Wohnen für alle?!

Der 10. Berliner Sozialgipfel befasst sich dieses Jahr mit dem Thema Wohnen im Alter und mit Handicap.

Wie lässt sich in Zeiten wachsender Altersarmut auf einem angespannten Wohnungsmarkt das Zuhause sichern?
Was muss getan werden, damit endlich ausreichend barrierefreie Wohnungen zur Verfügung stehen?
Wie müssen die Wohnquartiere aussehen, damit auch alle ihren Alltag selbständig darin meistern können?

Diese Fragen besprechen wir aus der Perspektive der Betroffenen mit Experten der Politik, der Verwaltung und der Wohnungsunternehmen.

PROGRAMM

16:00 Uhr Beginn Einlass
16:30 Uhr Begrüßung und Einführung
: Ursula Engelen-Kefer, Vorsitzende des SoVD Berlin-Brandenburg

16:45 Uhr ▪ „Von Wohnungspolitik zu (inklusiver) Wohnpolitik“, Christine Braunert-Rümenapf, Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung und Lars Hemme, Sozialberater des VdK

17:15 Uhr ▪ „Wohnen für alle?“ Wohnen im Alter, mit Behinderung und nach Flucht. Wo es aus unserer Sicht hakt. Die Positionen des Berliner Sozialgipfels
Diskussion mit:
Oliver Schruoffeneger, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Charlottenburg-Wilmersdorf
Ingo Malter, Geschäftsführer der Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH
Christian Stephan, Bezirksvorsitzender der IG BAU Berlin
Ursula Engelen-Kefer, Vorsitzende des SoVD Berlin-Brandenburg
und dem Publikum

18:20 Uhr Pause
18:30 Uhr ▪ Was macht der Senat? Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen
Diskussion mit dem Publikum

19:30 Uhr Schlussbetrachtung
Moderation der Veranstaltung: Tina Groll, ZEIT online
Änderungen vorbehalten.

  • 18. November 2019, 16.30-19.30 Uhr
  • Haus der IG Metall, Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin
  • Anmeldung: berliner-sozialgipfel.de


VdK-Zeitung
Hinweisschild auf barrierefreien Zugang
Der Berliner Senat hat aus Sicht des VdK die Bedarfe für barrierefreies Wohnen noch nicht ausreichend erkannt.
Ein Mann im Rollstuhl holt Kekse aus dem Backofen
Der VdK Berlin-Brandenburg berät Menschen, die möglichst lange in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben möchten, seit vielen Jahren zu technische Hilfen und Umbauten.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e. V.
Linienstr. 131
10115 Berlin
Telefon (030) 86 49 10 801

Aktuelle Meldungen aus dem VdK Landesverband Berlin-Brandenburg.
Wir informieren über Entwicklungen in der Sozialpolitik oder Sozialgesetzgebung und nehmen Stellung zu gesellschaftlichen Themen.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.