Mitarbeit in sozialpolitischen Gremien

Was muss sich Vorort in meinem Stadtteil oder Landkreis verbessern, damit Ältere und Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt und selbstbestimmt am Leben teilhaben können? Dazu arbeiten, debattieren und beraten Beiräte und Ausschüsse für die Belange von Älteren und Menschen mit Behinderung. Es gibt sie von der Bundesebene bis hinein in kleine Kommunen und Bezirke. Häufige Themen sind beispielsweise Barrierefreiheit im öffentlichen Raum und im Wohnungsbau, Mobilität und ausreichend medizinische Versorgung.

Themen bei der Mitarbeit in sozialpolitischen Gremien sind beispielsweise Barrierefreiheit im öffentlichen Raum und im Wohnungsbau, Mobilität und ausreichend medizinische Versorgung. | © Canva Bilddatenbank - rawpixel

Was sind die konkreten Aufgaben in sozialpolitischen Gremien?

Über die Mitarbeit als ehrenamtliche*r Vertreter*in des Sozialverbands VdK Berlin-Brandenburg in diesen Gremien können Sie die Entwicklung Ihrer direkten Umgebung mitbestimmen. Je nach Struktur und Aufgaben des Gremiums sind Sie beratend tätig oder stimmberechtigt und arbeiten in verschiedenen Projekten und Fachkreisen mit. Sie sind bereit, sich regelmäßig und langfristig zu engagieren. Häufige Aufgaben sind die Information der Öffentlichkeit durch gemeinsam erarbeitete Stellungnahmen und die daraus resultierenden Handlungsempfehlungen für Politik und Verwaltung zu spezifischen Themen (z.B. das Berliner Mobilitätsgesetz).

Als aktive*r Ehrenamtliche*r im Kreisverband haben Sie direkten Kontakt zu unseren Mitgliedern und ihren Angehörigen und erfahren aus erster Hand, wo Schwierigkeiten vor Ort bestehen und welche Sorgen die Betroffenen haben. Diese Anliegen bringen Sie in die Gremienarbeit mit ein. Als Vertreter*in des Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg vertreten Sie außerdem die Position und Ansichten des Verbandes (siehe Satzung) und machen diesen somit bekannter.

Was müssen Sie für die Mitarbeit in sozialpolitischen Gremien mitbringen?

Sie haben Interesse, die Politik und das öffentliche Leben Vorort mitzugestalten und an Entscheidungsprozessen mitzuwirken. Ihr Erfahrungsschatz und Ihre Lebenserfahrung sind wichtig für die Arbeit, aber ebenso wichtig ist es, dass Sie sich davon insofern distanzieren können, um im Interesse der Allgemeinheit zu handeln. Sie sollten Interesse und erste Kenntnisse im Bereich Sozialpolitik mitbringen und sich mit der Arbeit und den Zielen des Sozialverbands VdK identifizieren können.
Teamfähigkeit, Kompromissbereitschaft und Offenheit auch für Themen, die einem nicht so liegen, sind wichtige Kompetenzen für die Mitarbeit.

Was können Sie von der Mitarbeit in sozialpolitischen Gremien erwarten?


Sie erwartet eine sehr abwechslungsreiche Tätigkeit mit einem gewissen Gestaltungsspielraum. Die meisten Gremien haben eine beratende Funktion, so dass oft Ausdauer, Beharrlichkeit und Verhandlungsgeschick gefragt sind, um ans Ziel zu kommen. Als Vertreter*in des Sozialverbands VdK haben Sie in den Gremien die Möglichkeit, mit Ihrer Stimme dem VdK mehr Gewicht zu verleihen.

Wie unterstützt Sie der VdK bei der Mitarbeit in sozialpolitischen Gremien?

Sie bekommen Unterstützung vom Hauptamt in allen Sachfragen, sowie thematische Schulungen, die für die Arbeit wichtig sind. Außerdem bieten wir regelmäßigen Treffen für den gegenseitigen Austausch.
Im Rahmen Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit besteht Versicherungsschutz.

Ihre nächsten Schritte

Wenn Sie Interesse oder auch noch Fragen haben, setzen Sie sich mit unserer Koordinatorin für das Ehrenamt, Dagmar Wehle in Verbindung.

Schlagworte Sozialpolitische Gremienarbeit

Kontakt Ehrenamt:

Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e. V.
Ehrenamtskoordination
Dagmar Wehle

Telefon 030/ 86 49 10-830
Telefax 030/ 86 49 10-520
dagmar.wehle@vdk.de

Voraussetzungen für die Mitarbeit in sozialpolitischen Gremien

regelmäßig, langfristig

notwendig

gute Deutschkenntnisse, andere Sprachen willkommen

Ehrenamt
Das Bild zeigt eine von 8 sehr unterschiedlichen Personen, die draußen im Grünen nebeneinander stehen und entschlossen in die Kamera lächeln.
Mitmachen im VdK-Ehrenamt kann jede*r! Überzeugen Sie sich selbst.
Sozialverband VdK
Das Bild zeigt eine starke Gemeinschaft, die aus Frauen und Männern, mit und ohne Behinderung in verschiedenen Altersgruppen besteht.
Der Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg engagiert sich für soziale Gerechtigkeit und Teilhabe. Lernen Sie uns kennen!

Neues vom VdK Berlin-Brandenburg

Rückblick
Rückblick: Die Deutsche Bahn plant einen mehrjährigen Umbau ohne barrierefreien Zugang. Der Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg bezieht Position, unsere Forderung: Mobilität für alle Fahrgäste!
Rückblick
Berliner Seniorinnen und Senioren sitzen im großen Plenarsaal des Berliner Abgeordnetenhauses.
Oktober 2017: Das Berliner Abgeordnetenhaus öffnete seine Tore und den großen Plenarsaal für Berliner Seniorinnen und Senioren, um ihre Forderungen, Erwartungen, Besorgnisse und Vorstellungen aufzunehmen.
Aktuell
Hier gibt es Neuigkeiten aus dem Verbandsleben des Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.