30. August 2016

Zusatzbeiträge steigen weiter ungebremst

Gesetzlich Versicherte müssen sich 2017 auf höhere Zusatzbeiträge von bis zu 0,3 Prozentpunkten einstellen, teilte der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen mit. Eine Studie der Universität Duisburg-Essen warnt sogar, dass bis 2020 der durchschnittliche Zusatzbeitrag von derzeit 1,1 Prozent auf 2,4 Prozent steigt.

Der VdK fordert eine sofortige Kehrtwende. „Wir müssen zurück zu einer paritätischen Finanzierung“, sagt VdK-Präsidentin Ulrike Mascher. Derzeit werden die steigenden Kosten im Gesundheitswesen allein den Versicherten über den Zusatzbeitrag ihrer Krankenkasse aufgebürdet. Die Gesundheitsversorgung von älteren, chronisch kranken und armen Menschen sei aber eine solidarische Aufgabe. Deshalb seien auch die Arbeitgeber in der Pflicht.

bsc

Schlagworte Zusatzbeitrag | Krankenversicherung | Beiträge | Gesundheitswesen | Gesundheitspolitik | Krankenkasse | paritätisch

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel liegt in unserem Archiv und ist daher möglicherweise veraltet.

Zur Startseite mit aktuellen Inhalten gelangen Sie hier: Startseite: Über uns

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.