Tipps und Termine

Fotoalbum: Die VdK-BVS-Radltour

Rund 140 Teilnehmer mit und ohne Behinderung waren bei der 18. VdK-BVS-Radltour rund um Wolnzach dabei


VdK-BVS-Radltour 2018

Rund 140 Radler mit und ohne Behinderung waren drei Tage lang im Hopfenland unterwegs

<< 1/28 >>

  • VdK-Bezirksgeschäftsführer und Mitorganisator Robert Otto begrüßte die Radlerinnen und Radler am Hopfenhotel Hallertau in Wolnzach, dem Ausgangspunkt und Zielort der diesjährigen Radltour.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005811GAL1534768971.jpg?v=0
  • Auch BVS-Landessportarzt Dr. Peter Zimmer hielt vor dem Start eine kurze Begrüßungsrede.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005810GAL1534768957.jpg?v=0
  • Von Fahrrädern, Tandems, Dreirädern, Liegerädern bis hin zu Handbikes, E-Bikes oder Pedelecs war alles dabei.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005816GAL1534769687.jpg?v=0
  • VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder bedankte sich bei den Organisations- und Helfer-Teams.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005818GAL1534769719.jpg?v=0
  • Mit einer blauen Flagge und den Worten "In die Pedale, fertig, los!" schickte VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder die Radlerinnen und Radler auf die Strecke nach Pfaffenhofen an der Ilm.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005868GAL1534860072.jpg?v=0
  • 2018 fand die Tour bereits zum 18. Mal statt, und zwar vom 16. bis 18. August rund um Wolnzach in Oberbayern (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm).
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005823GAL1534769817.jpg?v=0
  • Dabei war Wolnzach nach 2007 und 2012 bereits zum dritten Mal Dreh- und Angelpunkt der Radltour.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005824GAL1534770038.jpg?v=0
  • Von Wolnzach aus führte die diesjährige Radltour in drei Etappen und drei Richtungen durch das schöne bayerische Hopfenland Hallertau.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005827GAL1534770273.jpg?v=0
  • Auf allen drei Touren kamen die Radlerinnen und Radler an reizvollen Landschaften vorbei.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005830GAL1534770645.jpg?v=0
  • Jung und Alt waren dabei: Der jüngste Teilnehmer war Jahrgang 1992, der älteste Jahrgang 1926 - und damit 92 Jahre alt!
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005833GAL1534771147.jpg?v=0
  • Geplant wurden die Tagestouren wieder von Radltour-Urgestein Horst Waller.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005837GAL1534771305.jpg?v=0
  • Seit dem 8. Jahrhundert ist der Hopfenanbau in dieser Region belegt und seit 1912 ist die Hallertau das größte Anbaugebiet in Deutschland.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005838GAL1534771554.jpg?v=0
  • Auch in diesem Jahr war die Radltour wieder ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005840GAL1534771604.jpg?v=0
  • Die Hallertau ist eine sehr reizvolle Gegend.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005863GAL1534772754.jpg?v=0
  • Im Herzen Bayerns, zentral zwischen den Städten München, Ingolstadt, Nürnberg, Regensburg und Landshut, liegt das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005843GAL1534771684.jpg?v=0
  • Die Hallertau umfasst 2400 Quadratkilometer, auf denen rund 86 Prozent der deutschen und 34 Prozent der weltweiten Hopfenernte produziert werden. Zwei Drittel des geernteten Hopfens werden exportiert.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005841GAL1534771651.jpg?v=0
  • Die drei Tagestouren waren für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gut zu bewältigen.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005845GAL1534771785.jpg?v=0
  • Viele Teilnehmer waren nicht zum ersten Mal dabei.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005846GAL1534771838.jpg?v=0
  • Nicht schneller sein um jeden Preis steht im Mittelpunkt der VdK-BVS-Radltour, sondern das Miteinander.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005849GAL1534772015.jpg?v=0
  • VdK-Bezirksgeschäftsführer Robert Otto (Mitte) war auch mit'm Radl da.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005850GAL1534772151.jpg?v=0
  • Die erste Etappe führte über 41,2 Kilometer von Wolnzach über Geisenhausen und Niederthann nach Pfaffenhofen.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005854GAL1534772268.jpg?v=0
  • Auf dem Rückweg ging es über Affalterbach und Eschelbach zurück zum Ausgangspunkt.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005855GAL1534772394.jpg?v=0
  • Am zweiten Tag fuhr die Gruppe nach Helfenbrunn und wieder zurück nach Wolnzach - eine Strecke von insgesamt 50,6 Kilometern.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005857GAL1534772458.jpg?v=0
  • Und die dritte und abschließende Etappe am Samstag war 47,3 Kilometer lang und erstreckte sich nach Unterpindhart und wieder zurück zum Ausgangspunkt.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005862GAL1534772615.jpg?v=0
  • Bis heute prägt das „Grüne Gold“ das Landschaftsbild, die Identität und die Kultur der Bewohner.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005865GAL1534859747.jpg?v=0
  • Um die Dolden von den Reben abzutrennen, kamen in Spitzenzeiten bis zu 200.000 sogenannte „Hopfenzupfer“ aus den strukturschwachen Gebieten der Oberpfalz, dem Bayerischen Wald und dem Donaumoos um Ingolstadt in die Hallertau.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005864GAL1534772820.jpg?v=0
  • Als in der Zeit des Wirtschaftswachstums die Arbeitskräfte rar wurden, erfolgte ab den 1950er-Jahren die Einführung von mechanischen Pflückmaschinen.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005866GAL1534859781.jpg?v=0
  • Seit 1967 wird der Hopfen komplett maschinell geerntet.
    /sys/data/3/galerien/384/dim_1_00005867GAL1534859856.jpg?v=0

