Krankengeld trotz Kündigung

Auch wer kurz vor der Arbeitslosigkeit krank wird, hat Anspruch
Ärztliche Bescheinigung wichtig

Wer an seinem letzten Arbeitstag krankgeschrieben wird, hat Anspruch auf Krankengeld. Und das, obwohl der Anspruch erst am Tag nach der Krankschreibung entsteht.

© Unsplash / Christian Wiediger


"Wird ein Arbeitnehmer am letzten Tag vor dem Ende seines Arbeitsverhältnisses krankgeschrieben, haben Krankenkassen bis vor Kurzem oft die Ansicht vertreten, dass sie in solchen Fällen nicht zahlen müssen", sagt der Berater von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD). Das Bundessozialgericht hat nun klargestellt, dass auch eine Krankschreibung am letzten Arbeitstag für einen Anspruch auf Krankengeld ausreicht.

Krankenkasse verweigert Zahlung


Gut für Michael L. Er hatte seinen Arbeitsplatz verloren, wurde am letzten Arbeitstag krank und schickte die Krankmeldung umgehend an seinen Arbeitgeber und an die Krankenkasse. "Dann wollte er sich arbeitslos melden, aber die Agentur für Arbeit sagte ihm, weil er krankgeschrieben sei, wäre man dort nicht für ihn zuständig", schildert der Patientenberater. Die Krankenkasse wiederum verweigerte die Zahlung von Krankengeld, weil der Anspruch erst am Folgetag entstünde - und an diesem Tag war Michael L. bereits arbeitslos.

"Es ist aber nicht richtig, dass man weder Arbeitslosengeld noch Krankengeld bekommt", sagt der Berater. Zu beachten sei nur, dass die Arbeitsunfähigkeit ärztlich bescheinigt und diese Bescheinigung bei der Krankenkasse vorgelegt werde. Betroffene können sich dort jetzt auf das Bundessozialgerichtsurteil (Az.: B 1 KR 19/11 R) berufen und stehen nicht mehr ­ohne Krankengeld und ohne Job gleichzeitig da.

Fragen zum Krankengeld?

Jetzt online einen Termin für die Rechtsberatung vereinbaren. | weiter
Rechtsanwältin berät Klient an einem Schreibtisch
Bei welchen Themen hilft die Rechtsberatung des Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg?
Wem hilft die Rechtsberatung des Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg?
Geöffnete Geldbörse mit Münzen
Was kostet die Rechtsberatung beim VdK Berlin-Brandenburg?
Sozialverband VdK
Der Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg wirkt aktiv an Sozialpolitik mit und berät Sie im Sozialrecht. Schließen Sie sich uns an!

Zu krank, um zu arbeiten?

Wir beraten, führen Papierkrieg mit Behörden und kämpfen für euer Recht. Für 7€ im Monat.

Jetzt online einen Termin für die Rechtsberatung vereinbaren.

Geöffnete Geldbörse mit Münzen
Was kostet die Rechtsberatung beim VdK Berlin-Brandenburg?
Sonnenbrille vor dem Swimmingpool
Urlaub trotz Krankschreibung? Ein formloser Antrag bei der Krankenkasse genügt oft. Berufstätige, die längere Zeit krank sind und Krankengeld bekommen, müssen nicht in jedem Fall auf eine Reise ins Ausland verzichten – die Kasse muss aber zuvor zustimmen.
Eine Dame schiebt einen Rollator, eine andere hilft ihr
Was muss ich tun, wenn ich einen Rollator brauche? Tipps für Antragstellung und Kauf.
Was ist die "Spoon-Theory"? Die „Löffel-Theorie“ ist ein Gedankenexperiment, um die Lebensrealität von vielen Menschen mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten zu veranschaulichen.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.