auch: keine ‚Hamsterkäufe‘ tätigen, intensiv die Hände waschen, unnötige Kontakte mit Risikogruppen vermeiden. Wenn wir einen kühlen Kopf bewahren und den Empfehlungen der Wissenschaft folgen, können wir diese herausfordernde Situation gemeinsam bewältigen.“

Pressekontakt: Ino Kohlmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

Zurück zu unseren Presseinformationen

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin
Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410
presse@vdk.de

Presse
Symbolfoto: eine PC-Tastatur mit Symbolen für E-Mail, Telefon und Brief
Ihr Kontakt zur Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Sozialverbands VdK Deutschland mit Sitz in Berlin. Journalisten können sich hier für unseren Presse-Newsletter eintragen.
Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.