Aufruf: Gesichtsmasken nähen für VdK-Mobilitätshilfedienste

Klientinnen und Klienten der Mobilitätshilfedienste werden auch in dieser schwierigen Zeit bei der Erhaltung ihrer Selbstständigkeit unterstützt. Ob es dringend nötige Einkäufe oder das Einlösen von Rezepten in der Apotheke sind – die Helferinnen und Helfer des VdK-Mobilitätshilfedienstes übernehmen die Tätigkeiten, die für Betroffene während der Corona-Krise ein gesundheitliches Risiko darstellen würden.

© Canva Bilddatenbank


Um auch im persönlichen Umgang das Risiko einer möglichen Ansteckung durch das Corona-Virus zu verringern, brauchen die Mobilitätshilfedienste dringend Gesichtsmasken. Bei der gegenwärtigen Versorgungslage mit Atemschutzmasken sind die Einrichtungen allerdings auf die Unterstützung durch die Bevölkerung angewiesen. Mitglieder und Ehrenamtliche, die im Besitz einer Nähmaschine sind und mit entsprechenden handwerklichen Fähigkeiten, werden freundlich gebeten, ihre Zeit zu Hause dem Nähen von Gesichtsmasken für die Mobilitätshilfedienste zu widmen.

Kostenlose Nähanleitung zum Download:
BurdaStyle Schnittmuster Variante 1
BurdaStyle Schnittmuster Variante 2

Senden Sie die fertigen Gesichtsmasken an:
Mobilitätshilfedienst Neukölln des
Sozialverbandes VdK Berlin-Brandenburg e.V.
Allerstraße 39
12049 Berlin

Mit gutem Beispiel voran


In normalen Zeiten würde der Kreisverband Oberspreewald Lausitz mit Kindern des Fröbel-Kindergarten Zwergenhaus am See Kostüme in der neu eingerichteten Nähstube herstellen (siehe April-Ausgabe). Um zumindest die Eltern der Kinder auch während des Corona-Kontaktverbots zu unterstützen, näht Gerd Bork mit Freiwilligen aus seinem Kreisverband Gesichtsmasken für die berufstätigen Eltern: "Wir starten gerade erst, aber die Nachfrage ist groß."

Hinweis: Eine Gesichtsmaske schützt vor allem dann, wenn sie von infizierten Menschen getragen wird, weil weniger Viren in die Umgebungsluft gelangen. Ein 100-prozentiger Schutz besteht allerdings nicht. Dafür muss sichergestellt sein, dass die Gesichtsmaske korrekt sitzt, also eng anliegt, und bei Durchfeuchtung gewechselt wird.

Schlagworte Mobilitätshilfedienst VdK | Gesichtsmasken | Corona-Pandemie | Gesichtsmasken nähen | Solidarität

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Das Bild zeigt einen älteren Herren mit grauem Haar, der einen jüngeren Mann in rotem Pullover fest umarmt.
Die Corona-Krise stellt die Pflege vor neue Herausforderung. Im Interview gibt die Leiterin des VdK-Pflegestützpunkts Tipps und Hinweise zur gegenwärtigen Situation.
Das Bild zeigt eine Frau, die mit einer Tasse und mit dem Handy in der Hand an einem Tisch sitzt und gerade dabei ist, eine Telefonnummer zu wählen.
Corona-Hotline der EUTB® für alle, die Gesprächsbedarf haben. Sprechen Sie mit uns!
Aktuell
Das Bild zeigt eine Frau mittleren Alters vor einem Computer-Monitor. Sie hat ein Headset, um Telefongespräche zu führen.
Im Zuge der Corona-Virus Pandemie stellt der Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg vorübergehend seine Leistungen um. Jetzt mehr erfahren.
Das Bild zeigt zwei Hände unter einem Wasserstrahl, die das Wasser auffangen, um dann die Hände zu waschen.
Corona-Virus in Berlin und Brandenburg. Hier finden Sie allgemeine Informationen zum Corona-Virus in leichter Sprache.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.