Teilhabeberatung in Bad Belzig startet

Ab dem 16. September 2019 wird die „EUTB Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e.V.“ einmal monatlich eine Offene Sprechstunde im Beratungszentrum im Fläming-Bahnhof in Bad Belzig abhalten. Sie berät kostenlos und unabhängig zu allen Themen, die die aktive Teilhabe am Leben betreffen und richtet sich an alle Menschen mit Behinderung und drohenden dauerhaften Gesundheitseinschränkungen sowie deren Angehörige, Begleitpersonen und Fachkräfte.

Bessere Beratung für Menschen mit Behinderungen in ländlichen Gebieten: Jeden dritten Montag im Monat berät die EUTB Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg im Fläming-Bahnhof in Bad Belzig | © Clemensfranz|CC BY-SA 4.0

Ratsuchende aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark müssen für eine EUTB Beratung nicht mehr nach Potsdam oder Brandenburg an der Havel fahren. „Die Offene Sprechstunde der EUTB in Bad Belzig ist ein wichtiger Schritt, um die Beratung für Menschen mit Behinderungen in ländlichen Gebieten auszubauen“, erklärt Silvana Radicione, Geschäftsführerin des Sozialverbands VdK Berlin-Brandenburg e.V.

Seit rund 1,5 Jahren beraten die EUTB-Berater*innen des VdK in Potsdam, Berlin-Mitte und Berlin-Reinickendorf und verzeichnen ein hohes Interesse. Häufige Themen sind der Grad der Behinderung bzw. der Antrag für einen Behindertenausweis, aber auch viele Fragen zur Teilhabe am Arbeitsleben und zu Pflege, Assistenz, Nachteilsausgleichen aller Art, Hilfsmitteln oder persönlichem Budget.

Die EUTB Allgemeiner Behindertenverband Brandenburg e.V. wird an einem anderen Tag ebenfalls in Bad Belzig beraten.

Adresse: Beratungszentrum Bad Belzig im Fläming-Bahnhof,
Am Bahnhof 11, 14806 Bad Belzig (Seiteneingang im Bahnhofsgebäude)

Sprechzeiten ab September: Offene Sprechstunde, ohne Voranmeldung am jeden dritten Montag im Monat zwischen 13 Uhr und 16 Uhr,
sowie nach Vereinbarung (Anmeldung per Telefon: 0331 619 010 51 oder E-Mail: eutb.potsdam@vdk.de)

Termine 2019:
21. Oktober
18. November
16. Dezember


Hintergrundinformationen zur Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung:
• Die Beratung der EUTB ist kostenlos und erfolgt unabhängig (zum Beispiel von Leistungsträgern), das heißt, sie orientiert sich ausschließlich am Bedarf und Interesse der Ratsuchenden.
• Die Beratung ist ergänzend zu bereits bestehenden Informations- und Beratungsangeboten und dient als „Lotse“ im Hilfesystem.
• Die Beratung von Betroffenen für Betroffene sichert die Begegnung auf Augenhöhe und ein emphatisches Vorgehen. Während der Beratung werden keine Daten über Klient*innen gespeichert.
• Die Beratungsstelle wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und wurde durch die Änderung im neuen § 32 des Sozialgesetzbuchs IX möglich.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e. V.
Linienstr. 131
10115 Berlin
Telefon (030) 86 49 10 801

Aktuelle Meldungen aus dem VdK Landesverband Berlin-Brandenburg.
Wir informieren über Entwicklungen in der Sozialpolitik oder Sozialgesetzgebung und nehmen Stellung zu gesellschaftlichen Themen.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.