Irmgard Hoffmann möchte weiter lange aktiv und fit bleiben

Wenn man sich den Mitgliedsausweis von Irmgard Hoffmann anschaut, wirkt er sehr antiquarisch. Das ist auch kein Wunder, denn bereits vor 60 Jahren wurde sie Mitglied beim VdK Berlin. Damit ist Irmgard Hoffmann eines der längsten VdK-Mitglieder.

© I. Biermann

Nachdem ihr Mann 1957 verstarb, war es für Irmgard Hoffmann selbstverständlich, die Mitgliedschaft ihres Mannes fortzuführen. Und so trat sie noch im selben Jahr beim VdK ein. „Mein Mann war über zweieinhalb Jahre krank. In dieser Zeit habe ich nicht nur ihn gepflegt, sondern mich neben dem Beruf auch um die Erziehung unserer zwei kleinen Kinder gekümmert“, berichtet die rüstige Rentnerin.

In dieser schweren Zeit waren Irmgard Hoffmann und ihr Mann auf den Rechtsbeistand des VdK angewiesen. Fast fünf Jahre kämpfte der Sozialverband für das Recht der Familie – mit Erfolg! Irmgard Hoffmanns Mann konnte den Prozessausgang leider nicht mehr miterleben. Seit jeher fühlt sie sich dem VdK eng verbunden.

Beim VdK fühlt sich die lebenslustige Rentnerin gut aufgehoben. In den letzten Jahren war sie immer mal wieder auf den Rechtsbeistand des VdK angewiesen, so zum Beispiel bei der Beantragung des Schwerbehindertenausweises. „Beim VdK habe ich immer kompetente Leute getroffen, die mir helfen konnten. Und wenn man sagt, dass man vom VdK kommt, wird man bei den Behörden auch nicht so schnell abgewimmelt. Immer wenn der VdK mich vertreten hat, hatte ich Hoffnung“, so die 90-Jährige.

Während ihrer 60-jährigen Mitgliedschaft hat Irmgard Hoffmann viel erlebt. Als die Kinder noch klein waren, blieb als Alleinverdienerin und einem harten Berufs- und Familienleben keine Zeit, sich ehrenamtlich zu engagieren. Später, als die Kinder groß waren, nahm sie gerne an den Fahrten oder monatlichen Mitgliedstreffen teil.

Gerne erinnert sich Irmgard Hoffmann an die vielen Ausflüge und Reisen, die sie mit dem VdK bisher erleben konnte. Vor zwei Jahren ging es zum Beispiel für einige Tage in die Masuren (Polen). Das war für alle ein großes Erlebnis. Irmgard Hoffmann schätzt vor allem das gesellige Zusammenkommen im Kreisverband und die engagierte Arbeit der Vorstandsvorsitzenden Gisela Neumann.

Ihr 60-jähriges VdK-Jubiläum feierte Irmgard Hoffmann ganz bescheiden. Mit den Mitgliedern ihres Berliner Kreisverbandes Steglitz-Zehlendorf verbrachte sie ein paar gesellige Stunden. Mit einer Rede und einem bunten Blumenstrauß voller guter Wünsche wurde Irmgard Hoffmann vom Kreisverband gratuliert. Ihre Wünsche für die Zukunft: „Ich möchte im Alter auch weiterhin aktiv und fit bleiben und mein Leben eigenständig bestreiten.“ In diesem Sinne schließt sich die VdK-Redaktion diesen Wünschen an und freut sich schon auf das nächste runde Jubiläum.

Dörte Gastmann

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.