27. Oktober 2022
VdK-Zeitung Archiv

Heizen oder essen?

Verena Bentele spricht auf Nürnberger Armutskonferenz

Die Armuts- und Reichtumsverteilung stand im Mittelpunkt der zweitägigen Nürnberger Armutskonferenz. VdK-Präsidentin Verena Bentele war prominente Rednerin am Eröffnungstag in der Technischen Hochschule Nürnberg.

VdK-Präsidentin Verena Bentele
© Susie Knoll

Müssen wir künftig dem Arbeitsvertrag den Grundsicherungsantrag beilegen?“, fragte Nürnbergs Sozialamtsleiter Volker Wolfrum in seiner Begrüßung. Die Abschläge für Mieterinnen und Mieter hätten sich teils verfünffacht, mit den Wohngeldanträgen komme man in seinem Amt nicht mehr hinterher. „Es braucht grundlegende Reformen, sonst läuft das schief“, warnte er.

Verena Bentele nahm den Faden auf. „Die Belastungen durch hohe Energie- und Heizkosten überfordern nicht mehr nur die Ärmsten, das reicht bis weit in die Mittelschicht“, stellte sie fest. Immer mehr Menschen kämen ins Straucheln. Doch was bedeutet Armut konkret? „Tafeln verhängen Aufnahmestopps. Das Kind fährt nicht ins Schullandheim. Und mittlerweile heißt in vielen bayerischen Wohnungen die Entscheidung: Heizen oder essen?“, zählte sie auf. Das besondere politische Augenmerk müsse auf Kindern und alten Menschen liegen, denn sie können nicht aus eigener Kraft der Armut entkommen. In dieser Hinsicht schneidet Bayern schlecht ab: 376.000 Kinder sind arm, und mit einer Armutsgefährdungsquote bei den über 65-Jährigen von 23 Prozent ist Bayern sogar Spitzenreiter im Ländervergleich.

In Würde leben

Das soziale Ungleichgewicht ist ein gesellschaftliches, kein individuelles Problem, so Bentele: „Jeder hat das Recht, in Würde zu leben.“ Sie tritt auch einem Vorurteil entgegen: „Die meisten wollen ihre Existenz selber sichern.“ Aus Scham beantragen viele gar keine Sozialleistungen, gerade Ältere.

Auf der Konferenz wurde das Thema aus wissenschaftlicher, politischer und kommunaler Sicht ausführlich beleuchtet. Der VdK-Kreisverband Nürnberg engagiert sich im „Netz gegen Armut“, einem Zusammenschluss mehrerer Nürnberger Sozialorganisationen, und war im Ausstellungsbereich mit einem Stand vertreten. Dort stellten Kreisgeschäftsführer Alexander Weik-Endres und Referent Andreas Graf das Angebot des Sozialverbands VdK vor.

Dr. Bettina Schubarth

Schlagworte Nürnberger Armutskonferenz | Armuts- und Reichtumsverteilung | Arbeitsvertrag | Grundsicherungsantrag | Wohngeldantrag | soziales Ungleichgewicht | Sozialleistungen

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel liegt in unserem Archiv und ist daher möglicherweise veraltet.

Zur Startseite mit aktuellen Inhalten gelangen Sie hier:

Presse
Symbolfoto: Unterlagen, eine davon mit dem Vermerk "Wichtig"
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden: Unsere Abteilung "Presse, PR, neue Medien" versorgt Journalistinnen und Journalisten mit aktuellen Pressemeldungen und Statements des Sozialverbands VdK Bayern.
VdK-Zeitung
Eine Frau und ein Mann lesen die VdK-Zeitung
Mit einer Druckauflage von 690.000 Exemplaren zählt die VdK-Zeitung zu den auflagenstärksten Printmedien in ganz Bayern. Alle VdK-Mitglieder bekommen sie zehnmal pro Jahr kostenlos per Post zugestellt.
VdK-TV
Die Videoprogramme des Sozialverbands VdK bieten spannende Interviews, aktuelle Reportagen und anschauliche Berichte. Sie sind über das Video-Portal VdK-TV jederzeit im Internet abrufbar.
Presse
Symbolfoto: Ein Briefumschlag mit einem großen @-Zeichen darin.
Wir bieten Ihnen zwei Newsletter an, die Sie kostenfrei abonnieren können: unseren Presse-Newsletter mit den aktuellen Pressemitteilungen des VdK Bayern und den monatlichen Newsletter.
Tipps und Termine
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
In unserer Rubrik "Tipps und Termine" stellen wir Ihnen aktuelle Neuigkeiten aus dem Verbandsleben, Aktionen, Veranstaltungen, Pressemitteilungen sowie Links zu interessanten Beiträgen vor.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.