Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Der VdK Berlin-Brandenburg bietet eine unabhängige Teilhabeberatung für Menschen mit Beeinträchtigungen.

EUTB-Beratung auf Augenhöhe im Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e. V. | © Stockadobe

Was ist die EUTB?

Mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) wurden im neuen § 32 des SGB IX die gesetzlichen Voraussetzungen für das unentgeltliche Beratungsangebot für alle Menschen mit Behinderung und drohenden dauerhaften Gesundheitseinschränkungen über Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe geschaffen.

Ziel der Beratung ist es, die so betroffenen Menschen in die Lage zu versetzen, die volle Teilhabe an allen Aspekten des Lebens zu erreichen und zu bewahren. Die Förderung der Eigenständigkeit sowie körperlicher, geistiger, sozialer und beruflicher Fähigkeiten ist dabei zentral.

Kurze Erklärung zum Download:
Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg_Infobogen_Was ist EUTB.pdf (98,44 KB, PDF-Datei)

Wie funktioniert die Teilhabeberatung?

Das Beratungsangebot der EUTB richtet sich an alle Menschen mit Behinderung und drohenden dauerhaften Gesundheitseinschränkungen sowie deren Angehörige, Begleitpersonen und Fachkräfte.

Die Beratung ist kostenlos und erfolgt unabhängig (zum Beispiel von Leistungsträgern), das heißt sie orientiert sich ausschließlich am Bedarf und Interesse der Ratsuchenden.

Die Beratung von Betroffenen für Betroffene sichert die Begegnung auf Augenhöhe und ein empathisches Vorgehen. Während der Beratung werden keine Daten über Klient*innen gespeichert.

Die Beratung der EUTB ist ergänzend zu bereits bestehenden Informations- und Beratungsangeboten und dient als „Lotse“ im Hilfesystem.

Mit welchen Anliegen kann ich mich an die EUTB wenden?

Die EUTB gibt notwendige Orientierungs- und Entscheidungshilfen im Hinblick auf sozialrechtliche Fragen, den Zugang auf Leistungen und berät in allen grundlegenden Lebensbereichen, zum Beispiel:

  • Finanzielle und Sachleistungen (zum Beispiel Reha-Leistungen; Eingliederungshilfe; ALG)
  • Antragstellungen (zum Beispiel Antrag auf Schwerbehinderung)
  • Persönliches Budget
  • Mobilität
  • Selbsthilfe
  • Bildung und Beruf
  • Wohnen
  • Freizeitgestaltung


Nutzen Sie jetzt die Sprechstunde der VdK-Teilhabeberatung!

Kontakt:

EUTB Berlin-Mitte


EUTB Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e. V. Mitte
Linienstr. 131
10115 Berlin
Telefon: (030) 86 49 10 -851 / -852
Fax: (030) 864910 -850
eutb.berlin.mitte@vdk.de

Offene Sprechzeiten:

9:30 bis 14:30 Uhr

9:30 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung

Während der Urlaubszeit ändern sich die Öffnungszeiten der EUTB-Mitte:

Montags:

9:30 bis 12:30 Uhr

14:00 bis 17:00 Uhr


Dienstags:

13:30 bis 17:00 Uhr

9:00 bis 12:30 Uhr


Mittwochs:

9:30 bis 12:30 Uhr

13:00 bis 14:30 Uhr


Donnerstags:

13:30 bis 17:00 Uhr

9:00 bis 12:30 Uhr


Freitags:

12:30 bis 14:30 Uhr

9:30 bis 12:30 Uhr


(*in der offenen Sprechstunde können/werden auch Termine vereinbart)

EUTB Berlin-Reinickendorf


EUTB Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e. V. Reinickendorf
Brunowstraße 52
13507 Berlin
Telefon: (030) 86 49 10 -861
Fax: (030) 86 49 10 -860
eutb.berlin.reinickendorf@vdk.de

Offene Sprechzeiten:

9:00 bis 11:00 Uhr

13:00 bis 15:00 Uhr

9:00 bis 11:00 Uhr

15:00 bis 18:00 Uhr

09:00 bis 11:00 Uhr und nach Vereinbarung

EUTB Potsdam


EUTB Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e. V. Potsdam
Kreisgeschäftsstelle Potsdam
Friedrich-Ebert-Straße 57
14469 Potsdam
Telefon: (0331) 61901051 oder (0331) 61901052
Fax: (0331) 6190150
eutb.potsdam@vdk.de

Offene Sprechzeiten:

09:00 bis 15:00 Uhr

11:00 bis 18:00 Uhr und nach Vereinbarung

Schlagworte Teilhabe | Teilhabegesetz | EUTB | Sozialverband VdK Teilhabeberatung | Menschen mit Behinderung | Definition von Teilhabe | Ableismus | § 81 Sozialgesetzbuch IX | Behindertengleichstellungsgesetz | drohende Behinderung | Inklusion | Teilhabeberatung Berlin | Teilhabeberatung Brandenburg

Die EUTB-Teilhabeberatung ist unabhängig und kostenlos.

Gefördert durch

Antrag abgelehnt? Wir kämpfen für Ihr Recht.

  • Bei Rechtsfragen bieten wir Menschen mit Behinderungen und Krankheiten kostengünstige Hilfe.
  • Für 7€ im Monat beraten wir und führen Papierkrieg mit Behörden.
  • Falls es zu Rechtsverfahren kommt, zahlen hilfebedürftige Personen dank unserem Solidarprinzip weniger.
Wann gelte ich als hilfebedürftig? Jetzt herausfinden!
Geöffnete Geldbörse mit Münzen
Was kostet die Rechtsberatung beim VdK Berlin-Brandenburg?
"Behindert" ist keine Beleidigung.
Was ist die "Spoon-Theory"? Die „Löffel-Theorie“ ist ein Gedankenexperiment, um die Lebensrealität von vielen Menschen mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten zu veranschaulichen.