26. Februar 2015

Armut in Deutschland nimmt weiter zu

Rentnerinnen und Rentner werden noch stärker abgehängt

In seinem aktuellen Armutsbericht beklagt der Paritätische Gesamtverband deutliche regionale Einkommensunterschiede in Deutschland und die große Zunahme der Armut unter Älteren.

Die Armut unter Älteren wächst besonders stark. | © Imago/Wolterfoto

Die Armutsquote ist im Bundesdurchschnitt von 2012 bis 2013 um einen halben Prozentpunkt auf 15,5 Prozent gestiegen. „Angesichts der guten wirtschaftlichen Lage ist es paradox, dass sich Armut für bestimmte Bevölkerungsgruppen nicht nur verfestigt, sondern der Strudel sie sogar noch weiter abwärts zieht“, kritisiert Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland.

Deutschland sei dabei, „regional regelrecht auseinanderzufallen“, schreiben die Autoren des Armutsberichts 2014. Schlusslichter sind Mecklenburg-Vorpommern mit 23,6 und Bremen mit 24,6 Prozent Armutsquote. Weitere Sorgen-Gebiete sind das Ruhrgebiet, Berlin und der Großraum Köln/Düsseldorf. Dies widerspreche dem im Grundgesetz festgelegten Anspruch auf eine Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse, heißt es.

Neben Erwerbslosen sowie Alleinerziehenden und ihren Familien werden immer mehr Rentnerinnen und Rentner von Armut erfasst. Mit 15,2 Prozent liegt die Armutsquote der Älteren zwar noch knapp unter dem allgemeinen Durchschnitt, aber „keine andere Bevölkerungsgruppe zeigt eine rasantere Armutsentwicklung“, heißt es im Armutsbericht. Seit 2006 sei die Quote hier viermal stärker als in anderen Gruppen gewachsen. „Diese Entwicklung muss gestoppt werden“, fordert Ulrike Mascher. Höhere Rentenanpassungen und eine weitsichtige Arbeitsmarktpolitik seien dafür notwendig.

bsc

Schlagworte Armut | Altersarmut | Armutsbericht

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel liegt in unserem Archiv und ist daher möglicherweise veraltet.

Zur Startseite mit aktuellen Inhalten gelangen Sie hier: Startseite: Über uns

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.