Für viele begeisterte Hobbyradlerinnen und -radler mit und ohne Behinderung ist die Radltour des Sozialverbands VdK Bayern und des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Bayern (BVS) ein fester jährlicher Termin im Kalender. In diesem Jahr fand die Tour bereits zum 18. Mal statt. Ziel war die Gegend rund um Wolnzach in Oberbayern (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm).

Die erste Etappe führte über 41,2 Kilometer von Wolnzach über Geisenhausen und Niederthann nach Pfaffenhofen, wo eine längere Mittagspause gemacht wurde. Anschließend ging es über Affalterbach und Eschelbach zurück zum Ausgangspunkt. Am zweiten Tag radelten die Teilnehmer über Osterwaal und Sünzhausen nach Helfenbrunn, über Schweitenkirchen und Geroldshausen ging es wieder zurück nach Wolnzach. Die dritte und abschließende Etappe führte über Königsfeld und Geisenfeld zur Einkehr nach Unterpindhart und ging über Obermettenbach und Niederlauterbach zurück nach Wolnzach. Am Zielort durften sich die Radlerinnen und Radler wieder auf einen bunten Abend mit Musik und Tanz freuen.

Zum Gelingen der Radltour trugen auch in diesem Jahr wieder Horst Waller bei, der die Strecken plante, sowie die Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) aus Fürstenfeldbruck und der Johanniter aus Peißenberg, die 14 gelben „Radl-Engel“ aus Altenstadt bei Schongau und Mechaniker Albert Perner. Insgesamt waren etwa 30 Helfer im Einsatz.

Schlagworte Radltour | VdK-BVS-Radltour

Rechtsberatung
© HHS/pixelio.de

Sozialrecht ist unsere Domäne

Jedes VdK-Mitglied hat Anspruch auf Schutz in sozialrechtlichen Angelegenheiten. Die Fachleute des VdK vertreten Sie vor Behörden und Sozialgerichten - und zwar durch alle Instanzen!


Der VdK bei Youtube


VdK-Beratungstelefone


Beratungstelefon „Pflege und Wohnen“:

Telefon: (089) 2117 - 112
Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr
lebenimalter.bayern@vdk.de

Mehr Informationen finden Sie hier:
Leben im Alter


Beratungstelefon „Leben mit Behinderung“:

Telefon: (089) 2117 - 113
Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr
lebenmitbehinderung.bayern@vdk.de

Mehr Informationen finden Sie hier:
Leben mit Behinderung

VdK Bayern
Symbolfoto: Eine glueckliche Familie, bestehend aus drei Generationen
Allein in Bayern vertritt der Sozialverband VdK die Interessen von über 680.000 Mitgliedern. Und die Zahl der Mitglieder wächst ständig! Das macht den VdK zu einer gewichtigen Stimme in sozialpolitischen Fragen.
Rechtsberatung
Symbolfoto: Eine Justitia-Statue
Sozialrecht ist unsere Stärke. Die VdK-Rechtsberatung auf den Gebieten Rente, Behinderung, Gesundheit und Pflege ist einzigartig – auch im Preis-Leistungsverhältnis. Erfahrene Experten helfen VdK-Mitgliedern durch den Paragrafendschungel.
VdK vor Ort
Symbolfoto: Gruppenbild von Senioren beim Wandern
Der Sozialverband ist nah an den Menschen: Rund 2000 VdK-Ortsverbände gibt es in Bayern. Ratsuchende VdK-Mitglieder finden in sieben Bezirks- und 69 Kreisgeschäftsstellen eine flächendeckende und bürgernahe Betreuung.
Presse
Symbolfoto: Eine Kamera filmt die VdK-Präsidentin
Profitieren Sie von unserer Fachkompetenz: Nutzen Sie die Fülle an Informationen, die wir in Pressemeldungen, in der VdK-Zeitung, im VdK-Videoportal und in unseren Newslettern für Sie bereitstellen.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
Mit seinen Aktionen und Veranstaltungen gelingt es dem VdK Bayern immer wieder hohe Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu erzielen. Dazu gehört auch die Präsenz auf wichtigen Fach- und Publikumsmessen.