Am 8. April hat VdK-Präsidentin Verena Bentele ihr neues Buch "Wir denken neu" in der Urania in Berlin vorgestellt. Die Veranstaltung, moderiert von Journalist Gabor Steingart, können Sie sich hier anschauen:

Verena Bentele: Wir denken neu

Deutschland am Wendepunkt: Wie lässt sich die zunehmende Spaltung der Gesellschaft verhindern?

Nicht erst seit der Corona-Krise ist klar, dass unser Sozialstaat neu aufgestellt werden muss, wenn wir nicht wollen, dass uns "der Laden irgendwann auseinanderliegt".

Wie die notwendigen Reformen aussehen und wie sie sich umsetzen lassen, zeigt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbandes VdK, in diesem Buch ganz konkret auf. Denn eine angemessene medizinische Versorgung, eine auskömmliche Rente, eine menschenwürdige Pflege, eine bessere Absicherung von Selbstständigen und ein Aufwachsen ohne Armut und Mangel für jedes Kind sind keine naiven Utopien, sondern realistische Ziele, die in anderen Ländern zum Teil schon erfolgreich umgesetzt wurden.

Pressestimmen:

Süddeutsche Zeitung, 14.3.2021


Mehr lesen:

SOZIALE GERECHTIGKEIT
Das Foto zeigt VdK-Präsidentin Verena Bentele
Die VdK-Präsidentin spricht im Interview mit der VdK-Zeitung über ihr Buch „Wir denken neu. Damit sich Deutschland nicht weiter spaltet“. | weiter
15.03.2021

Schlagworte Wir denken neu | Buch | Verena Bentele | Lesung | Livestream | Sozialstaat | Sozialpolitik | Gerechtigkeit

Wir denken neu. Damit sich Deutschland nicht weiter spaltet.

  • Verena Bentele, Dr. Ines Verspohl, Philipp Stielow
  • Europa Verlag
  • 136 Seiten, laminierter Pappband, ISBN 978-3-95890-361-6
  • 12,00 Euro (D) / 12,40 Euro (A), auch als e-Book
Buchcover Wir denken neu

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.