25. Juni 2019
HILFSMITTEL

VdK verhilft einem Mitglied zu Kommunikator und Rollstuhl

Susanne Montag ist seit mehr als 30 Jahren an Multipler Sklerose erkrankt. Ihr ist es wichtig, ihre Mobilität und Selbstständigkeit zu erhalten. Der VdK Bamberg hat ihr geholfen, einen Aktivrollstuhl und einen Kommunikator zu bekommen.

Der VdK hilft, etwa beim Durchsetzen von Hilfsmitteln. | © imago images / JOKER

Jammern ist nicht ihr Ding: Auch wenn ihr Leben durch die Erkrankung oft beschwerlich ist, ist Susanne Montag optimistisch und gut gelaunt. Die ehemalige Tänzerin lebt in einer eigenen Wohnung und versorgt sich mit Unterstützung von Freunden und ihrer Familie selbst. In ihrer Freizeit malt sie. Einige Bilder wurden erst kürzlich in Hof ausgestellt.

„Ich sage mir immer: Ich bin noch nicht am Ende“, betont sie. Die 47-Jährige möchte so lange wie möglich selbstständig leben und ihre Mobilität erhalten. Das ist nicht immer einfach: Montag hat oft große Gleichgewichtsprobleme und zittert sehr stark. Um mobil zu bleiben, nutzt sie im Straßenverkehr einen E-Scooter. In der Wohnung bewegt sie sich mit einem Aktivrollstuhl fort.

Nach sieben Jahren, im Sommer 2018, waren jedoch bei ihrem alten Rollstuhl die Schiebegriffe abgebrochen. Die Krankenkasse weigerte sich, einen neuen Rollstuhl zu finanzieren, weil sie ja bereits den E-Scooter nutze. „Der ist aber nur für draußen und passt überhaupt nicht durch die Wohnungstüren“, sagt Olga Klassin, Sozialrechtsberaterin beim VdK-Kreisverband Bamberg.

Sie legte Widerspruch ein und begründete diesen damit, dass der Rollstuhl vorwiegend im häuslichen Bereich genutzt wird. Im beigefügten Attest empfahl auch der Neurologe, dass die Selbstständigkeit von Susanne Montag weiterhin gefördert werden soll. Daraufhin wurde der Rollstuhl genehmigt.
Auch bei der Antragstellung für einen Kommunikator, mit dessen Hilfe Susanne Montag am Computer schreiben und die Maus steuern kann, hat ihr der VdK geholfen. Das Gerät wurde vom Bezirk und von der Krankenkasse finanziert.

VdK in Kontakt mit Krankenkasse

„Susanne Montag zittert so stark, dass sie eine normale Tastatur nicht mehr nutzen kann“, berichtet Klassin. Das beantragte Gerät wurde speziell für Menschen mit eingeschränkter Handmotorik entwickelt und besitzt eine vertiefte Lochtastatur, einen Kopfhörer und eine Augensteuerung. Der VdK hat den Schriftverkehr mit der Krankenkasse geführt und erreicht, dass diese die Hälfte der rund 3800 Euro übernommen hat.

„Der Kommunikator ist ein Gottesgeschenk“, freut sich die Bambergerin. „Nun ist es mir wieder möglich, am Computer aktiv zu sein. Dadurch habe ich Freiheit gewonnen. Ich kann Mails und Texte schreiben und soziale Medien wie beispielsweise Facebook nutzen.“

Auch interessant:

ERWERBSMINDERUNGSRENTE
Das Bild zeigt eine VdK-Beraterin, die einem Ratsuchenden die Hand schüttelt.
Eric Schwan aus Rheinland-Pfalz hat sein Leben lang hart gearbeitet, dann wurde er krank. Der VdK half ihm, eine Erwerbsminderungsrente zu bekommen. | weiter
04.06.2019 | ikl
REHABILITATION
Das Bild zeigt des Rechtsberater des VdK Saarland Raphael Collet.
Trotz starker Atemprobleme lehnte die Krankenkasse Arno Krämers Antrag auf eine Reha ab. Dann schaltete sich der VdK Saarland und und setze die Leistung durch. | weiter
13.06.2019 | sko

ali

Schlagworte So hilft der VdK | Beratung | Sozialverband VdK | Hilfsmittel | Rollstuhl

  • Vorteile und Leistungen
    Als Mitglied helfen wir Ihnen bei Problemen im Sozialrecht, setzen uns für Sie ein und vertreten Ihre Interessen gegenüber der Politik. Auch ehrenamtlich können Sie aktiv werden. | weiter
  • Beratung & Mitgliedschaft: Beitrittsformular anfordern
    Über unser sicheres Online-Formular können Sie Informationen zur VdK-Mitgliedschaft anfordern - unverbindlich und kostenlos. | weiter
  • So hilft der VdK
    Wir verhelfen unseren Mitgliedern zu ihrem Recht. Wie wir das machen, zeigen wir hier am Beispiel echter Fälle aus der VdK-Rechtsberatung. | weiter
  • Rechtsberatung
    Sie benötigen Hilfe und Beratung im Sozialrecht, etwa zu Rente, Behinderung, Pflege oder Krankenversicherung? Kommen Sie zum VdK. Wir beraten Sie! | weiter
  • Rund um die Mitgliedschaft
    Hier finden Sie Antworten auf Fragen zur Mitgliedschaft: Wie kann ich Mitglied werden? Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag? Lohnt sich eine Mitgliedschaft? | weiter

VdK-Rechtsberatung

Der Sozialverband VdK berät und vertritt seine Mitglieder im Bereich gesetzliche Rentenversicherung, zum Beispiel zum Thema Erwerbsminderungsrente.

Mitgliedschaft
Das Bild zeigt eine Frau an einem Tablet, auf welchem die Beitrittserklärung zum VdK geöffnet ist.
Es gibt viele gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VdK - dem mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern größten Sozialverband Deutschlands. | weiter

Zu hohe Ausgaben?

Wir sagen Ihnen, was Ihnen laut Sozialrecht zusteht und kämpfen für Ihr Recht. Bundesweit. Jetzt Beratung vereinbaren!

Der VdK
Eine Frau gibt einer anderen Frau zur Begrüßung die Hand. Sie stehen am Eingang eines Gebäudes mit der Aufschrift "VdK Service Point"
Finden Sie mit der Beratungsstellen-Suche die nächste Rechtsberatungsstelle des Sozialverbands VdK - auch in Ihrer Nähe!
Der VdK
Symbolfoto: Zwei Frauen und ein Mann ziehen gemeinsam an einem Seil, an dessen Ende auch jemand zieht.
Wir machen uns stark für soziale Gerechtigkeit. Wir vertreten Ihre sozialpolitischen Interessen und kämpfen für Ihre Rechte. Unsere Stärke: Unabhängigkeit und Neutralität.
Presse
Das Bild zeigt einen Bildschirm, auf dem Googlemail geöffnet ist
Abonnieren Sie unseren Newsletter mit Informationen zu Sozialpolitik und Sozialrecht.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.