9. Mai 2019
Presse-Statement

VdK: Wir brauchen mehr bezahlbare Wohnungen

Laut einer aktuellen Prognos-Analyse müssen in Deutschland dreimal so viele Sozialwohnungen gebaut werden wie bisher. Das kommentiert Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK wie folgt:

„Es ist höchste Zeit, dass der Bund den Ländern deutlich mehr Finanz- und Fördermittel für die Schaffung von barrierefreiem und bezahlbarem Wohnraum bereitstellt. Die Mittel müssen zweckgebunden eingesetzt und die Wohnungen dauerhaft als Sozialwohnungen zur Verfügung gestellt werden.

Es kann nicht sein, dass immer mehr Menschen einen immer größeren Anteil ihres Einkommens für ihre Miete aufbringen müssen. Und es kann nicht sein, dass immer mehr Menschen Angst davor haben, überhaupt keine Wohnung mehr zu finden. Es geht etwa um Rentner, die ihre Miete kaum noch bezahlen können und wegen der hohen Miete an Lebensmitteln sparen und sich keine neue Brille oder Zuzahlungen für Zahnersatz leisten können.

Es geht um die Alleinerziehenden und all die Menschen mit kleinem Einkommen, deren Mieten weiter steigen und die keine bezahlbare Wohnung finden. Und es geht um die Menschen mit Behinderung, die nicht in eine barrierefreie Wohnung umziehen können, weil diese für sie unbezahlbar ist. Die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt wird sich vor allem in den Großstädten erst dann ändern, wenn mehr Sozialwohnungen gebaut werden. Dafür muss die Politik endlich die Rahmenbedingungen schaffen. Sie darf nicht länger zusehen, wie der Markt dafür sorgt, dass Wohnen zum unbezahlbaren Luxus wird.“

Lesen Sie mehr:

Presse
Verena Bentele steht an einem Rednerpult und spricht ins Mikrofon. Hinter ihr erkennt man den VdK-Slogan "Soziale Spaltung stoppen!"
02.04.2019 - Die Armutsquote ist vor allem in großen Städten hoch. Das zeigt eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung. Das liegt auch an hohen Mieten. | weiter
02.04.2019 | verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

verantwortlich: Cornelia Jurrmann, Telefon: 030 / 92 10 580-401

Schlagworte Wohnungen | sozialer Wohnungsbau | mieten | Mietenwahnsinn | Barrierefreiheit

Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Deutschland
Linienstraße 131
10115 Berlin
Telefon 030 9210580-400
Telefax 030 9210580-410
presse@vdk.de

Mitgliedschaft
Eine Gruppe von Menschen - Männer und Frauen, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung - bildet Arm in Arm eine Kette.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.