Pflege

Der VdK berät seine Mitglieder kompetent in allen Fragen der sozialen Pflegeversicherung, zum Beispiel zu Ansprüchen und Leistungen im ambulanten und stationären Bereich, zum Thema Pflegegrad und zu Leistungen für pflegende Angehörige. Aber schon auf diesen Seiten informieren wir Sie über wichtige Themen rund um das Thema Pflege.

Pflege
Cover der Broschüre "Pflege geht jeden an. Angehörige selbst pflegen - ein Ratgeber"
Die kostenfreie VdK-Broschüre "Pflege geht jeden an" richtet sich an pflegende Angehörige oder solche, die es werden wollen. Mit der Rechtslage 2017. | weiter
03.01.2017
Pflege
Symbolfoto: Eine junge Hand hält die Hand einer Seniorin
Wer seine Angehörigen betreut, dem stehen Leistungen aus der Pflegeversicherung zu. Wir zeigen, was Pflegepersonen außerdem in Anspruch nehmen dürfen. | weiter
28.06.2017 | Annette Liebmann
Pflege
Symbolfoto: Ältere Frau sitzend in ihrer Wohnung, eine jüngere Frau sitzt neben ihr und legt ihr die Hand auf den Arm.
Bisher musste man für den MDK erfassen, wie viel Zeit man Hilfe benötigt. Zwar entfällt das nun, trotzdem sollte man sich auf den MDK vorbereiten. | weiter
01.03.2017 | ali
Pflege
Das Tortendiagramm zeigt die sechs Lebensbereiche, die der MDK bewertet, und deren Gewichtung in Prozent. Im Einzelnen: Mobilität: 10 Prozent. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen: zusammen 15 Prozent. Selbstversorgung: 40 Prozent. Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen oder Belastungen: 20 Prozent. Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte: 15 Prozent.
Mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs können mehr Menschen als bisher Hilfe im Alltag bekommen. Denn die Pflegebedürftigkeit wird jetzt nun bewertet. | weiter
01.03.2017 | ikl
Pflege
Das Bild zeigt eine alte Frau, der beim Ankleiden geholfen wird. Ein Symbol für Pflegebedürftigkeit.
Pflegebedürftigkeit kann schnell eintreten. Auch für Angehörige wird dann vieles anders, sie müssen in kurzer Zeit weitreichende Entscheidungen treffen. | weiter
26.04.2017 | ali

Lesen Sie mehr:

Pflege
Die Tabelle zeigt, wie hoch die Leistungen von Pflegegeld und Pflegesachleistung je nach Pflegegrad sind. Ausführliche Infos dazu im Artikel.
Wird ein Familienmitglied pflegebedürftig, müssen oft die Angehörigen entscheiden, wie man die Pflege organisiert und welche Leistungen man nutzen kann. | weiter
27.01.2017 | ali
Pflege
Symbolfoto: Frau streichelt einer Seniorin im Rollstuhl das Gesicht
Gesetze und Regelungen sollen es Arbeitnehmern ermöglichen, Job und Pflege eines nahen Angehörigen miteinander zu vereinbaren. Wer ist naher Angehöriger? | weiter
26.04.2017
Pflege
Symbolfoto: Eine Frau schiebt ältere Frau im Rollstuhl
Seit 2017 muss man nur noch 10 Stunden pro Woche pflegen, um Rentenansprüche für die häusliche Pflege zu erwerben. Mehr Menschen als bisher erhalten Rentenpunkte. | weiter
| ali
Pflege
Die Grafik beschreibt die Überleitung von den alten Pflegestufen zu den neuen Pflegegraden. Die Erklärung lesen Sie in der Bildunterschrift.
Was bringt das Pflegestärkungsgesetz II Neues, auch für Angehörige? Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Wechsel von Pflegestufe zu Pflegegrad. | weiter
27.09.2016 | ali
Pflege
Das Tortendiagramm zeigt die sechs Lebensbereiche, die der MDK bewertet, und deren Gewichtung in Prozent. Im Einzelnen: Mobilität: 10 Prozent. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen: zusammen 15 Prozent. Selbstversorgung: 40 Prozent. Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen oder Belastungen: 20 Prozent. Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte: 15 Prozent.
Mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs können mehr Menschen als bisher Hilfe im Alltag bekommen. Denn die Pflegebedürftigkeit wird jetzt nun bewertet. | weiter
01.03.2017 | ikl
Pflege
Symbolfoto: Ein älterer Mann hält einen Gehstock fest.
Eine wichtige Anlaufstelle für ratsuchende Pflegebedürftige und deren Angehörige sind die Pflegestützpunkte. Wir zeigen, was Pflegestützpunkte leisten. | weiter
02.10.2015 | Christina Liebeck
Pflege
Symbolfoto: Älterer, pflegebedürftiger Mann liegt im Bett. Am Bett sitzt seine Frau, den Kopf erschöpft in die Hände gestützt.
Ein Drittel aller pflegenden Angehörigen ist überfordert und wird selbst krank. Nur wenige wissen, dass sie eine stationäre Reha-Maßnahme nutzen können. | weiter
30.08.2016 | Ines Klut

