Sozialverband VdK - Bezirksverband Wiesbaden
Url dieser Seite: http://vdk.de/bv-wiesbaden/ID287010
Sie befinden sich hier:

Zusammenhalt durch Teilhabe: Interview mit Lisa Villioth

Dr. Lisa Villioth, seit etwa einem Jahr Referentin für politische Bildung des Sozialverbandes VdK Hessen Thüringen, leitet das Projekt „Zivilcourage im Ehrenamt“ aus dem Bundesförderprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“. Im Interview stellt sie sich Fragen zum VdK und den neuen Seminaren, die für alle Mitglieder zugänglich sind.

Dr. Lisa Villioth

Mit anderen Expertinnen führt Lisa spannend durch die Seminare© Jochen Schneider

Hallo Lisa,
Zusammenhalt durch Teilhabe. Brauchen wir so etwas? Was heißt das?

Der Sozialverband VdK Hessen Thüringen hat 285.000 Mitglieder und natürlich treffen hier sehr viele unterschiedliche Menschen aufeinander - und manchmal gibt es hierbei auch Situationen mit weniger Zusammenhalt oder Verständnis füreinander, Situationen, in denen unser Leitbild nicht eingehalten wird. Daher ist es wichtig, dass wir hier aktiv werden. Zusammenhalt zu stärken, stärkt nicht nur den VdK, sondern die ganze Gesellschaft.

Mit welchen Projekten stärkt ihr den Zusammenhalt?
Das Herzstück ist die jährlich stattfindende Ausbildung „Begleiter:innen für Zusammenhalt". Hier lernen Funktionsträgerinnen und -träger in einer insgesamt achttägigen Ausbildung, was Zusammenhalt bedeutet, wie man u.a. Rechtspopulismus erkennt und ihm begegnet und wie wir gemeinsam Zivilcourage stärken können. Derzeit läuft die erste Ausbildung und ich bin sehr zufrieden, dass wir tolle Menschen gefunden haben. Diese sollen Ansprechpartner:innen und Multiplikator:innen vor Ort werden und dürfen sich dann „Begleiter:innen für Zusammenhalt“ nennen.

Da diese Ausbildung recht zeitintensiv ist, haben wir auch das Tagesseminar „Zivilcourage im Ehrenamt" konzipiert, das etwas niedrigschwelliger ist und u.a. ein Argumentationstraining enthält. Hier geht es viel um das praktische Üben. Auch wenn es bei Situationen, die Zivilcourage erfordern, keinen Musterweg gibt, können wir verschiedene Situationen durchspielen. So ist es beispielsweise wichtig, dass man umstehende Personen einbezieht, anstatt sich nur an der Person abzuarbeiten, die z.B. eine diskriminierende Aussage macht. Zwischen Mai und November 2023 finden in Hessen und Thüringen acht Seminare statt. Bei jedem Seminar gibt es noch freie Plätze. Letztes Jahr war jedoch jedes Seminar voll - schnell sein lohnt sich also.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Ausbildung

Während der Ausbildung kommen die Teilnehmenden in Bewegung© Jochen Schneider

Wie sieht deine Arbeit aus, wenn du nicht in Seminaren bist?
Wir veranstalten verschiedene Diskussionsrunden zu unterschiedlichsten Themen, an denen jeder und jede online teilnehmen kann. Hier haben wir tolle externe Referent:innen, die nicht nur die Seminare anbieten, sondern auch Einblicke aus ihren spezifischen Arbeitsumfeldern geben. Am 29. März findet der nächste Vortrag zum Thema Die extreme Rechte in Hessen – Zwischen Unauffälligkeit, Militanz und Terrorismus statt.

Für VdK Mitglieder und Ehrenamtliche bieten wir außerdem eine neue Kontakt- und Beratungsstelle an. Menschen können sich bei Vorfällen von Diskriminierung (z.B. Sexismus) vertrauensvoll an mich wenden. Ebenso, wenn sie Situationen von Demokratiefeindlichkeit oder Rechtspopulismus beobachten oder gar selbst erleben. Leider ist diese Kontaktstelle noch nicht so bekannt, da es sie erst seit recht kurzer Zeit gibt.

Der VdK hat sich ein Leitbild gegeben. Beschäftigst du dich während deiner Arbeit auch damit?
Das Leitbild ist großartig und mit diesen Aktivitäten können wir es weiter mit Leben füllen. Der Mensch steht im Mittelpunkt - das ist die Maxime des VdK. Mit den Seminaren können wir unsere Mitglieder befähigen und stärken, sich für eine gerechte Gesellschaft einzusetzen. Die Spaltung in arm und reich, Rechtspopulismus, wo Menschen gegeneinander ausgespielt werden, darf bei uns keine Rolle spielen. Daher stärken sich das Leitbild und das Projekt „Zivilcourage im Ehrenamt" gegenseitig.

Das Leitbild des VdK Hessen-Thüringen

© VdK

Das Interview führte Marius Fracarolli am 7. März 2023.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/bv-wiesbaden/ID287010":

  1. Dr. Lisa Villioth | © Jochen Schneider
  2. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Ausbildung | © Jochen Schneider
  3. Das Leitbild des VdK Hessen-Thüringen | © VdK

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.