1. Oktober 2019
PRESSE-STATEMENT

Erwerbsminderung: VdK fordert bessere Arbeitsbedingungen

Nach Angaben des Bundessozialministeriums ist fast jede zweite Erwerbsminderungsrente im vergangenen Jahr wegen psychischer Erkrankungen gewährt worden. Dies kommentiert Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, wie folgt:

„Der VdK sieht sich durch die Zahlen in seinen Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen bestätigt, um psychische Erkrankungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu verhindern. Viele Depressionen entstehen durch zunehmenden Stress am Arbeitsplatz - immer weniger Arbeitnehmer müssen immer mehr Aufgaben übernehmen. Das muss aufhören! Der VdK fordert ein besseres Gesundheitsmanagement in den Betrieben.

Auch leiden vor allem Frauen unter Doppel- und Dreifachbelastungen, verantwortlich dafür ist die noch immer fehlende Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Hier brauchen wir dringend flexiblere Arbeitszeitmodelle.

Unabhängig davon wird es auch in Zukunft Fälle geben, in denen Arbeitnehmer ihren Job krankheitsbedingt nicht mehr ausüben können. Für diese braucht es eine gute Erwerbsminderungsrente. Deshalb fordert der VdK die Abschaffung der Abschläge auf alle Erwerbsminderungsrenten. Außerdem brauchen wir dringend eine Reform der Anerkennung von Berufskrankheiten. Die Arbeitgeber müssen hier ihrer finanziellen Verantwortung endlich gerecht werden.“

Zurück zu unseren Presseinformationen

Pressekontakt: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

Schlagworte Arbeit | Erwerbsminderung | Erwerbsminderungsrentner | Erwerbsminderungsrente | psychische Erkrankung | Sozialverband VdK

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin
Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410
presse@vdk.de

Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.