Schlagworte Pflege | Pflegeversicherung | pflegende Angehörige | Pflegegrad | Überleitungsbescheid | Pflegebedürftige

VdK-Rechtsberatung

Der Sozialverband VdK berät und vertritt seine Mitglieder im Bereich der sozialen Pflegeversicherung, zum Beispiel zu den Themen Pflegegrad, häusliche Pflege, stationäre Pflege und Hilfsmittel.

Mitgliedschaft
Symbolfoto: Eine Frau formt mit den Händen ein Dach und hält es schützen über einen Kreis aus ausgeschnittenen Papier-Figürchen
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit bundesweit über 1,8 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

VdK-TV: Pflegeleistungen Teil 1 - Der Antrag an die Pflegekasse

Wer Leistungen der Pflegeversicherung benötigt, muss dazu erst einmal einen Antrag an die Pflegekasse stellen. Wie stelle ich so einen Antrag? Wo ist meine Pflegekasse? Und wie geht es nach der Antragstellung weiter?

VdK-TV: Pflegeleistungen Teil 2 - Pflegegeld und Pflegesachleistung

Was ist eigentlich eine Pflegesachleistung? Wann ist es sinnvoll, statt dem Pflegegeld die Sachleistung zu beantragen - und kann ich vielleicht beides kombinieren? Diese und weitere Fragen beantworten wir im zweiten Teil unserer Pflegeserie.

VdK-TV: Pflegeleistungen Teil 3 - Verhinderungs- und Kurzzeitpflege

Nicht jeder Begriff des Pflege-ABCs erschließt sich beim ersten Hinschauen. In diesem Erklär-Video geht es um die Begriffe Verhinderungspflege und Kurzzeitpflege. Was ist das und wer hat Anspruch?

VdK-TV: Pflegeleistungen Teil 4 - Tages- und Nachtpflege

Pflegende Angehörige gehen nicht selten über ihre Belastungsgrenze hinaus. Dabei ist die Heimunterbringung gar nicht die einzige Alternative zur häuslichen Pflege: Bei der teilstationären Pflege lässt sich beides miteinander kombinieren. So können Pflegende ihren pflegebedürftigen Angehörigen tagsüber oder auch nachts in eine stationäre Einrichtung geben.

VdK-TV: Pflegeleistungen Teil 5 - Barrierefreier Umbau

Die Pflegekasse bezuschusst Maßnahmen zum barrierefreien Umbau der eigenen Zuhaues. Nach einem BSG-Urteil vom Januar 2017 übernimmt sie in bestimmten Fällen auch Reparaturkosten, nämlich dann, wenn der Zuschussbetrag von 4000 Euro pro Pflegebedürftigem noch nicht ausgeschöpft wurde. Mehr Informationen im Video!